.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

15. Oktober 2016

"Haus der tausend Spiegel" von Susanne Gerdom // Rezension



http://susannegerdom.de/https://www.amazon.de/Haus-tausend-Spiegel-Susanne-Gerdom/dp/3570310744/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1476529386&sr=1-1https://www.facebook.com/Susanne-Gerdom-Autorin-219992008068371/?fref=tshttps://www.randomhouse.de/Autor/Susanne-Gerdom/alleTitel519262.rhd



Susanne Gerdom lebt und arbeitet als freie Autorin und Schreibcoach mit ihrer Familie und fünf Katzen am Niederrhein. Sie schreibt seit mehr als einem Jahrzehnt Fantasy und Romane für Jugendliche und Erwachsene.




Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ...




Seit längerer Zeit mal wieder ein Buch von Susanne Gerdom. Sie gehört ja zu meinen absoluten Lieblingsautoren, was die Erwartungen nun nicht gerade niedrig hält. Auf „Haus der tausend Spiegel“ hab ich mich echt mega gefreut und … nun ja… war es Liebe oder zerfielen meine Gefühle in tausend Spiegelscherben? 

Die Geschichte beginnt mit Annik. Annik ist eine junge Hexe, die gerne studieren möchte, für ihren Studienplatz aber eine Aufgabe vom Rat zugewiesen bekommt. Löst sie diese Aufgabe, bekommt sie einen Platz. Tut sie dies nicht, naja, dann eben nicht. Annik brennt für ihren Studienplatz und setzt alles daran, die ihr gestellte Aufgabe zu meistern. Dabei trifft sie auf jede Menge Menschen. Feinde, neue Freunde und alte Seelen. Jeder wirkt auf seine Weise auf Annik und ihr Leben ein und Annik muss sich bald entscheiden, ob sie wirklich in der Realität lebt oder ob alles, sogar sie, nur ein Traum in tausend Spiegeln ist.  

Annik ist eine junge Frau, die sehr genau weiß, was sie will und was nicht. Sie stellt sich einer Aufgabe, an der schon viele vor ihr gescheitert sind und gibt alles. Sie schreckt nicht zurück, wenn es gefährlich wird, sie hat nicht übermäßig Angst und vor allem ist sie kein gerupftes Huhn, was aus jeder brenzligen Situation gerettet werden muss. Annik weiß was sie tut. Sie ist stark, sie hat Charakter, sie ist neugierig auf das Leben und sie verurteilt nicht sofort andere Menschen, für Dinge, die in ihrer Vergangenheit vorgefallen sind auf die diese Menschen keinen Einfluss hatten. Ich mochte Annik von Anfang an und konnte meine Augen kaum von den Worten lassen, denn ich musste wissen, wie es Annik ergeht! Und was in den Spiegeln auf sie wartet.  

Die Geschichte, die Susanne hier geschrieben hat, ist so viel mehr, als es auf den ersten Blick scheint und ich habe wirklich bis zum Ende mit gerätselt und überlegt, was jetzt nun in dem großen Haus, in dem Annik sich befindet, los ist. Manchmal war ich etwas wirr, aber dann ging es Annik genauso! Susanne schafft es wieder einmal mit ein paar gut gewählten Worten den Leser so in ihren Bann zu ziehen, dass ich stellenweise mich selbst im Spiegel sah. Dass ich um mein Leben rannte, dass ich mich verirrte und dass ich Rosen roch. Ich weiß nicht, wie Susanne das immer und immer wieder schafft, aber jede ihrer Geschichten ist so einzigartig und fantastisch, dass ich jedesmal traurig bin, wenn es vorbei ist.  

Ganz nebenbei lässt Susanne die Hintergrundgeschichte einfließen, die in meinen Augen mit der eigentlichen Geschichte um Annik und ihre Aufgabe, keine Rolle spielt. Aber dadurch wird die Geschichte selbst viel lebendiger und realer. Die Figuren haben alle eine Vergangenheit, eine Gegenwart und viel wichtiger, eine Zukunft. Eine Zukunft die ich ihnen gebe, weil ich ihr Leben kenne! Und das nur, weil Susanne es mir gezeigt hat. Nebenbei, ohne dass ich es gemerkt hätte.  

Annik gerät in dem herrschaftlichen Haus als Kindermädchen in einen Sog von Liebe, Leidenschaft, Intrigen und Hass, aus dem sie sich nur selbst befreien kann. Ich war so gefesselt von der Geschichte, dass ich, einmal angefangen, das Buch komplett durchlesen musste. Niemals hätte ich Annik Stundenlang warten lassen können, bevor wir gemeinsam weiter dieses dunkle Haus erkunden oder uns dem Kind widmen, das in einem Koffer lebt.  

Die Stimmung innerhalb der ganzen Geschichte ist durchweg schaurig schön. Spiegel, Rosen, Kerzen und Düsternis beherrschen alles und lassen das Ambiente wirklich einmalig rüberkommen. Ich war sofort drin in Anniks Welt und fühlte mich wohl, auch wenn ich andauernd eine Gänsehaut hatte.  

Das Ende hab ich so nicht kommen sehen. Ich war überrascht aber muss sagen, dass es mir wirklich gefallen hat. Es war perfekt für Annik, die wirklich hart für ihre Ziele gearbeitet hat. Aber manchmal bekommt man das, was man will, nicht so, wie man es sich wünscht oder gedacht hat.




„Haus der tausend Spiegel“ ist für jeden Fantasy-Fan ein must read! Eintauchen in eine Welt von Susanne Gerdom verspricht immer aufregend zu werden und die Geschichte mit allen Sinnen zu spüren. Klare Leseempfehlung!





 Ohne Frage und ohne weitere Worte: 5 von 5 Marken!







(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
2 mal erwischt
  1. Huhu Tilly! :D

    Eigentlich müsste ich dir jetzt viele böse Blicke zuwerfen, weil du meine Wunschliste schon wieder wachsen lässt. Aber das Buch klingt einfach viel zu spannend und deshalb freue ich mich riesig, dass ich es durch deine Rezension endeckt habe. xD ♥

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)!

    Deine Rezension hat mich wirklich neugierig auf das Buch gemacht. Muss ich mir gleich mal aufschreiben.

    LG Conny

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)