.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

26. August 2016

In Flagranti blickt zurück // 2014





*EDIT: DAS IST EIN SEHR SEHR ALTER POST XD FRAGT NICHT - IGNORIERT IHN EINFACH DENN DER GEHÖRT INS JAHR 2013. ^^

Heute gibt´s bei uns einen Blick zurück ins Jahr 2014 ^^ gewürzt mit einem guten Schuss Ehrlichkeit, Kritik und vor allem jede Menge GLITZER!
Wieso? Weil wir es einfach können. ^^
Macht euch also auf einen inflagrantischen Rückblick gefasst und lasst uns gemeinsam in nostalgische Erinnerungen verschwinden…oder euch von uns erwischen. ;)


Gott, wenn wir so zurückdenken, dann war 2014 einfach VOLL! Voll mit Aktionen, Gewinnspielen, Rezensionen, Beiträgen und Bloggern. Wir haben so viel Neues dazugelernt, gelesen und erlebt. Mit neuen Autoren und Verlagen zusammengearbeitet, neue Blogger gestalkt und sind auch bei einigem stark auf die Schnauze gefallen. :D Das alles hat uns aber mehr weitergebracht als geschadet und für 2015 sind wir wieder bestens gerüstet. Also hören wir mal auf mit dem Geschwätz und offenbaren ein paar klare Fakten:
 



Insgesamt haben wir 2014…

147 Rezensionen verfasst.
Jack davon 67
Tilly davon 61
Und gemeinsam waren es 19

Das macht im Durchschnitt 12 Rezensionen pro Monat.


 

http://inflagrantibooks.blogspot.de/search/label/In%20Flagranti%20stellt%20vor

http://inflagrantibooks.blogspot.de/search/label/Flashback

http://inflagrantibooks.blogspot.de/search/label/Statistik



Was die Aktionen betrifft, haben wir noch einiges in petto und wir hoffen, dass wir diese 2015 stolz präsentieren dürfen. 



Was die Aktionen betrifft, haben wir noch einiges in petto und wir hoffen, dass wir diese 2015 stolz präsentieren dürfen.   Die am meisten angeklickte Rezension 2014: http://inflagrantibooks.blogspot.com/2014/07/mangelexemplare-dystopia-anthologie-des.html


HIER applaudieren wir uns mal selbst, denn irgendwie haben wir mit mehr „negativen“ Rezensionen als positiven gerechnet, aber nope, so wie es ausschaut, hat 2014 doch mehr das Gute gesiegt und uns kaum schlechte Bücher gebracht. ^.^ *DANKE BÜCHERGOTT!!!*








„Wie Flammen auf Eis“ von Alexandra Stefanie Höll

Völlig blindlings ins kalte Wasser gesprungen, als wir uns wegen FB telefonisch beim Verlag meldeten, um das Buch vorabzulesen, nur um am Ende gar nicht mehr aus dem Wasser raus zu wollen. Hat uns beide mehr als gefallen und die Autorin hat uns lebenslang als treue Leser. Ob sie es will oder nicht. ^^





Das ist eine Frage…da erlaube ich mir selbst mal, mehrere Bücher zu nennen (und selbst DAS ist noch viel zu schwer für mich):

Bei den Indies waren meine Highlights DEFINITIV:


Wenn du dich traust von Kira Gembri
Open Minds #1 von Susan Kay Quinn
Gottes Zirkus von Robert Odei

Einfach, weil mich diese Bücher so geflasht hatten und vorher nicht groß damit angaben, wie toll sie doch sind. Denn die haben mich auch schon so von sich überzeugen können ohne große Töne schwingen zu müssen. ^^




Ansonsten bei den Verlagsbüchern:
 
Die 5 Welle von Rick Yancey, einfach, weil ich während und nach dem Lesen innerlich so kaputt war, als wäre ich selbst in dieser Welt gewesen und in Stücke gerissen worden…solch ein Gefühl hatte ich zuvor noch bei keinem Buch verspürt.

