.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

12. August 2016

„Nemesis: Hüterin des Feuers“ von Asuka Lionera // Rezension

 

Asuka Lionera ist das Pseudonym einer deutschen Schriftstellerin. Sie wurde 1987 in einer thüringischen Kleinstadt geboren und verbrachte ihre Kindheit in einem kleinen Dorf. Als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und entwickelte kleine RPG-Spiele für den PC. Nach ihrem Abitur schloss sie eine Lehre zur Bankkauffrau ab, arbeitete jedoch nicht lange in diesem Beruf. 2014 entdeckte sie das Schreiben wieder für sich, als sie eine alte Sicherungskopie ihrer entwickelten Spiele fand. Asuka ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren drei vierbeinigen Kindern in einem kleinen Dorf in Hessen, das mehr Kühe als Einwohner hat. Neben dem Schreiben betreibt das Ehepaar einen Online-Shop für handgefertigtes Hundezubehör.


Evelyn Porter, genannt Nemesis, ist die beste Gamerin der Welt. Mithilfe einer neuen Technologie gerät sie in eine Spielwelt, aus der sie jedoch nicht mehr entkommen kann. Um sich wieder auszuloggen, hat sie nur eine Möglichkeit: das Spiel zu beenden. Dazu muss sie mit der Hilfe von vier Wächtern die Göttin Gaia aus ihrem jahrhundertelangen Schlaf erwecken. Gefangen in einer Welt aus Gier und Intrigen, muss Evelyn sich für einen Weg entscheiden, um endlich wieder nach Hause zu kommen.

Doch wem kann sie wirklich vertrauen ihren Wächtern oder den realen Menschen aus ihrer Welt?


Die Autorin hatte unseren John gefragt, ob er Lust und Zeit hätte, ihr Buch zu lesen & zu rezensieren. Unser heißbegehrter John hatte aber leider keine Zeit und kein Interesse, weil die Idee eher nichts für ihn war – und da kam ich, Jack, der Ritter in der goldenen Rüstung vorbeigerollt, um Asuka Lionera doch noch eine freudige Botschaft überbringen und sie somit…*HALT* … damit sie *STOP* … zu Jungfrauen in Not kann ich doch nicht… *JACK!!!* …weil so nett, schnuffisch…*ALSO JACK BENIMM DICH BITTE! *räusper*
ENTSCHULDIGT BITTE! So bin ich eigentlich nicht…aber aber…dieses Buch. O.o Das hat mich ganz wirr mit seinen Hormonen gemacht…aber alles der Reihe nach:

HOLY FUCKING CONTROLLER! BOAHR! ICH BIN SO EIN SCHEISS NERD BUT I DONT CARE --> DAS GANZE BUCH IST SO NERDIG (bis zur Mitte) UND I LOVED IT!

Das Buch kämpft auch mit sehr unfairen Mitteln…ich meine, jeder der gerne zockt und sich auskennt, wird sich automatisch mit diesem Buch verbunden fühlen. :D Und die Autorin scherte sich einen Scheiss um normale Umgangssprache, ^^ weil die auch nicht wirklich zu einer Zockerin als Protagonistin passt. Somit wurde Evelyns Mundwerk und Gedanken gesegnet mit Badasssprüchen, um von Anfang an klarzustellen, dass Evelyn sich von niemanden was sagen lässt! So kann Frau/Protagonistin ihr Revier auf jeder einzelnen ihrer Buchseiten auch markieren. Stand ich drauf. :D 

Auch diese ständigen Andeutungen in Bezug auf Games etc., ich hab mich oft wie bei Super Mario gefühlt ^^, der im Schloss umherirrt, um die Prinzessin zu suchen. Und das, obwohl die Handlung hier gar nicht wie bei Super Mario war. Es war einfach dieses Feeling, WIRKLICH in einem Game zu sein!!! Der Schreibstil generell war so herrlich gefüllt mit Unernsthaftigeit – kann ich gar nicht besser beschreiben. Ist halt so. Schmunzeln inklusive. Evelyn wäre definitiv der Typ Freundin (so Freundschafts Freundin, nicht was ihr jetzt wieder denkt), den ich gerne um mich haben wollen würde. Aber genug geschwärmt hier. Weiter im Gameplay…

Hier geht’s hauptsächlich um ein Game. DAS GAME DER GAME SOZUSAGEN! Und dann auch wieder nicht. Oder doch? ^^ TZJA – das ist hier das große Geheimnis, welches ich mit der Prota erkunden und herausfinden musste. Denn Evelyn ist von Beruf eine professionelle Gamerin und verdient sich ihr Geld mit dem Gewinnen/Zocken von Games. Und gebt zu: Wer würde sich sowas bitte NICHT wünschen? Sie selbst steht in der Weltrangliste der Zocker auf Platz 3 – und somit hat sie, aber auch die zwei Zocker auf Platz 1 + 2, die einzigartige Möglichkeit, ein ganz neu und noch nicht herausgebrachtes Game zu zocken.

