.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

25. April 2016

Releaseparty "Esra und Jasani" // Das Leben in Resar




Hallo und Willkommen zur Releaseparty von Stella Jante, Melissa David und Salomé Joell!

Ihr habt bis jetzt schon viel erfahren und tolle, neue Bücher kennen gelernt. Bei uns geht es heute weiter mit einem Beitrag über das Leben in Resar. Das Buch von Salomé Joell „Esra und Jasani“ spielt dort und wir möchten euch den Schauplatz gerne etwas näher bringen!

Klappentext:

Die Heilerin Asari lebt mit ihrer Tochter Reyja in einem kleinen Dorf. Trotz des Todes des bösen Erzmagiers Vanthos leidet das Volk unter dem tyrannischen König. Dabei war Asari sich sicher gewesen, das Land mit ihrem Opfer in eine gute Zukunft zu führen.

Als Bari, ein Mann aus ihrem Dorf, eine aussichtslose Rebellion anzetteln möchte, muss sie offen Stellung beziehen. Selbst wenn sie sich dabei gegen all jene stellt, die sie ihre Freunde nennt.
Doch Asari hütet ein Geheimnis, das nicht nur sie, sondern auch ihrer Tochter das Leben kosten könnte. Kann sie ihre Tochter vor diesem schlimmen Schicksal bewahren? Oder wird sich die Vergangenheit wiederholen?

Großes Epos um Geheimnisse, Rebellion und einer ungebrochenen Liebe - Der Auftakt der neuen Fantasy-Saga von Salomé Joell.



Das Leben in Resar

Resar ist ein Königreich der Magier, dessen gesellschaftliche Strukturen unserem Mittelalter gleichen. Die Hierarchie ist hier klar strukturiert. Der ergebenste Diener des Königs ist der Erzmagier. Ihm unterstehen die Magier, die über die „normalen“ Menschen bestimmen. Der Erzmagier Vanthos war der grausamste unter ihnen. Er hat den König manipuliert, und das Land ausgebeutet. Nur dank Esra, einem jungen Mädchen, die eine Magierin war, ist er besiegt worden. Was den König nicht davon abgehalten hat, sie zum Tode zu verurteilen.


König
Erzmagier
Magier
„normale“ Menschen

Der Erzmagier ist der stärkste Magier unter ihnen, und die rechte Hand des Königs.

Magier haben unterschiedliche Fähigkeiten.
Es gibt die heilende Magie, mit der die Magier nicht nur sich selbst heilen können, sondern auch andere. Leider wird das in Resar nicht so umgesetzt. Normale Bürger müssen auf magielose Heiler zurückgreifen.
Natürlich gibt es auch kämpfende Magier, die gemeinsam mit Soldaten durch das Land reisen, um für „Gerechtigkeit“ zu sorgen. Wobei hier die Frage ist, was man unter Gerechtigkeit versteht.
Andere Magier können wiederum das Wetter kontrollieren, oder haben andere magische Fähigkeiten.
Während Männer stolz darauf sind, sich Magier zu nennen, ist es Frauen verboten, Magie zu wirken. Werden sie dabei erwischt, wie sie Magie wirken, droht ihnen der Feuertod.

Die „normalen“ Menschen leben in einfachen Verhältnissen. In kleinen Dörfern gehen sie ihrer Arbeit nach, und müssen hohe Abgaben an den König zahlen. Zuzeiten Vanthos, wurden vermehrt Dörfer niedergebrannt, die nicht genug Abgaben zahlen konnten.

In Resar wird das Alter von Männern in Wintern gemessen. Jeden Winter wird die Winterwende gefeiert. Bei dieser Feier werden die Jungen, die ihren 15. Winter erleben, zum Mann. Das Ganze wird groß gefeiert. Zuerst kommt der Schwur auf den König und die Magier. Danach werden den Jungen drei Punkte in den Arm tätowiert. Der größte Punkt steht für den König. Der zweite für den Erzmagier. Der kleinste für die Magier. Die Punkte sind der Reihe nach angeordnet, der größte an oberster Stelle.

Das Gleiche gilt auch für Frauen, nur dass deren Jahre in Sommern gemessen wird. Immer an der Sommerwende werden sie ein Jahr älter. Mit 15 Sommern werden die Mädchen zur Frau. Auch sie schwören auf den König und die Magier. Aber auch darauf, dass sie niemals Magie erlernen werden. Sie werden nicht tätowiert.



