.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

26. Juni 2015

"Mercenary Warriors: Phoenix" von Lea T. Earl // Rezension



https://www.facebook.com/pages/Lea-T-Earl/804163233016370?fref=tshttps://leatearl.wordpress.com/

Lea T. Earl schreibt Liebesromane mit starken männlichen Hauptfiguren und Heldinnen, die über sich hinauswachsen.



Die Mercenaries – gefährliche Krieger, eine Söldnertruppe bestehend aus ehemaligen Soldaten und Cops. Dort, wo Recht und Gesetz versagen, führen sie Aufträge aus, ohne Fragen zu stellen. Diese Männer haben ihre Vergangenheit ausgelöscht, stellen ihre tödlichen Fähigkeiten jedem zur Verfügung, der entsprechend dafür bezahlt, und folgen nur ihrem eigenen Kodex von Ehre und Moral.

Phoenix, ein ehemaliger Offizier des Marine-Corps, hat das Corps verlassen und schlägt sich jetzt als Söldner durch. Die unerwartete Einladung seines früheren Kommandanten führt ihn in eine Kleinstadt in Georgia. Kaum angekommen, muss Phoenix eine junge Frau vor einer Massenvergewaltigung durch eine Biker-Gang retten - dabei verliebt er sich in den rebellischen Wildfang, der sich als die Tochter des Colonels herausstellt.
Phoenix ahnt, dass mehr hinter dem Überfall steckt, und sein Instinkt täuscht ihn nicht: Die verschlafene Kleinstadt wird von einer Bande Gesetzloser terrorisiert, die Stadtbewohner sind eingeschüchtert, der Sheriff entpuppt sich als nutzloser Säufer, nur der pensionierte Colonel leistet erbitterten Widerstand gegen die Terrorherrschaft der Biker-Gang.
Seinem früheren Colonel beizustehen, gehört für Phoenix zum Ehrenkodex. Hin- und hergerissen zwischen seiner Loyalität zu dem alten Mann und seinen wachsenden Gefühlen für die junge Kat, liefert Phoenix sich einen Kleinkrieg mit den Bikern, die nur ein Ziel kennen: Den Widerstand des Colonels zu brechen. Als Kat ins Visier der Biker gerät, muss Phoenix alles daran setzen, die junge Frau zu beschützen …



"Es mit einer Horde Gesetzloser aufzunehmen, ist für mich kein Problem. Das Problem ist die Tochter des Colonels. Sie geht mir unter die Haut."
- Phoenix, ehemaliger Marine-Corps Offizier -

Ein Buch, auf das ich durch Zufall über eine Blogtour gestoßen bin. Ich gebe es mal zu, ich lese gerne solche Bücher mit dem großen, starken Mann und einer Frau, die nicht auf den Mund gefallen ist. Da sind auch schon einige dieser Art durch meine Hände gewandert. (BÜCHER! Nicht Männer!) Manche konnten mich begeistern, andere eher weniger. Wozu zählt Phoenix? Hatte er mich an der Angel oder musste ich ihm den Laufpass geben?

Die Handlung als solche ist schnell erzählt: Heißer, starker Mann kommt in kleines Dörflein um jemandem einen Gefallen zu tun und trifft auf taffe, junge Frau. Das Dorf wird von einer Biker-Gang terrorisiert, es gibt viel Ballerei, Autos werden zerstört, Fäuste fliegen durch die Luft und nebenher knistert es gewaltig zwischen dem Badhot-Boy und der taffen, jungen Frau, die für sich selbst sprechen kann. Es geht hin und her und am Ende kommt es in allen Handlungssträngen zu einem verdammt großen Knall!

Geballte 190 Seiten, die mit Aktion und dezenter Erotik um sich werfen! Mir hat es gefallen, es geht zwar alles sehr schnell, aber das ist nicht wirklich schlimm, denn dennoch hat die Geschichte eine nachvollziehbare Handlung und es geht nicht nur um flachen, schnöden Sex. Es gilt, dem Terror der Biker in dem Ort ein Ende zu setzen, und Phoenix scheint dafür genau der richtige sein. Er ist ausgebildeter Elitesoldat und agiert nun in einer geheimen Gruppe, die für Geld spezielle Aufträge annehmen. Dazu werde ich nicht mehr sagen, denn der Klappentext sagt schon genug aus. Ebenso zum Inhalt, denn bei 190 Seiten könnte ein Wort schon eins zu viel sein. ^^

Nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte von Kat und Phoenix mitgerissen. Er ist zwar der starke Mann, der es allein mit 3 oder 4 anderen aufnehmen kann, aber er weiß auch, wann er sich zurückhalten muss. Wann er Kat einfach machen lassen muss. Er sieht viel mehr in ihr, als sie selbst sieht und will ihr helfen, nicht nur die Biker loszuwerden sondern auch sich selbst zu verwirklichen, um nicht in diesem Dorf zu versauern. Ich mochte Phoenix, denn er gab nicht an mit seiner Stärke. Er wusste, dass er Kat mit einer Hand hätte umbringen können, aber er ließ sie seine Überlegenheit nie spüren. Er hörte zu, hatte aber auch eine eigene Meinung.

Kat fand ich zu Anfang zu kratzbürstig und fragte mich ernsthaft, was die Autorin sich dabei gedacht hatte. Als ich aber erfuhr, warum sie ist, sie ist, konnte ich ihr Handeln sehr viel besser nachvollziehen und auch ihre Unfreundlichkeit gegenüber Phoenix war verständlich. Es dauert, bis Kat sich öffnet und mehr zulässt und auch dann erst Stückchenweise. Sie will eigentlich den ganzen Mann, weiß aber, dass sie ihn nie würde halten können. Sie verändert sich durch ihn, aber in ein besseres Bild ihrer selbst. Sie wird stärker, steht mehr für sich ein und denkt nicht immer nur an die anderen. Kat nimmt sich selbst auch mal wichtig, was aber nicht heißt, dass sie alle anderen vergisst. Sie findet einen Mittelweg und die Entwicklung mit zu verfolgen, fand ich interessant.

Das Ende der Geschichte kommt nicht abrupt, sondern es wurde von Anfang an darauf hingearbeitet. Die Spannung steigerte sich kontinuierlich und ich war schon etwas enttäuscht, als es dann zu Ende war. Ich wollte mehr von Phoenix und Kat erfahren und ich denke, dass ist ein gutes Zeichen. :-D



„Mercenary Warriors - Phoenix“ war eine sehr kurzweilige, unterhaltsame und spannungsgeladene Geschichte, die man gut und gerne an einem verregneten Nachmittag weglesen kann. Einmal angefangen konnte ich nicht wieder aufhören und war nur traurig, dass es zu Ende war, weil ich gern noch etwas mehr Zeit mit Kat und Phoenix verbracht hätte.




Kat und Phoenix bekommen von mir ganze 5 von 5 Marken. Außerdem freue ich mich schon, mehr von der Autorin zu lesen!





(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
1 mal erwischt
  1. Nicht mein Genre, aber toll, wie ihr euch immer wieder begeistern lasst!

    Huhu,

    ich glaube, ihr habt gewonnen...
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/06/bloggeburtstag-es-ist-so-weit-die.html

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)