.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

29. Juni 2016

"No heartbeat before coffee" von Maria M. Lacroix // Rezension





 

Maria M. Lacroix begann während ihres Studiums mit dem Schreiben, um ihren Kopf für Prüfungen freizubekommen. Sie studierte Molekulare Biologie, Geologie und Meteorologie. Tagsüber arbeitet sie in dem Bereich der Forensik und historischen Anthropologie, nachts morpht sie in ein Geschöpf, das versucht, Koffein in Geschichten umzuwandeln. Ihre große Leidenschaft gilt der Fantasy.


Während eines Einsatzes gegen einen dunklen Hexenclan wird Diana, kampferprobte Spezialistin des Instituts für »Research and Identification of Paranormal Activities«, mit einem tödlichen Fluch belegt. Rettung aus ihrer aussichtslosen Lage erhält sie ausgerechnet von einem Werwolf.
Obwohl auch er in ihrer Weltsicht zum Feind zählt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Jamie zu vertrauen. Und als wäre ihr Leben nicht verzwickt genug, zieht er sie stärker an, als sie sich selbst eingestehen will.
Gleichzeitig wird Seattle von einer brutalen Mordserie erschüttert, sodass Diana ihre persönlichen Probleme in den Hintergrund stellt, um sich voll und ganz der Aufklärung des Falles widmen zu können. Doch ihre Kollegen dürfen weder von ihren Gefühlen für Jamie erfahren noch, welchen Preis sie für ihr Überleben gezahlt hat …


*Fanboy Modus erst mal AUS – muss hier ja vernünftig rezensieren ^^*

Ich kannte „No heartbeat before coffee“ noch als „Kaffee mit Biss“ *Indie/Neobooks*, ehe es zum Drachenmondverlag ging und dort von einer Kurzgeschichte zu einem ausführlicheren, ausgereifteren Roman wurde. So gesehen KANNTE ich die Kurzfassung bereits *Rezension findet ihr HIER* und hatte so meine voreingenommene Meinung zum Buch. Damals fand ich die KG klasse, hatte aber auch einiges zu meckern – allen voran, dass es viel zu fix zu Ende ging. *schnüf* BIS MEINE GEBETE MIT EINEM NUN LÄNGEREN ROMAN ERFÜLLT WURDEN!!!
Jetzt die alles entscheidende Frage: War es etwas GUTES, aus „Kaffee mit Biss“ einen längeren Roman zu machen oder fehlte „No heartbeat before coffee“ der gewisse Biss?

Ich LIEBE diese Idee:

Übernatürliche Wesen leben unter den Menschen und wurden seit ein paar Jahren "enttarnt“ und da die normale Polizei mit sowas ja überfordert ist, wurde die »Research and Identification of Paranormal Activities« - kurz RIPA – ins Leben gerufen. Egal ob Hexer, Vampire, Werwölfe usw.:

Sie kümmern sich um die auffälligen, magischen Wesen. Wie genau sie das machen? 

Hier fehlte mir MEHR EINBLICK. Es gibt anscheinend für jedes Wesen ein Team. Diana, die Hauptrota, kümmert sich um die Vampire. Ihr Chef ist wie ein Vater für sie und ihre Kollegen ihre einzige Familie die sie noch hatte. Trotzdem war das ganze „RIPA“ Team flach. Was unter anderem auch daran lag, dass mir der Einblick in die Arbeit gefehlt hatte. Kurze Einsatzstorys hier und da und das war es dann auch schon?!

Gleich zu Anfang wurde ich zwar in einen sehr riskanten Einsatz geworfen, bei dem ein schlimmer Hexenzirkel „aufgehalten“ wurde bzw. getötet, aber der diente nur einen bestimmten Zweck. ^^ Nämlich damit wir sehen, warum Diana so ein Kaffeeproblem ^^ hat.

Aber im Laufe der Story kriege ich nur so am Rande mit, dass hier und da geforscht und dort was gebastelt wird um zukünftig Werwölfe und Co. besser ausschalten zu können. Dann wird Diana zu einem „Einsatzort“ geschickt und das ist so der EINZIGE Fall im gesamten Buch, um den es da geht. Versteht mich nicht falsch, ich will nicht, dass hier jedes magische Wesen Menschen umbringt oder sonst was tut damit sie geschnappt werden müssen. Aber so n bisschen mehr „realistischer“ Einblick in die Arbeitswelt bzw. Welt des Buches wäre nicht schlecht gewesen. Außer einem helfenden Hexer und eben der Werwolf Jamie mitsamt seiner Verlobten Sunny etc. bekam ich nüx auf meinen Teller geliefert.

