.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

29. August 2015

„(W)ehe du gehst“ von Jannes C. Cramer // Rezension



Jannes C. Cramer arbeitet als selbstständiger Programmierer und Software-Entwickler. Ganze 32 Jahre dauerte es, bis er das kreative Schreiben als Hobby und Ausgleich neben dem Beruf für sich entdeckte.

Mit dem Thriller Die Frauenkammer schrieb er 2013 seinen ersten Roman. Dieser konnte beim Write Movies International Contest 34 die Finalrunde und somit die Top 50 von über 1.000 Einsendungen erreichen. Im März 2015 wurde Die Frauenkammer vom Verlag Amazon Publishing in nochmals lektorierter und überarbeiteter Form neu veröffentlicht.

Mit seinem zweiten Roman Mira Magica – Böse und Gut, der Ende 2014 erschien, begibt sich Jannes C. Cramer in das „fantastische” Genre Urban Fantasy für Jugendliche und junggebliebene, magieinteressierte Erwachsene.

(W)ehe du gehst erschien im August 2015 und ist Cramers zweiter Thriller.


Kira leidet unter der übertriebenen Eifersucht, dem Jähzorn und den zunehmenden Handgreiflichkeiten ihres Mannes. Als sie mit der Hilfe ihrer besten Freundin Juliane versucht, aus der Ehe mit Jonas zu fliehen, bringt sie nicht nur sich selbst in Lebensgefahr. Sie ahnt nicht, dass er vor nichts zurückschreckt, um sie zu finden und wieder in seine Gewalt zu bringen.


THRILLER – NIMM MICH!
*Mit geöffneten Armen dem Messer vom Buch entgegenrenn, bis ich realisiere, dass es keine Show ist und der Psychopath da im Buch ein ECHTES Messer in den Händen hält!!!* AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!
*Fortsetzung folgt…*
Konnte Jack sich noch rechtzeitig retten oder lief er hoffnungslos in sein Verderben?

Ich bin dem Autor auf der LBM15 begegnet, wo er mir seine Frauenkammer vorgestellt hatte und mich neugierig auf sich als Autor machte. Irgendwie kam ich dann durch Zeitmangel gar nicht dazu, die Frauenkammer durchzulesen *shame on me* und als ich nun auf Facebook mitbekam, dass der neue Thriller von ihm erschien, da war meine alte Neugierde wieder entflammt worden.
Und zack! Ich schlug zu, als es mir vom Autor angeboten wurde. Bekam ich einen derben Rückschlag vom Zuschlagen oder hab ich mich zum Schluss selbst verhauen, weil ich viel zu lange fürs endlich Lesen des Autors gebraucht habe ^^?

So rasant wie der Start war, so unbemerkbar schnell gelangte ich zum Ende und stand etwas, nun ja, überrascht rum. Wie konnte das so schnell passieren????
Aber da ich das hier langsamer angehen will, lege ich damit los:

Zwei Frauen, auf der Flucht vor einem gewalttätigen Ehemann, der sich mit seinem Messer den Weg freisticht, um an sein Ziel zu kommen: Kira.

Ich bekomme keine genauen Hintergründe geliefert, geschweige denn, Zeit zum Nachdenken und analysieren, denn Jannes C. Cramer macht alles zack zack, ab zur nächsten Situation, als sei der Teufel höchstpersönlich hinter ihm und seiner Story her. Und auch wenn ich dachte, an einigen Stellen wird der „gewohnte“ Tiefgang mal eingeläutet, so belehrte mich der Autor eines besseren und machte mit seinem Konzept „nicht zu lange damit rumschlagen, nicht zu viel davon erzählen“ weiter und ich akzeptierte es. Passte mich dem Ganzen an und so kam es auch, dass ich das in einem Rutsch durchlesen konnte und offensichtlich Gefallen daran fand. Oder wieso konnte ich es so schnell zu Ende lesen?!

Ein „oberflächlicher“ Thriller, mal was Neues für mich. Eigentlich liebe ich es ja, wenn die Spannung mich bis zu meinen Träumen verfolgt und ich Albträume dadurch bekomme. ^^ Aber diese Oberflächlichkeit hier, die muss nichts schlechtes sein, denn ich fand Gefallen an der Story, den schnellen Wendungen und Szenen und es war wie eine Art abendliches relaxen auf der Couch mit einem Thriller, den ich durchaus zu Ende lesen kann, ohne dass ich ewig dafür brauchen und in meinem Träumen rumrätseln müsste, wer der Mörder sein könnte. Denn hier war erstens sofort klar, was abging, da der Plot nichts verschwieg, und doch waren da noch kleine, feine, reizvolle unerwartete Wendungen, die zum großen Showdown einluden und mich mit nach Luft schnappender Atmung ans Ende brachten.

Was ich auch noch sehr mochte:
Viele Nebenfiguren hier, die teilweise kleine Hauptfiguren waren, wurden zum Schluss zu einem großen Ganzen, nur, um zuzustechen, sobald ich ihnen den Rücken zukehren sollte. (Ich hab es Gott sei Dank NICHT gemacht. ^^)


„(W)ehe du gehst“ konnte mit einer kurzen, schnellen, mit Wendungen über Wendungen verpackten Handlung durchaus bei mir punkten. Mir persönlich fehlte DENNOCH hier und da ein bisschen MEHR, aber das ist Meckern auf hohen Niveau, denn als kleinen Nervenkitzler für den Abend, ist es okay so.

Was der Autor unter Thriller versteht und was ich darunter verstehe sind grundverschiedene Dinge. Aber was genau definiert Thriller eigentlich? Blut, Tote Menschen und noch mehr Blut ^^? Dann ist dieses Buch definitiv einer. Zu anfangs dachte ich mir:
Wie will der Autor auf so wenigen Seiten einen vernünftigen Thriller mit Handlung schaffen? Aber wenn man ab der ersten Seite bereits auf der Flucht ist wie hier, dann ist jegliches Denken ausgeschaltet und das Handeln auf der höchsten Stufe!! Also Leute: Handeln, nicht zu viel Nachdenken, Buch schnappen und dann in Sicherheit bringen! Und NIEMALS ein Messer unterschätzen!!



Gute 4 von 5 Marken von mir. Für 5 muss mich ein Buch so richtig flashen, aber die 4 sind gut verdiente Marken. :D





(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
3 mal erwischt
  1. Lieber Jack,

    ich danke dir für die ehrliche und positive Rezi :-)
    Ein wenig bin ich jetzt auch erleichtert – das Warten auf eine Reziveröffentlichung ist bei euch … *puh* nicht ganz ohne. Könnte man fast schon als „Thrill“ bezeichnen ;-)

    Liebe Grüße
    Jannes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jannes,

      schön, dass du dich freuen konntest. :) Ja, so schlimm war es am Ende dann doch nicht mehr, oder? :D Und ich hab ja noch ein Buch von dir. ^^ *Das Warten geht in die 2. Runde*

      Liebe Grüße back
      ~ Jack

      Löschen
  2. Warten ist immer gut, jedenfalls hier. Irgendwann erwischt einen der Glitter dann doch. Mal als Goldregen, mal als Rutschbahn zum "Mach-es-besser" Bahnhof. ;-)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)