.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

12. Juni 2015

"Three Passions - Niemals verführt #1: Lucius" von Lea T. Earl // Rezension



„Um zu überleben, halte ich mich an drei einfache Regeln: Erstens, lass dich niemals verführen. Zweitens, vertraue nie einem Mann. Und drittens: Verliebe dich niemals!“
Valérie Evangéline Rochefort ist jung, schön und reich – und hat ein schreckliches Geheimnis. Es treibt sie dazu, als Callgirl zu arbeiten und Männer zu dominieren, obwohl sie das Geld nicht braucht. Eines Nachts trifft sie auf einem Maskenball auf den attraktiven Geschäftsmann Lucius Montgomery und seine beiden Freunde. Als die drei Männer ihr ein eindeutiges Angebot machen, kann Valérie nicht widerstehen. Sie hat zu lange auf diese Chance gewartet; denn im Gegensatz zu Lucius weiß Valérie von der dunklen Vergangenheit, die ihre Familien verbindet.
Obwohl es all ihren Prinzipien widerspricht, lässt Valérie sich mit den drei Männern auf ein gefährliches Spiel aus Macht, Lust und Rache ein. Doch bald gerät das unberechenbare Spiel außer Kontrolle …


Es ist ganz und gar nicht vorteilhaft für meine Nerven und Schlaf, wenn man an seinem letzten Urlaubstag, an dem man früh ins Bett gehen sollte, da man zeitig raus und eine sehr lange Zugfahrt vor sich hat, SOLCHE BÜCHER entdeckt! Aber wie das mit der Gefahr so ist, hab ich mich mit ihr ins Bett geworfen und mich in die Geschichte gewagt….und ich bereue wieder mal NICHTS! ZWEITER BAND -à MEINE NACHT IST FÜR DICH RESERVIERT!

Ich also nichtsahnend dieses Buch ausgeliehen und nur „anlesen“ wollen (so fürs reinschnuppern), bis es auf einmal 4 UHR SONNTAGS am MORGEN war!!! *Mich immer noch dafür verfluche aber scheiße: ES HAT SICH GELOHNT!*

Heißer, aber grimmiger/überheblicher/arroganter Kerl meets schüchterne/aber auch irgendwie heiße/jungfräuliche Frau/Sekräterin/Loch zum Benzin ablassen. Nix Neues, nix interessantes. DENKSTE! Denn das dachte sich die Autorin wohl auch und daher hat sie den Spieß umgedreht und ihn mit etwas anderen Dingen bestückt. Schärferen, gewagteren und dominanteren Dingen.

Der scharfe Spieß selbst ist das Callgirl Evangeline alias Valérie: Reich, aber verkauft ihre Dienste dennoch an fremde Männer?! Was lief da bloß schief?! Irgendwie kam sie mir so verloren vor, was in Anbetracht der Geschehnisse in ihrer Vergangenheit verständlich war. Beide Eltern durch einen Selbstmord verloren und dazu ging noch die Firma ihres Vaters Bankrott, an dem anscheinend die drei Geschäftsfreunde ihres Vaters die Schuld daran tragen. Durch Rücklagen wurde genug Geld zur Seite geschafft und sobald sie in ihre Callgirlrolle schlüpfte, konnte sie dem entkommen, und einfach ihre Wut ins Dominieren und Kontrollieren ihrer Klienten stecken.

Klingt nach einer hardcore Traumaverarbeitung und bis jetzt schien sie gut zu funktionieren, bis Lea T. Earl ins Schicksal eingriff und Valerie in die Arme der Söhne treibt, deren Väter für den Selbstmord ihres Vaters verantwortliche sind. Oder ist alles doch anders, als sie gedacht hatte? *Fragen über Fragen…*


Rache ist sexy – wenn man denn wirklich eine Ahnung davon hat, wieso weshalb und WIE man sich am besten rächen kann. Valeries Rachepläne…naja. ^^ Die haben nicht wirklich eine gute Chance, wenn diese drei „heißen“ und „unberechenbaren“ Männer sie in Besitz nehmen und ihren Spaß mit ihr haben.

