.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

3. Juni 2015

„Mit Rosen bedacht“ von Jennifer Benkau // Rezension


Jennifer Benkau wurde 1980 in der weltschärfsten Stadt zwischen Düsseldorf und Köln geboren, wo sie mit einem Ehemann, drei Kindern und zwei Katzen lebt.

Sie schreibt Bücher, weil es ihr ein Bedürfnis ist, Geschichten zu erzählen, sie aber beim Reden stottert. Zum Schreiben braucht sie Wind, laute Musik, Schokolade, Kiwis und Kaffee; aus dieser Mixtur entstehen paranormale Liebesromane, die der Autorin als Ausgleich dienen, bezeichnet sie sich doch selbst als ebenso romantisch wie einen getragenen Turnschuh.

Ihr Debütroman, "Nybbas Träume", erschien im Juni 2010 als Auftakt der Schattendämonen-Trilogie im Sieben-Verlag, "Nybbas Nächte" darf im Juni 2011 erwartet werden, das Finale der Reihe im Juni 2012.
Voraussichtlich im Februar 2011 erscheint außerdem "Phoenixfluch", ein Einzelroman, ebenfalls im Sieben-Verlag
Weitere Titel, Dark Romance- sowie All Age-Romane, sind in Vorbereitung.

J. Benkaus Mottos:
- Romance ist not for sissies.
- Mal schauen, ob das gut geht ...
- Halali!


Ein Unfall zerstört Wandas heile Welt: Ihr Verlobter, den sie in wenigen Tagen heiraten wollte, wird schwer verletzt und fällt ins Koma. Niemand weiß, ob er je wieder aufwachen wird. Als Wanda versucht, Karims Angelegenheiten zu regeln, stößt sie auf immer mehr Ungereimtheiten in seinem Leben. Tiefer und tiefer dringt sie in ein Netz aus Lügen und Geheimnissen vor, bis sie sich fragen muss: Wer ist Karim wirklich? Hat sie ihren Geliebten je gekannt? Schließlich kommt Wanda einem entsetzlichen Verbrechen auf die Spur, und alles deutet darauf hin, dass Karim große Schuld auf sich geladen hat. Doch während seine Augen geschlossen bleiben, schwebt Wanda bald selbst in höchster Gefahr ...



„Guten Abend, gut’ Nacht,
mit Rosen bedacht,
mit Näglein besteckt,
schlupf unter die Deck:
Morgen früh, wenn Gott will,
wirst du wieder geweckt.“ - Wiegenlied von Johannes Brahm

*Einschlaf*
Das Adjektiv ist ausreichend genug, um meine Meinung KURZ zu schildern, aber da das ja dann irgendwie keine Rezi wäre, werde ich ausführlicher:
Es war zum EINPENNEN! Es tut mir Leid, aber ich muss meine Enttäuschung hier mal ablassen, sonst nervt sie mich die restliche Woche weiter mit ihrem Gejammer.

Ich liebe Thriller – in all seinen Facetten! Solange es spannend ist, der Plot fesselt und die Charaktere sich beweisen: HER DAMIT!
Lustigerweise dauerte es 100 (!!) Seiten bis die Hauptprotagonistin hier auf einen KLITZEKLEINEN Hinweis stieß, dass irgendwas mit Karim nicht stimmte! 101 Seiten von 320 wohlbemerkt und selbst dann zog und zog es sich und ich schlief und wachte wieder auf mit absoluter Unlust zum  Weiterlesen….Hätte ich es nicht von BloggdeinBuch bekommen hätte ich es womöglich ab der 100 Seite in meinen Abbruch Sub geschmissen und mich mit nem WIRKLICHEN Thriller beschäftigt. Und ja: Ich verstehe, dass manches eine gewisse Aufbauzeit braucht, sich währenddessen verstecke Botschaften einschleichen können (wie es offenbar auch hier versucht worden ist) aber wenn man einfach ZU lange und dezent darauf hinarbeitet, hat man schon das komplette Publikum vergrault und der Rest der Story kann da auch nichts mehr retten.

Ich empfinde den Klappentext auch als zu spoilerhaft, denn der gibt viel mehr Preis als die 150 Seiten es bisher schaffen konnten und hat MIR z.B. mehr versprochen als ich letzten Endes bekam. (Und das sehr viel schneller wohlbemerkt.)

Die „Braut“ Wanda, die ihren Verlobten in 2 Wochen heiraten wollte, war freundlich, okay, aber nichts Besonderes, außer, dass sie eben in der GEGENWART nun mit dem Problem zu kämpfen hat, dass ihr Verlobter womöglich nie mehr wieder aufwachen wird. Das sie lernen musste, mit ihrer Trauer zu leben und dem richtigen Verhalten ihm Gegenüber, war wohl auch ein kleiner Nebenplot, der sich da neben dem großen einschlich und es halbwegs richtig machte, mir aufzuzeigen, wie Wanda lernt, damit umzugehen und es lernte, zu akzeptieren. Aber es berührte mich kein Stück, wie es bei einem Komapatienten und deren trauernden Verlobten eigentlich hätte vorprogrammiert sein sollen…

Ich mochte die Rückblenden mit Wanda, die abwechselnd mit der Gegenwart eingeführt worden sind, und dort Anfingen, wie sie sich vor 4 Jahren kennenlernten, um dann wieder in die Gegenwart zu wechseln, damit ich als Leser ein Gefühl bekam, wie die Beziehung der beiden so war. Aber um ehrlich zu sein war sie keine interessante Figur, die mich zum Weiterlesen animierte. Das muss ja auch nicht immer so sein, aber wenn auch der Rest so uninteressant ist, was hält Leser dann noch an diesem Buch?