Die einzigen Infos über das Spiel: Es wird dieses mal nicht „live“ am Kontroller sitzend gezockt, sondern anhand eines eingepflanzten Chip (ja, die hat sich echt was einpflanzen lassen, weil Zocker mit Leib ^^ und Seele) mit dem PC verbunden…und dann geht es auch schon schlafend mit dem Unterbewusstsein ins Spiel. Nur läuft dann auf einmal NICHTS so, wie Evelyn es bei und von anderen Spielen her kennt.

Da das Spiel, welches Evelyn zockt, dann eigentlich zu dem Buch wird, ist diese Grundidee nicht nur für Zocker und Nerds ansprechend, sondern auch für Fantasyleser. Denn es IST ein Fantasygame. Es gibt dort Fantasywesen, Magie und Gottheiten. Und das Ziel des Buches ist, einen Kampf zwischen den Völkern dieser Gottheiten für sich zu gewinnen, damit Evelyn das Spiel gewinnen kann.

Und dann...ja dann knallte ich so richtig auf. Aber nicht auf dem harten Boden der Tatsachen, sondern in einer ganz komisch, klebrigen Masse aus Kitsch, langgezogenem Handlungsstrang und unglaubwürdigen Gefühlen. Es tut mir jetzt sowas von Leid aber: 

NÖ. WHAT THE HECK?!?!?!

Was ist da bloß passiert? Gab es da einen unerwarteten Error im System, oder wieso verhielt sich Evelyn immer verweichlichter, machtloser, unglaubwürdiger, KITSCHIGER?! WHY?! Ich verstehe ja echt, dass sich Protagonisten weiterentwickeln, sich der Welt anpassen, aber das hier war so unglaubwürdig und sorry – nur für ins Länge ziehen der Handlung relevant.
Die Autorin hätte mit Sicherheit, meiner bescheidenen Meinung nach, 60% aus dem Buch streichen können. Ab der Mitte zog und zog es sich so in *es tut mir so so leid aber..* die Länge. O.O OHNE überhaupt etwas Wichtiges damit zu bezwecken. Keine bessere Charakterisierung oder so fand dadurch statt oder, dass man diese Gamewelt besser verstehen kann. Es war nur unnötig. Und sehr nervenaufreibend für meine Geduld und Lust und Begeisterung…denn die ist dann zum Ende hin komplett abgestürzt. 

Und wo sind die schlagfertigen Gedanken, Sprüche hin?! Ja, der Ernst der Lage verschärft sich – ist mir klar – aber so plumpe Dialoge? Gerade bei Lucian – dem männlichen Begleiter für Evelyn – war das echt hart. Ich war dann sogar mal in seiner Sichtweise und dachte mir: JETZT peile ich den Kerl endlich mal. JETZT kann er sich seine Glaubwürdigkeit zurückholen. JETZT GEHT ES LOS UND DU RETTEST MEINE KRITIK AN DIR…
….
……
………
…………
……………ich warte bis heute noch drauf. *seufz* Gefiel mir überhaupt nicht. Und auch wenn „andere“ Protagonisten dazukamen, so waren sie für mich einfach nur Mittel zum Zweck. Nicht für den Zusammenhalt, für das TEAMPLAY. Nicht für das Liebgewinnen…
Und auch diese „Zufälle“ und – ich mag nicht spoilern, aber wenn eine Gottheit wie aus dem Nichts auftaucht, die ich noch nie gesehen habe, dann bin ich doch irgendwie geflashter, oder?! Und diese Gottheit…sorry *hust* aber es fehlte sogar der an MACHT oder interessanter Charakterisierung. Sie schwebt rum – wie so n Handtuch auf ner Wäscheleine…und ja, spricht auch so. *Und für alle, die sich das jetzt vorstellen und denken, dass es keinen Sinn macht: Lest das Buch, kommt zu der Szene und dann reden wir nochmal drüber…*

Auch hatte ich einfach bei sehr vielen Szenen das Gefühl, dass die Autorin stark eingegriffen hat.
Dabei war es wirklich bis fast zur Mitte hin spannend, interessant, badass, lustig…auch etwas heiß. Aber ne. Tut mir so so leid aber:

40% = I like, 60% = gelaggt*!!! *ständig hängegeblieben

Das Ende. Ich mochte die Andersartigkeit schon, aber da hat das Böse endgültig gesiegt: Der KITSCH! O.O *und ich stehe auf Kitsch, aber hier hat es mir Karies verursacht, weil es zu viel war und den ganzen Raum einnahm*. Ufufuf. Es schmerzt immer noch sehr in meinem Herzen und Zähnen, weil es mich so ärgert. :/ Vor allem hab ich gegen Ende irgendwie gelesen, dass die Autorin dieses Projekt gar nicht so groß machen wollte…


Die Idee ist immer noch geil, der Schreibstil amüsant, erfrischend, provokant und anders. Streite ich nicht ab. Aber wenn man sich meine Kritik dann mal anschaut, kann man hoffentlich verstehen, wieso ich dann doch nicht wirklich überzeugt vom GANZEN Buch sein kann.


„Nemesis - Hüterin des Feuers“ ist für Zocker, Fantasyleser und Badassliebhaber ein Genuss, wenn man sich die ersten 40% reinzieht und den Rest weglässt. Es ist schade, so viel Potenzial ständig laggen (hängen) zu sehen, aber für mich war es leider dann doch echt ne Enttäuschung, wenn ich bedenke, dass ich vom Anfang so begeistert war. Hmpf.
Es ist auch immer noch BADASS! Also ich finde den Stil hier Badass (!!) und von der ganzen Zusammensetzung eben mit dem Zocken…aber alleine dann diese Verliebtheit, diese übertriebene Schwärmerei im Buch. Das hat vieles kaputt gemacht, dabei hätte man durchaus langsam und echter eine glaubwürdigere Liebesstory einbauen können.

Evelyns Mundwerk und ich sind auch bestens miteinander ausgekommen, bis sie nur noch Herzen sabberte.



Ich vergebe 3 stabile Marken, weil ich die Sprache einfach geil fand, die Idee an sich auch mal was Anderes war und alleine diese Gamersprache total mein Ding ist. 












(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
7 mal erwischt
  1. Haha, sehr geniale Rezi :D
    Und echt schade, dass es dann so nachgelassen hat. Ich wusste gar nicht, worum es in dem Buch geht und dachte anfangs noch: Wow! Das ist was für mich xD
    Aber wenn das dann so endet ... total doof sowas!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Süße. ^.^
      .....naja ^^ vielleicht ist es ja doch was für dich? Aber das Gaming geht halt dann durch den übelsten kitsch unter... :(

      Danke für deinen Besuch Liebes,

      fühl dich beglitzert <3
      ~ Jack

      Löschen
  2. Huhu
    Deine rezi ist wieder so wahnsinnig gut. Ich habe mich von meinem lachflash erholt und muss sagen dass dieses Buch von der wuli wandert. Ich habe nur gemischte Meinungen gelesen und bin sicher dass die Autorin meinen Geschmack such nicht trifft. :) LG julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia :D

      Im Namen meiner Rezi sage ich DANKE!! *GLITZER AUF DICH KIPP* :D Und andere Autorinnen haben ja auch noch schöne Bücher. ^.^ Aber wenigstens konnte das Buch dich zum lachen bringen. xD

      Danke dir für den lieben Kommi. <3

      Löschen
  3. Ahoy Jack,

    manoman, muss erstmal wieder zur Puste kommen ^^
    Ich lach mich schlapp: Schwebt wie ein Handtuch auf der Wäscheleine xD

    Obwohl ich ja keinen Plan von Games, aber mir hat das Buch dennoch richtig gut gefallen :)
    Und irgendwie auch wegen der Lovestory. Worin ich dir zustimme, ist dass ich Evelyn zu Beginn lieber mochte als während des Hauptteiles ^^

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/06/nemesis-huterin-des-feuers.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Mary *_*

      xD Dabei schreibe ich immer nur irgendeinen Mist hin, aber freut mich, wenn ich euch zum Lachen bringen kann damit. ^^

      Echt?!?! Jaa ich fand sie am Anfang auch richtig super...hmpf. Aber deine Rezi ist wenigstens begeisterter als meine. :D Schon interessant, wie unterschiedlich wir Leser die Bücher finden. *Nachdenkliche Pose einnehm* :D

      Liebste Grüße an dich back,
      der Jack <3

      Löschen
    2. Und jetzt muss ich wieder lachen, wenn ich mir deine nachdenklich Pose vorstelle, wie du dir den wunderbaren Reim ausdenkst :DD

      Ist aber wirklich so, jeder hat einen anderen Geschmack ^^

      LG, Mary <3

      Löschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)