Das Land Resar ist ein fruchtbares Land, das sowohl Felder, Wiesen, Berge, eine Wüste, und Wälder hat. Auch wenn sich das sehr idyllisch anhört, ist es nicht überall so. Vor allem vor dem großen Wald, der sich über halb Resar erstreckt, fürchten sich die Menschen. In diesem Wald leben viele magische Tiere. Die wenigsten Menschen, die den Wald betreten, kommen dort lebend wieder raus. Und die, die es schaffen, sind zumeist bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Die Tiere des Waldes werden am 26.4. vorgestellt. Nicht einmal die Magier trauen sich in diesen Wald, und so ist das Wissen über diese Wesen mehr ein Mythos. Dennoch gibt es einen Magier, dessen Magie sich auf die Tiere des Waldes bezieht. Ihm ist es nicht nur erlaubt, sich selbst frei im Wald fortzubewegen, auch Menschen, die unter seinem Schutz stehen, können dies. Ihre Dörfer, die sie sich im Schutz des Waldes geschaffen haben, wurden in Bäumen erbaut.



Bari – Ein einfacher Mann aus Resar
(Hier die Sicht eines Mannes aus Resar. Er spielt in dem Buch eine nicht unwichtige Rolle!)

Es ist ein Tag wie jeder andere. Die Arbeit auf dem Feld ist anstrengend, doch das macht mir nichts aus. Es ist normal, dass ein Mann mit 18 Wintern hart arbeitet. Außerdem bin ich stolz auf meinen Körper. Durch die Harte Arbeit bin ich stark und das sieht man. Vielleicht suche ich mir auch bald eine Frau. Auswahl hätte ich genug.
Mit dem Pflug, den ich hinter mir herziehe, bleibe ich einen Moment stehen und blicke mich um. Die Felder sind groß, wenn wir Glück haben, und es ein fruchtbares Jahr wird, werden wir diesen Winter nicht hungern. Frustriert wische ich mir mit dem Handrücken über die schweißnasse Stirn.
Verdammt, selbst wenn die Ernte gut ausfällt wird uns nicht viel davon bleiben. Der König verlangt seine Abgaben, umso mehr, wenn wir viel erwirtschaften.
Langsam setze ich mich wieder in Bewegung, ein Bein vor das andere und denke an meine Mutter. Mein Vater ist vor langer Zeit gestorben, seither bin ich der Mann im Haus. Und das, obwohl ich mir ein eigenes Haus gebaut habe und ausgezogen bin. Ich möchte, dass es einer meiner Brüder erbt, ich komme schon allein zurecht. Sie werden es schwerer haben. Meine Mutter tut alles, um für uns zu sorgen. Seit ich alt genug bin, mache ich das ebenfalls. Ich kann mich an eine Zeit erinnern, nachdem der Erzmagier Vanthos gestorben war, als es einfacher war. Der König hatte die Abgaben gesenkt, Krankheit und Hunger sind für eine Weile gewichen. Doch jetzt ist alles so wie früher. Fast sogar noch schlimmer, habe ich manchmal das Gefühl. Erst gestern habe ich von einem Dorf gehört, das dem Erdboden gleich gemacht wurde, weil die Einwohner nicht genug Abgaben zahlen konnten. Ich habe keine Ahnung, was das dem König bringt. Doch er scheint sich daran zu erfreuen, Menschen bei lebendigem Leib verbrennen zu sehen. Warum sonst sollte er genau dies veranlassen? Er ist ein grausamer Tyrann. Genau wie seine Magier. Ich verachte sie alle. Sie sind schuld daran, dass wir in ärmlichen Verhältnissen leben, obwohl wir so viel schuften. Sie sind schuld daran, dass so viele Seuchen ausbrechen. Wie sollte es auch sonst sein? Die Magier könnten uns bestimmt heilen. Sie sind doch Magier!
Wenn ich ein Magier wäre, würde ich es anders machen. Ich würde mich nicht zurückziehen. Ich würde mich gegen den König stellen, ihn stürzen. Die Magier hätten die Aufgabe, dem Volk zu helfen, anstatt es zu knechten. Auch meine Familie hätte eine gute Zukunft vor sich.
Eine Stimme reißt mich aus meinen Gedanken.
„Bari, Mutter verlangt nach dir!“
Es ist Miro, mein Bruder. Er ist zwei Jahre jünger wie ich. Wir beide haben das gleiche Braune Haar und die Augen unseres Vaters geerbt. Da ich das Haus verlassen habe, wird er alles erben. Dann muss ich mich nur noch um Toomi kümmern. Toomi ist der jüngste von uns, gerade einmal zwölf Winter alt. Er ist eher schmächtig, ich hoffe, das wird sich mit den Jahren noch geben.
„Was braucht sie denn?“
„Sie hat wieder Schmerzen im Knie. Sie möchte, dass du bei Asari Medikamente für sie holst. Toomi kommt auch gleich, wir machen dann hier mit der Arbeit weiter.“
Verdammt, das hat mir gerade noch gefehlt. Ich weiß, warum meine Mutter mich schickt. Ich hasse Asari, seit sie mich vor den Männern bloßgestellt hat. Wie es ihr gelungen ist, mich in einem Kampf zu besiegen, ist mir ein Rätsel. Sie ist nur eine Frau. Eine Frau, die nicht einmal einen Mann hat. Ich habe so eine Ahnung, dass sie Haron in ihren Bann gezogen hat. Der Mann sieht sie immer so an, als hätte er ein Anrecht auf sie. Auf meine Bitte hin, dass er, als Dorfsprecher, ihr Einhalt gebietet, hat er abgelehnt. Mutter möchte natürlich, dass ich mich mit Asari wieder gut stelle. Dass ich sehe, was für ein Segen sie als Heilerin für unser Dorf ist. Doch das werde ich nicht. Ich traue dieser Frau nicht, werde es nie tun. Ich habe sogar die Vermutung, dass sie Magie wirken kann, doch beweisen kann ich es nicht. Noch nicht. Dennoch werde ich sie gut im Auge behalten. Schon allein, weil sie gegen einen Widerstand ist. Sie stellt sich gegen das Leben, das ich mir für meine Familie erhoffe und damit gegen mich. Aber sie ist nur eine Frau, ich bin ein Mann. Ich werde einen Weg finden, sie mundtot zu machen. Und dann werde ich gegen den König, seine Soldaten und seine verdammten Magier in den Krieg ziehen. Nicht mehr und nicht weniger.