Niemand liebt November
und meine Wenigkeit hatten eine SEHR komplizierte Beziehung, welche mich oftmals auf eine harte Probe gestellt hatte. Das Buch ist sehr speziell gewesen und war eine Herausforderung aus der ich viel lernen konnte. Alleine die Erzählweise dieser Geschichte und wie ich in eine völlig andere Welt gezogen wurde, macht dieses Buch zu einem meiner wenigen Highlights, die auf Ewig tiefe Spuren bei mir hinterlassen werden.

Zu guter Letzt noch Totenfrau von Bernhard Aichner, denn was ich da zu lesen bekam, war so neuartig und hat bei mir eingeschlagen wie eine Bombe.


Um großartige Geschichten und Bücher zu schreiben gehört meiner Meinung nach heutzutage viel mehr dazu, als eine gute Idee zu besitzen. Das hat mir das Jahr 2014 deutlich aufgezeigt,
Die Art und Weise, wie man sie aufs Papier bringt, spielt eine größere Rolle, als was man aufs Papier bringt. Du kannst die dümmste Story nehmen, die wenig Sinn macht, aber wenn Autor es schafft, dass sie uns als Leser berührt und zum Nachdenken anregt, dann kann man wirklich behaupten, „anders“ zu sein als die unzähligen Autoren, die da draußen um ihre Leser kämpfen! Ich hatte das Glück, 2014 solche Bücher zu finden und hoffe, dass 2015 noch weitere auf mich warten werden!










Loki von Schallern – Highlight
Der Mann alleine wäre schon Highlight genug^^, aber hinter ihm und seinen Geschichten steht eine wirklich beeindruckende Autorin, die es immer wieder aufs Neue versteht, mich in das Lokiversum zu ziehen. Loki und seine „Freunde“^^ haben mich fast das ganze Jahr über beschäftigt und ich kann nur sagen: Ich hoffe, es hört nicht so schnell auf.

Cordula Broicher als „fremde“ Indie-Autorin
Auf Cordula selbst wäre ich wohl nicht aufmerksam geworden (obwohl ich nicht mal sagen kann, warum). Ich bekam eine Anfrage und hab zugesagt. Und da wusste mein Unterbewusstsein wohl eher, was gut für mich ist, als ich.^^ Jedes weitere Buch überraschte mich aufs Neue, zeigte mir, dass Cordula einfach schreiben kann und dass ich mit ihren Geschichten nie falsch liege. Cordula Broicher war meine persönliche Indie-Überraschung des Jahres und ihre letzte Geschichte hat mir wieder gezeigt, dass sie sehr wandelbar ist. Ich bin jetzt schon tierisch gespannt, was Cordula uns nächstes Jahr präsentieren wird!

Verlagshighlight:
Periplaneta ist ein Verlag, den wohl nicht so viele kennen und auch ich würde sagen „Hä?“, wenn ich nicht durch Zufall und einem seltsamen E-Mail Verteiler, auf ihn aufmerksam geworden wäre. Ich hab bis jetzt zwar „nur“ 2 Bücher aus dem Verlagssortiment gelesen aber die waren so anders, so seltsam-überzeugend, dass ich sicher bin, da kommt noch einiges auf mich zu^^. Mit „Schneewittchens Geister“ und „Eines schönen Todes“ hat Periplaneta wirklich Eindruck hinterlassen.






Dann haben wir dieses Jahr wirklich WUNDERBARE Menschen bestalkt kennengelernt, die wir einfach nicht mehr missen wollen. Autoren wie Blogger und Leser – da gab´s von allem etwas für uns. :D Auch Verlage, die wir neu für uns entdeckten, konnten positiv bei uns Punkten. Ihr ahnt schon, dass jetzt eine kleine Liste kommt, oder? ^^ Das können wir uns halt nicht verkneifen. :D

Jack & Tilly + Katharina Groth & Winifred TZJA wir würden da ja mal sagen, dass wir uns gesucht und gefunden haben, oder ^^? Wahnsinn, wie gut man sich auf Anhieb verstehen kann und das wir uns echt über alles Mögliche Unterhalten können. :D (Kleiner Einwurf von Tilly: *rääääw*)