Jennifer Benkau ist ein Name, den Leser in der deutschen Buchbranche kennt, und da es mein erster Benkau war, Gott, hab ich vielleicht zu viel erwartet? Die Schreibe stimmt schon aber bei mir kamen einfach keinerlei Gefühle auf, obwohl mein Herz weeeeeeeeeeeeeeeit offen war. Schade, wirklich. Hätte sie aus Karim MEHR als DAS gemacht, was er dann am Ende wirklich war, wer weiß? Vielleicht wäre dann alles ganz anders gekommen. ;)


„Ich sehe was, was du nicht siehst“ wurde hier mit mir gespielt und, ich gebe es zu,  ich habe verloren. Lag aber nicht sonderlich an mir, denn wenn man etwas wie THRILLER angibt, noch einen Komapatienten aufs Bett wirft und seine trauernde Verlobte auf einen Stuhl daneben, sollte ich diese auch vorfinden. Stattdessen hatte ich Panik, von der langweiligen Storyline in den Schlaf gezogen zu werden und Angst, dass ich dank der Kälte der Protas hier nicht mehr aus meinem Schlaf erwache...

BTW: Ich bin selbst zum Teil Südländer und es nervt mich, wenn ich dann so eine Idee zwecks Vorurteile gegenüber Südländern etc. lese, die natürlich oftmals in den Medien präsent ist, aber absolut bedeutungslos erzählt wird. Anstatt es etwas mysteriös aufzubauen (was die Autorin denke ich auch vorhatte, aber hatten heißt nicht, dass es auch bei mir funktionierte) erzählt und erzählt sie und ja, irgendwann vergehen Minuten über Minuten aber ich hab nur ein paar Seiten geschafft. *Mich innerlich schüttel*
Grausig, wirklich. Das Buch würde ich auch eher in die Drama-Schiene werfen, am besten, bei der gleich ein Zug drüber fährt und dem Ganzen ein schnelles Ende macht.



Knappe 2 Marken – für 3, sorry, dafür war die Storyline einfach zu fad + wie diese Thematik mit dieser Idee zusammengeführt wurde, ging mir auf den Senkel.









VIELEN DANK an...

bloggdeinbuch.de



















(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
7 mal erwischt
  1. Hihi, klare Worte!

    Ich hab ja von der Autorin auch noch nichts gelesen, aber die Dark Canopy Dilogie von ihr reizt mich immer noch, obwohl ich da auch schon die unterschiedlichsten Meinungen darüber gehört hab.
    Aber das Buch war wohl wirklich nix - solche Thriller kann ich auch gar nicht abhaben, in denen einfach ewig nichts passiert!!!!

    Das nächste Buch kann nur besser werden ;)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Enttäuschung steht auf klipp und klar. ^.^

      Mir wurden jetzt einige Bücher von ihr empfohlen, die lese ich mir als Nächstes durch...vielleicht komme ich einfach mit mehr Fantasy besser klar als sowas hier. O.o
      Das auch nix für dich glaube ich...und es ist mehr Drama auf seichter Schiene. *HMPF* SEHR SCHADE! Schreiben kann sie ja.

      War es auch, danke für deinen Besuch. :D

      ~ Jack

      Löschen
  2. Oh weh...ich hatte auf einen interessanten Thriller gehofft, aber das hört sich nicht wirklich aufregend an. Schade!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martina,

      ein Thriller ist es nicht, aber es gibt ja zum Glück noch genügend überzeugende Thriler. :)

      Liebe grüße zurück
      ~ Jack

      Löschen
  3. Oh man ich muss gerade so lachen xD
    Ich hatte mich für dieses Buch auch beworben wurde aber "leider" nicht ausgewählt. Nach dieser Rezi denke ich: Gott sei Dank wurde ich nicht ausgewählt ^^
    Es tut mir so leid das du dich da durchquälen musstest und es dir nicht gefallen hat.
    Danke das du mich mal wieder vor einem Fehlkauf bewahrt hast :-*

    LG Sunny <3
    *drück dich*

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen :D
    Ich habe dieses Buch auf der Buchmesse vom Verlag erhalten und wir konnten dort auch mit der Autorin sprechen. Sie hat uns dort gesagt, dass das Buch kein wirklicher Thriller ist, sondern eher ein spannender Liebesroma, daher hatte ich schon ganz andere Erwartungen an das Buch. Ich muss sagen, dass es mir wirklich gut gefallen hat und ich es auch recht schnell gelesen habe. :D Ich kann aber deine Kritik durchaus nachvollziehen.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey again :D

      Das lustige: Wurde mir auch von einer Bloggerin gesagt, die es auch gelesen hatte, aber ich fand es so nicht mal emotional liebeslastig genug (sie auch nicht) und da waren wir doch schon sehr enttäuscht. :(
      Ich hab deine Rezension gelesen, deinen Blickwinkel mit angesehen und wieder fällt mir nur auf, wie unterschiedlich wir mit den Dingen, die so in Bücher präsent sind, umgehen und auch bewerten. Soll heißen:
      Ich finde deine Meinung auch genau richtig so, du hast es wohl besser erlebt als ich, was mich immer freut. ^.^ Ich bin gespannt, was ich bei dem gestöbere auf deinem Blog noch so alles finde. ;) Gegensätzliche Meinungen sind generell immer eine interessante Beobachtung. :D

      ~ Jack :D

      Löschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)