Und, was sagt ihr? Wenn das nicht vielversprechend klingt, dann wissen wir auch nicht weiter. ^^

Alle weiteren Beiträge in der „Salomé Joell-Woche“ findet ihr hier. Sobald die einzelnen Beiträge erschienen sind, werden sie verlinkt!

 

24.04.

25.04.

26.04.

27.04.

28.04.

29.04.

30. 04.

  
Das war es aber noch nicht! Unter allen, die diesen Beitrag kommentieren, verlosen wir zusätzlich noch ein Goodie-Paket, das so, oder so ähnlich aussehen kann.



Dazu müsst ihr folgende Frage beantworten:

Könnt ihr euch vorstellen, in Resar zu leben? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?

Dauer: Ihr könnt bis einschließlich 30.04. kommentieren, danach wird ausgelost!

(Teilnahmebedingungen: Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Versand der Gewinne nur innerhalb Deutschlands. Für den Postweg wird keine Haftung übernommen. Organistation: Stella Jante, Melissa David, Salomé Joell. Der Gewinner erklärt sich einverstanden, dass, im Falle eines Gewinns, die Adresse an die Autorin zum Gewinn verschicken, übermittelt wird.)





Das war es erstmal von uns. Wir hoffen, dass ihr Resar genauso interessant findet, wie wir. Morgen geht es hier weiter. 

Hier geht es direkt zur Releasepary!
https://www.facebook.com/events/216306872071974/223962067973121/



Liebe Grüße



                                             
 
GEWONNEN HAT: 
DANIELA SCHIEBECK!
Bitte melde dich bei uns: 
inflagrantibooks@hotmail.de




(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
6 mal erwischt
  1. Für einige Zeit bestimmt. Ansonsten würde ich lieber in unserer normalen, jetzigen Zeit leben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Auf Dauer eher wohl nicht aber für ein paar monate wäre es bestimmt toll dort.Danke für den tollen Beitrag

    AntwortenLöschen
  3. Auf Dauer eher wohl nicht aber für ein paar monate wäre es bestimmt toll dort.Danke für den tollen Beitrag

    AntwortenLöschen
  4. WOOOW :) Was ein schöner Beitrag <3

    Also im Moment würde ich da nicht wohnen wollen, wenn es friedlicher wäre und nicht so eine "Schreckensherrschaft" dann wäre es bestimmt toll dort. Aber nur zusammen mit Esra, Jasani und einigen anderen tollen Charakteren aus dem Buch <3

    Und natürlich mit allen meinen Liebsten.

    AntwortenLöschen
  5. Für eine zeitlang würde ich schon dort wohnen aber nicht für immer dazumal ich das Stadtleben viel zu sehr

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Ausflug nach Resar! Ich finde Resar sehr interessant und würde es auf jeden Fall gerne einmal besuchen. Die Dörfer in den Bäumen finde ich besonders spannend und fantasievoll. Aber leben möchte ich dort nicht. Ich bleibe lieber in der "modernen Welt" bei meiner Familie ;)

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)