Was meine ich mit heiß und unberechenbar? Ich sehe ENDLICH die Vorteile bei so einem Dreiergespann. ^^ Naja, vielleicht aber auch nur dank Leas guter Erzählweise und ihrem lockeren aber nicht anspruchslosen Schreibstil….wo anders hatte es mir nicht zugesagt und mich schnell gelangweilt.
Aber hier zeigt sich mehr als deutlich auf, wie unterschiedlich Männer im Bett und Leben sein können und ihre Vorlieben, WOW, bekommt Val mehr als „intensiv“ am eigenen Körper zu spüren. Unterschiedlich, aber ab einen gewissen Punkt wieder gleich, muss Val wieder die Rolle tauschen und den Männern das dominieren überlassen…Doch kann das mit einem zuvor „dominaten“ Callgirl funktionieren?

Nach dem Tod ihrer Eltern hätte sich Valeries eigener Fokus entweder aufs richtige Weiterleben konzentrieren sollen oder sie hätte sich danach intensiver um ein richtiges Bild über diese ganze Ursache mit dem Bankrott ihres Vaters bemühen sollen. Stattdessen ist sie total unüberlegt in ihre Racheaktion reingeraten und scheint sich immer mehr in diesem Netz aus Gefühlen, Rache und Verlangen nach bereits verloren geglaubten, zu schneiden und zu verfangen. Das macht sie aber finde ich menschlicher…das sie es erst verdrängt und dann, wenn es zu spät ist, sich spontan was einfallen lassen muss…und der Story hat es ja nur mehr als gut getan also beschwere ich mich da sicherlich nicht. ^^

Heiß, gefährlich und absolut Nervenauftreibend hab ich mir ständig in die Fingerknöchel beißen müssen, weil ich die aufkommende Panik, dass Valerie aus diesem gefährlichen Spiel womöglich Schaden davontragen und sich nicht mehr davon erholen wird, kaum ertrug. *UFF*
Ich bin es gewohnt, Storys ala Frau und Mann finden sich anziehend und lassen es heiß krachen mit jede Menge scharfer Munition, die für einige turbulente „Zwischenfälle“ und Drama sorgt, vorgelegt zu bekommen. Sich immer wiederholende Idee in diesem Genre mit den typischen klischeebestückten Charakteren anzutun. Dass dann aber HIER auf einmal drei Männer auftauchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch alle etwas gemeinsam haben, ohne es eventuell zu ahnen…
Die nichts weiteres als diese eine, mysteriöse Frau „besitzen“ und „verausgaben“ wollen, DAS war Neuland für meine erfahrene Leserseele. ^^

Und dennoch hatte die Mischung (Drei Männer – 1 Frau), die ich so auf den ersten Blick gar nicht gemocht habe, eine harte Wirkung auf mich, die ich so nicht kommen sah und mich unterhalten konnte. ^^

Und mal ganz ehrlich:
SOLCHE Bücher dienen der reinen Unterhaltung. Nix zu viel nachdenken, nix zu sehr langweilen lassen sondern einfach SPAß und Spannung erleben. Natürlich klingt das nach einem kinderleichtem Unterfangen, dass jeder Autor in diesem Genre „kann“ (oder denkt zu können ^^), aber ich lese mich schon SEHR oft durch dieses Genre durch und man benötigt Können, um das Genre zu zähmen und somit was Vernünftiges einfangen und Lesern wie mir präsentieren zu können.
Und das HAT Lea T. Earl meiner Meinung nach. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie auch lockere, lustige Liebesromane verfassen könnte.



Und wieder habe ich zwei neue Feinde im Indieversum gefunden:
Kindle Unlimited und Lea T. Earl.
Ihr werdet mich nie mehr wieder los!!

Das Buch ist in meinen Augen ein einfaches, spannendes Erotikbuch, ohne dass man viel Story oder „liebe“ erwarten sollte. So fürs einfache ABSCHALTEN und unterhalten lassen ist es einfach PERFEKT! Denn das braucht Leser wie ich ab und an auch, um seine Energien aufzuladen, ehe es wieder an „ernstere“ Storys geht.



KNAPPE 4 Marken. :D Die 5 halt ich noch zurück. ^^

























 (Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
0 mal erwischt

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)