WO war das KNISTERN?!?!
Nennt mich süchtig nach "heißem", aber ich habe es SO sehr in der "ersten, kurzen Version" geliebt, wenn es zwischen Jamie (=heißer Werwolf ^^) und Diana (=heiße Agentin) geknistert hatte. Aber hier?! Diana hatte irgendwie mehr Angstschweiß als Lustschweiß verströmt. O.O NÖ. Gefiel mir leider gar nicht...sie sagte zwar oft, wie heiß sie ihn irgendwie findet, aber von "Show don´t tell" war irgendwie nichts in Sicht. Und da wir gerade bei Jamie (=heißer Werwolf) sind:

*Ja ich muss hier gleich wieder auf die KG zurückschauen -sorry* 

Was war bloß mit seinem Charakter los?! Er hat da so seine eigenen Probleme, die man eben hat, wenn man ein sehr dominanter Werwolf ist, aber ich kam nicht an ihn ran. Ich sabberte von weitem - aber das war es auch schon. ER blieb undurchschaubar. SO wie fast alle Charaktere. Selbst Diana als Hauptprotagonistin: Es fehlte mir zu viel. Ich dachte, die Autorin habe nun endlich mehr Zeit und Spielraum, Dianas Geschichte besser auszubauen, aber es wirkte auf mich so, als wären vielleicht mehr Szenen dazugekommen um den Hintergrund hier und da etwas ausführlicher aufzuzeigen - aber von der Tiefe hielt sich die Autorin fern. Hatte sie etwa Angst, dass es am Ende ZU viel ist?! Dass ihre Charaktere ZU echt werden? *hmpf*

Auch Dianas derbe "Badass" Sprüche - stehe ich grundsätzlich drauf, aber hier wirkte es oft zu gekünstelt. :/ Auch das ich oft DOPPELT aufgeklärt wurde bei Dingen, die einfach selbstverständlich sind. Siehe Beispiel:

"Diana", grüßte er. Rufnummer-Erkennung."

Das ihr eigener Chef und "Retter/Freund/Kollege" ihre Nummer gespeichert hatte, ist ja irgendwie klar. Aber mir fiel eben dieses doppelte erklären, was ich schon beim ersten Mal verstanden hatte, sehr oft im Text auf. Ich habe die Stellen immer überlesen um mich nicht weiter aus dem Lesefluss zu bringen, aber sie sind nun mal da gewesen.

Ich weiß nicht, ob es einfach daran lag, dass mir generell alles zu schnell ging und ich mir mehr "Zeit" mit den Protagonisten gewünscht hätte, oder ob ich zu voreingenommen war, weil ich die Geschichte als Kurzgeschichte kannte. Aber ich wurde enttäuscht.



Ich meckere an jeder Stelle, aber ich fand das Buch nicht schlecht, Ich SAH die Möglichkeiten, ich SAH die gute Idee, ich SAH die gut gemeinten Absichten und ich SAH den heißen Rauch – nur verpuffte es zu schnell. Liebe Autorin, du hast mich unterhalten können, aber ich weiß einfach, dass du mehr kannst.


Ich tue mich sehr sehr schwer, und da wir keine halben Marken vergeben, vergebe ich ganz GANZ knappe 4 Marken. Für 3 Marken ist es zu gutgeschrieben und für 5 meckere ich zu viel. Ich hoffe einfach, dass Diana vielleicht noch weitere Fälle bekommt und du dann endlich zeigst, wie Badass die RIPA´S und ihre Welt sind.






(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
2 mal erwischt
  1. Hallo Jack,

    okay, für das, dass du wirklich viel kritisiert hast, sind 4 Marken sehr gut.
    Ich habe auch gerade mit dem Buch begonnen. Die Idee finde ich so klasse und die Schreibweise ist so angenehm, dass die Seiten dahin fliegen.
    Ich freue mich jedenfalls schon aufs Weiterlesen und bin gespannt, ob ich deine Kritikpunkte ebenso so empfinde :)

    LG. Tiana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Tina ^.^

      ich bin mehr so der Meinung, dass ich im Vergleich zu anderen Lesern die die KG noch net kannten zu voreingenommen bin....daher hab ich mir bei 3,5 gedacht: Auf- anstatt Abrunden. Bin aber selbst iwie net mehr mit der 4 zufrieden...
      Eben schau, du fliegst nur so dahin und ich kannte es ja iwie schon vorher. Freut mich aber das du dich mit dem Buch besser verstehst als ich. Sag mir gerne bescheid, wenn dus durch hast?!

      Glitzrige Grüße back
      ~ JACK

      Löschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)