Susanne Gerdom mit ihrer Qindie-Elite :D
Das war Liebe auf den ersten Klick und es funkt bis heute noch, besonders zwischen Susanne und Tilly. Aber auch die anderen Qindies, mit denen wir 2014 tolle Aktionen veranstalten durften und deren Bücher wir gelesen hatten, haben einen VIP Pass auf unserem Blog, den sie niemals wieder loswerden. ^.^ Danke für einfach ALLES und wir freuen uns 2015 in weitere für uns unbekannte Qindie-Gebiete eintreten zu dürfen. :D

JANINA von Auszeit, die wir wirklich ins Herz schließen MUSSTEN! Sie ist so eine offene, gutherzige und liebe Person, mit der sich besonders Jack gut versteht und deren Meinung wir immer sehr zu schätzen wissen.

DeMietzMatz & Jack kennen sich auch seit letztes Jahr, haben sich aber dieses Jahr zum ersten Mal auf der LBM getroffen und was soll er noch großartig sagen außer das sie seine Lieblingsmietze ist, deren Haare er NIEMALS wieder in Ruhe lassen wird. :D

MelanieMeier und Tilly, die haben sich auch gesucht und gefunden. Melanie erschuf das Lokiversum und zog Tilly da knallhart mit rein. Entkommen ausgeschlossen. Will die Tilly aber auch gar nicht, denn Melanie ist eine total begabte Autorin, die hin und wieder einen kleinen Popotritt braucht, um ihre Genialität zu sehen. Dafür steht Tilly natürlich gerne bereit! Tilly hält viel von Melanie und legt großen Wert auf ihre Meinung! (und ja, Tilly spricht von sich in der dritten Person!) :-D Melanie, wir treffen uns auf der nächsten pseudofamiliären Verwandtschaftsfeier und bewerfen alle mit schlechtem Essen!

Sunny von sunnysleswelt hat uns beide EWIG an der Backe, weil sie uns eine lebenslängliche Stalkergenehmigung erteilt hat. :D GRUSELIGERWEISE haben sie und Jack zu 99,9999% immer die gleiche Meinung, was Bücher betrifft. Gefällt ihr eines nicht, geht´s Jack genauso und umgekehrt. Außerdem ist sie auch eine wunderbare Bloggerin mit gutem Herz, die wir beide super dolle gernhaben und niemals in eine Toilette schubsen würden. <3

Unsere Lieblingsblogger Steffi, Alex, Philly, Jasi, Carly, Juliana, Marie, Christin… (eigentlich alle, die da rechts in unserer Sidebar verlinkt sind, aber wir machen wie immer eine Extrawurst für euch und zählen welche auf ^^) Wir LIEBEN eure Blogs und Meinungen und alles, was ihr sonst so im WWW treibt. Hört ja niemals damit auf, denn Ersatz für euch zu finden, wird unmöglich sein! *Ja, das ist eine öffentliche Drohung an euch!!!*


Lieblingsverlage zu finden ist da schon schwerer. Wir hatten da einige, die uns überzeugten und dann mit ein, zwei „schlechteren“ Büchern enttäuschten. Tilly konnte sich 2014 eigentlich immer ganz und gar auf Amrûn und das klasse Verlagsprogramm verlassen, genauso wie beim Luzifer-Verlag. Gerade der Luzifer-Verlag steht nächstes Jahr besonders bei Tilly im Fokus. ;-) 


Autoren, die 2015 unter besonderer Beobachtung stehen: Da wäre unter anderem Jana Oltersdorff (jaa, Jana In Flagranti is watching you!). Marie-Luis Rönisch, die bei Bookshouse veröffentlicht und Kira Gembri. :D



Wir könnten noch ein Dutzend mehr Lieblingsirgendwas aufzählen…aber wir sagen einfach DANKE an alle Autoren sowie Verlage und Blogger, die mit uns zusammengearbeitet und unterstützt haben! Besonders die Indies springen da deutlich aus der Masse hervor und diese werden definitiv in 2015 noch mehr in unserem Fokus stehen. :D *nein, das ist keine Drohung!*








Jacks Enttäuscher:

Dear Sister von Maya Shepherd

Ich habe lange überlegt, aber da meine Enttäuschung über dieses Buch noch relativ frisch ist, hab ich es als meinen Enttäuscher 2014 ausgewählt. Ich lese Indies mit Leib und Seele, freue mich mit ihnen, wenn sie ihre Story einfach lebendig vermitteln aber hier war das leider so gar nicht der Fall. Und das, obwohl ich nur Gutes über die Autorin und ihren Büchern gehört hatte und auch einiges wirklich GUT im Buch umgesetzt wurde. Leider dann aber das Wichtige doch eher plump. Demzufolge war meine Enttäuschung enorm und ich hoffe einfach, dass mir ihre anderen Bücher zusagen werden.

Mindfuck-Stories

Ich glaube, der einzige tatsächliche Mindfuck fand statt, als ich feststellte, dass ich am Ende jeder Kurzgeschichte ankam und die erzwungenen Pointen mehr als peinlich empfand. Es war unangenehm, denn ich hatte GROßE Erwartungen…und das war nicht meine Schuld, denn das Buch „gab“ groß mit seinem Inhalt an…und ja, da wurde mir die Erwartung direkt auf meinem eReader geschmissen, nur, dass ich sie am Ende mit einer enttäuschten Miene wieder rauswerfen musste.

…ich belasse es sicherheitshalber bei den beiden Büchern und erinnere mich mehr an das Gute. ^.^ *Immer positiv nach vorne schauen und so :D*





Tillys Enttäuscher 2014:

Da muss ich gar nicht lange überlegen: „Die Verlassenen“ von Tom Perrotta. Ehrlich, ich hab Jahre auf die deutsche Übersetzung gewartet. Sie kam, ich las und war enttäuscht. So etwas passiert eben, wenn man auf ein Buch wartet und wartet und wartet. In der Zeit bauen sich Erwartungen auf. Und die konnten einfach nicht erfüllt werden. *hier bitte einen megamäßigen Fluch einbauen* Bin ich wohl selbst schuld, denn durch meine Erwartungen, hab ich mir das Buch selbst versaut.


Gemeinsamer Enttäuscher 2014:

Blood of Love #1 von Marie-Luis Rönisch

So gerne wir die Autorin auch haben, hat das ja mit ihr persönlich als Mensch nichts zu tun, wenn uns ihr Buch nicht gefiel, aber wir sind ehrlich und müssen das loswerden:
Unerwartet traf uns die Enttäuschung während des Lesens und wir haben lange nicht mehr so viel „unlogisches“ auf einer Seite entdeckt, wie es hier der Fall war. 15% sind es nur geworden. 15%, die schon mehr als deutlich aufzeigten, dass das Buch nicht das war, was wir erwartet hatten. Oder es sein sollte. Denn in leider fast jedem Satz wurde versucht, normales in „poetisch“ anderes umzuschreiben, sodass wir uns fragten: Wer zum Henker DENKT und SPRICHT heutzutage so? Die Natürlichkeit hat einfach gefehlt und dadurch, dass die Autorin versuchte, in beinahe jedem Satz eben seltsame Formulierungen zu verwenden, die in komischen Beschreibungen wiedergeboren wurden, kam ein Logikfehler nach dem anderen auf die Seiten. (Ja, das klingt auch seltsam, oder?)

Wirklich schade, denn was wir sonst so an „Beiträgen“ von ihr gelesen hatten, klang NATÜRLICH und logisch und ja, einfach leichter nachzuvollziehen.






PUHH, auf die Länge kommt es bei uns ja nicht wirklich an, denn wir stehen auf Ausführliches und werden hier nix kürzen. Dennoch hat alles Mal ein „Ende“ und wir müssen wohl übel 2014 loslassen, damit Platz für 2015 vorhanden ist. An alle, die unseren Blog lesen, besuchen, stalken, hassen und lieben: WIR EUCH AUCH. :D Bleibt weiterhin so toll, wie ihr seid und wir geben unser bestmögliches, euch genug Stalkermaterial zu liefern!

AUF EINEN GUTEN RUTSCH INS JAHR 2015!










13 mal erwischt