.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

30. Januar 2017

„Mängelexemplare: Heimgesucht“, Anthologie // Rezension



Michael Marrak, Arthur Gordon Wolf, Harald Weissen, Carlo Reißmann, Torsten Scheib, Constantin Dupien 


Sie sind wieder da! Entfesselt. Gnadenlos.
Sie lauern in nebelverhangenen Steinhäfen, verbergen sich in verlassenen Häusern und manifestieren sich in überlegenen Computerintelligenzen. Streuen ihre böse Saat in den Seelen unschuldiger Kinder.

Sie verkörpern das Unheimliche in sechs mitreißenden Spuk- und Geistergeschichten von Michael Marrak, Arthur Gordon Wolf, Harald Weissen, Carlo Reißmann, Torsten Scheib und Constantin Dupien.

Mit Illustrationen von Julia Takagi und einem spannenden Artikel von Eric Hantsch, der den Spuren der Spukerzählung folgt.


Der lang erwartete vierte Band der mehrfach ausgezeichneten Mängelexemplare-Reihe.


Wer mich und den Blog kennt, weiß das ich ein riesen RIESEN Fan der Anthologie-Reihe „Mängelexemplare“ bin. Hier geht es nun mittlerweile um Band 4 und allein die Auswahl der Autoren und das Cover lässt mich Schnappatmung bekommen. Bevor ich umfalle vor lauter Glückseligkeit, werde ich mich hinlegen und anfangen, die Geschichten zu lesen, denn nach alter Manier bekommt jede ihre eigne Bewertung. Also fangen wir und lassen den Spuk beginnen!
*laute geisterhafte Spukgeräusche*

Michael Marrak – Ein Schattenmärchen
Die erste Geschichte ist gleich mal anders, als ich es erwartete. Nicht, dass ich etwas erwartete, aber damit rechnete ich nicht. Der Titel „Ein Schattenmärchen“ trifft es doch auf den Punkt! Ich kann diese Geschichte kaum beschreiben, ich weiß nur, dass sie als Einstiegsstory wirklich genial ist und mir megamäßig gefallen ist. Der Erzählstil ist ganz anders, hat mich jedoch sofort gefesselt! Der Leser wird direkt angesprochen und auch ohne wörtliche Rede, wird im Grunde eine komplette Geschichte erzählt, sodass meine Fantasie Luftsprünge machte!
5/5

Carlo Reißmann – Der Prälat des eisernen Lichts
Okay. Das war… eigen. Eigen ist nicht falsch und schon gar nicht verkehrt. Ich will auch nicht sagen, dass die Geschichte schlecht war, nur war sie leider so gar nicht mein Geschmack. Ich weiß auch nicht wirklich, wo hier die „Heimsuchung“ war, aber das kann durchaus an mir liegen.
3/5

Harald Weissen – Farbenschwund
Ich denke, hier versteckt sich die Heimsuchung im Kontext. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, auch wenn sie sich gegen Ende etwas zog. Die Hauptfigur der Geschichte muss elendig viel erleiden und das ist wirklich bildhaft beschrieben. Wirklich bildhaft! ^^
4/5

Constantin Dupien – Das Haus
Ein Gedicht. Lyrik ist ja nicht so meins, aber dennoch hatte das Gedicht etwas, was mich begeistern konnte und außerdem passt es wunderbar in diese Anthologie rein.
5/5

Michael Marrak – Der Steinhafen
Gut. Das war eine, nein DIE Geschichte, an der ich am längsten festhing. DAS war eine Heimsuchung, wie ich sie mir vorstelle und das ganze Lesen hat nur so lange gedauert, weil ich im Dunkeln nicht weiterlesen konnte. ^^
Dadurch steigerte ich allerding meine eigenen Erwartungen ins Unermessliche und ich befürchte, dass das der Geschichte nicht guttat. Das Ende ist toll und passt super zur Geschichte, aber in meinem Kopf war es irgendwie größer, nach meinen eigenen Vorstellungen. Außerdem fand ich die Beschreibungen des Steinhafens zu lang. Die nahmen viel von der grusligen Spannung.
4/5 (aber knapp!)

Arthur Gordon Wolf – Flashbacks
Nein, ehrlich. Beste Geschichte aus der Anthologie! So soll eine Heimsuchung sein. Grandios!
5/5

Torsten Scheib – The Lost Place
Hier war ich etwas unsicher. Die Geschichte kam mir so bekannt vor. Ich kann sie bis jetzt nicht einordnen, aber ich glaube sie irgendwoher zu kennen. Oder jedenfalls so ähnlich.
Nichtsdestotrotz ist das eine ziemlich geile Geschichte, die an den Hirnwindungen kratzt. Von Anfang bis Ende eine dauerhafte Spannung, die einem die Luft zum Atmen nahm.
5/5

Eric Hantsch -  Was tot ist, kann nicht sterben
Hier wird es keine Bewertung geben, da das keine Kurzgeschichte ist sondern eine kurze Abhandlung von Geistern in unserer Zeit innerhalb der Literatur. Es war sehr interessant zu lesen!


„Mängelexemplare: Heimgesucht“ steht seinen Vorgängern in nichts nach. Die Heimsuchungen suchen den Leser heim und ehe man sich versieht, wird man gehetzt und bekommt Schauer über die Haut gejagt. Für Liebhaber dieses Genres ist Band 4 ein MUST READ.
Natürlich gibt es in jeder Anthologie Geschichten, die einem selbst nicht so zusagen, das heißt aber nicht, dass sie schlecht sind.
Von mir eine klare Leseempfehlung, allein schon wegen der genialen Innengestaltung.



Im Schnitt ergibt meine Bewertung 4,4 Marken. Aber wir machen hier keine halben Sachen. Wenn ich jetzt die Innengestaltung bedenke (jede Geschichte hat ein eigenes, vom Autor handgeschriebenes Vorwort, eine Zeichnung und ein Bild), so gebe ich am Ende knappe 5 von 5 Marken. Denn es ist ja auch das Gesamtbild, auf das es bei einer Anthologie ankommt.
















(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
4 mal erwischt
  1. Hallo Tillychen! ^^

    Ich hatte mich damals an "Mängelexemplare: Haunted" gewagt, obwohl ich überhaupt kein Fan von Anthologien bin. Ich muss sagen, einige Geschichten darin hatten es mir auch echt angetan. Vielleicht packt es mich irgendwann nochmal und kriege Lust auf Anthologien - dann werde ich sicher wieder zu dieser Reihe greifen.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffileinchen! :-D

      Wenn du ein paar Anthologie-Tipps brauchst, sag einfach Bescheid, ich lese die ja wirklich oft und sehr gern. Vielleicht finden wir ja eine, die für den Einstieg in die Antho-Sucht besser ist. :-D :-D

      Löschen
  2. Hey :D

    Ja, die Anthologie-Reihe mag ich auch sehr gern :) Das Schöne an Kurzgeschichten-Sammlungen ist ja, dass es viel Auswahl gibt. Mir hat auch nicht jede Geschichte gefallen, aber insgesamt war es eine tolle Auswahl und sehr vielfältig :)

    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Eva!

      Ich steh ja total auf Anthologien! Man kan bei den vielen Kurzgeschichten immer neue Autoren kennenlernen und entdeckt total tolle Schätze! <3

      Löschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)