.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

10. August 2016

„Pretty Baby“ von Mary Kubica // Rezension


 

New York Times-Bestsellerautorin Mary Kubica hat einen Bachelor of Arts an der Miami University in Oxford, Ohio, in Geschichte und Amerikanische Literatur. Sie lebt außerhalb von Chicago mit ihrem Mann und zwei Kindern und liebt es zu fotografieren, im Garten zu arbeiten und die Tiere im örtlichen Tierheim zu pflegen. „Pretty Baby“ ist ihr zweiter Roman nach ihrem erfolgreichen Debüt „Good Girl.Entführt“



Schon immer hat Heidi Wood sich oft und gern um andere gekümmert. Doch als sie eines Tages ein mysteriöses obdachloses Mädchen und deren Baby mit nach Hause bringt, geht sie eindeutig zu weit! Heidis Mann Chris hat Angst um seine Tochter – und um seine Frau. Denn sie beginnt sich zu verändern, scheint immer mehr in den Bann des unbekannten Mädchens zu geraten und sich damit unaufhörlich weiter von ihrer eigenen Familie zu entfernen.

Wer ist die Fremde? Woher kommt sie? Und was will sie von meiner Familie?

Chris beginnt zu recherchieren und stößt auf ein schreckliches Geheimnis. Aber um seine Frau und seine Tochter zu retten ist es vielleicht schon zu spät …


Also kommt, bei solch einem geilen Klappentext der so viel und doch eigentlich nicht wirklich etwas preisgibt?! Und so wurde ich verführt, dieses Buch unbedingt lesen zu MÜSSEN, schlug die erste Seite auf und machte mich auf die Suche nach dem Pretty Baby…Konnte ich es finden und wurde ich wie Heidi Wood in dessen Bann gezogen?!

Vorneweg:
Das Genre. Was genau ist dieses Buch für ein Genre? Ich würde gar nicht wirklich Thriller schreien – aber was Anderes fällt mir da leider auch nicht ein. O.O Das Buch hat mich irgendwie etwas an „The Girl on the Train“ erinnert. Einfach die Art und Weise, wie es geschrieben worden ist, hatte den selben, mystischen Effekt auf mich gezogen.
Also ja, irgendwie Thriller, irgendwie Psycho…irgendwie etwas Anderes. Vielleicht doch mehr Psycho-Drama als wirklich ein Thriller zu sein?! *Ja, ich bin selbst nach dem zu Ende lesen des Buches immer noch unsicher*

Aber zurück zum Inhalt an sich…
Es dauerte etwas, bis die Geschichte auch nur im Entferntesten an Spannung gewann. Die Protagonisten wurden erst mal vorgestellt, die Familie Wood bekam genug Zeit, damit ich als Leser die aktuelle Situation und deren Lage fassen und beurteilen konnte. Und dann tauchte dieses Mädchen mit dem Baby auf und selbst ab DA dauerte es dann noch mal ein Stückchen, bis der Spannungsbogen sich zeigen wollte.

Ich bin mir sicher, dass Leser, die nicht wie ich, auf Spannung und psychischen Nervenkitzel warten, auf ihre Kosten kommen, aber ich muss leider hier schon sagen, dass ich mich stark langweilte. Zu Beginn dachte ich mir ja noch „Jack, warte doch mal ab. Es hat doch erst angefangen…“, aber ich las und las, dann tauchte dieses mysteriöse Mädchen mit dem Baby endlich auf aber es geschah immer noch nicht wirklich etwas. Dabei war es nicht schlecht geschrieben, ganz im Gegenteil. Es war mal wieder etwas Anderes, etwas Gewagtes. Das ist wie eine Hypnose: Manche sind zugänglich dafür, andere nicht. Ich war hier leider überhaupt nicht zugänglich für alles. Ich fand es kurz vor der Hälfte dann mal endlich spannend, auch, wie sich die Gefühle der Protagonisten nur dank diesem Baby veränderten. Aber ich habe so was ganz anderes als DAS erwartet, Dieses schreckliche Geheimnis zum Beispiel: ich dachte, es hatte mehr Bezug zu ALLEM, aber nope, nur zu dem einen. (Ohne zu Spoilern ist es schwer das richtig zu erklären ^^ sorry)

Es ist schrecklich, was mit dem Baby und dem Mädchen war/ist, aber ja, nicht spannend schrecklich. Einfach nur schrecklich. Da halfen auch nicht die „Gegenwarteinblendungen“ wo man rätselt, was passiert sein müsste, dass man sich nun „hier“ befand. Weil in diesen „Gegenwarteinblendungen“ nicht wirklich Spannung geschaffen wurde. Nicht für mich. Nur das hinauszögern und der Versuch, alles ja so geheimnisvoll wie möglich zu halten, damit man in der „Vergangenheitseinblendung“ weiterlesen MUSS. Ich denke mir aber auch, dass die Autorin hier mehr auf die psychische Schiene übermitteln wollte. Wie sich die Menschen verändern, in einen Wahn verfallen, wie man dank den falschen Lebensumständen in ein total kaputtes Leben rutschen kann. Wie hilflos man ist, und was man bereit ist zu tun, nur um sich seine größten Wünsche zu erfüllen. Habe ich verstanden, aber so wirklich mitgerissen? Hat es mich nicht. Und ich wiederhole: Es ist nicht mal schlecht geschrieben, ich war nur der falsche Leser dafür.


Diese Rezension sagt eigentlich so viel, aber dann auch wieder nichts. Wie der Klappentext kann ich euch natürlich viel aufzeigen, aber ob ihr dann auch das bekommt, was angeboten wird? Müsst ihr selbst entscheiden. Ich bereue das Lesen jetzt nicht, aber meine Enttäuschung wird dadurch auch nicht gerade weniger. Auf psychischer Ebene ist das Buch sicherlich gelungen, aber mit der richtigen Portion Spannung wäre es wirklich (für mich zumindest) ein mitreißender Psychothriller geworden. So also kann ich nur jedem ans Herz legen, dass er es versuchen, aber keine große Spannung erwarten soll. Und ja, ich weiß, dass sich nicht alles um Spannung dreht, aber wenn Potenzial da ist, dann erwartet man es ja auch.



Wie bewerte ich das jetzt? Ich denke, 3 von 5 Marken sind okay. Ich könnte auch 4 vergeben, weil es eben schon interessant war, aber packen konnte es mich eben leider nicht. Und ich betone gerne nochmal: Ich war der falsche Leser für dieses Buch. Falls ihr vom KT angespornt worden seid, versucht es, denn schaden tut das Lesen nicht und ihr bekommt eine interessante, dramatische Story geliefert. Für mich allerdings war das Baby nicht so pretty wie angekündigt und erhofft…*Sorry, den Wortwitz musste ich bringen ^^*



VIELEN DANK an...







Meine Lieblingsbücher

LeseBlick




(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
2 mal erwischt
  1. Huhu!

    Das klingt paradoxerweise irgendwie so, als könnte es vielleicht das richtige Buch für mich sein! Ich denke, ich werde mal reinlesen. Schöne Rezi! :-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mikka :D

      Wenn du das Buch haben möchtest einfach schreien. ;)

      Löschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)