.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

22. Juni 2015

"Das unendliche Meer" von Rick Yancey // Rezension






Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit seiner Trilogie »Die fünfte Welle« die internationalen Bestsellerlisten stürmt. Wenn er nicht gerade schreibt oder darüber nachdenkt, was er schreiben könnte, oder das Land bereist, um übers Schreiben zu reden, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seiner Familie in seiner Heimat Florida.


Die erste Welle vernichtete eine halbe Million Menschen, die zweite noch viel mehr. Die dritte Welle dauerte ganze zwölf Wochen an, danach waren vier Milliarden tot. Nach der vierten Welle kann man niemandem mehr trauen. Cassie Sullivan hat überlebt, nur um sich jetzt in einer Welt wiederzufinden, die von Misstrauen, Verrat und Verzweiflung bestimmt wird. Und während die fünfte Welle ihren Verlauf nimmt, halten Cassie, Ben und Ringer ihre kleine Widerstandsgruppe zusammen, um gemeinsam gegen die Anderen zu kämpfen. Sie sind, was von der Menschheit übrig blieb, und sie werden sich so schnell nicht geschlagen geben. Und während Cassie immer noch hofft, dass ihr Retter Evan Walker lebt, wird der Kampf ums Überleben immer aussichtsloser. Bis eines Tages ein Fremder versucht, in ihr Versteck einzudringen...


…Die fünfte Welle war mein verderben. Sollte das unendliche Meer nun meinen endgültigen Tod herbeirufen?

Ich geb´s zu: Ich hatte schiss vor diesem Buch!
Meine Befürchtung, dass das unendliche Meer mich emotional und körperlich genauso zerreißen könnte wie die 5. Welle war allgegenwärtig, und so bin ich doch erleichtert, da unbeschadet wieder herausgekommen zu sein.

Du kannst NIEMANDEN, WIRKLICH NIEMANDEN MEHR TRAUEN! Kinder werden als Köder benutzt, Freunde werden Feinde werden Freunde werden Verbündete und mittendrin stirbt nach und nach dieser letzte Funken Hoffnung, den man zu Beginn zu beschützen wusste. Neue Wege werden eingeschlagen, mit vielen Verletzungen und Verluste, denn das ist der Preis des Überlebens. Auch über die Außerirdischen erfahren wir jede Menge Informationen, die uns Leser und den Protagnisten hier das Überleben umso schwerer machen!

Das unendliche Meer ist im Vergleich zu seinem Vorgänger anders. Nicht mal schwächer, sondern einfach nur anders. Es fokussiert sich intensiver auf die Nebencharaktere – und spiegelt Sichtweise für Sichtweise den starken Kontrast zwischen JEDEM DER Protagonisten hier dramatisch wieder! Sogar die Unscheinbaren bekommen einen Hintergrund und man versteht auf einmal ihr jetziges und zukünftiges Verhalten!!!

Der Autor lässt die Handlung mit unerwarteten Wendungen (die mich überraschten, aber die ich irgendwie auch kommen sah) in ein ganz Neues Licht rücken, ohne dabei den roten Faden zu verlieren. Ich hätte aber soooooooooooooooo gerne mehr aus Ethans und Cassis Sichtweise gelesen *hmpf* aber da die beiden ihre ganz eigenen Dämonen zu bekämpfen hatten, bekamen die anderen den Platz, sich zu entfalten. Und ich fand es GUT so, denn ein Buch macht nicht nur die 2 Hauptprotas aus sondern auch die NEBENCHARAKTERE! Gegen Ende wirft der Autor dann noch mal mit allem, was Krach macht und Spannung erzeugt, um sich und bewirft seine Protagonisten damit. So, als sei es eine Vorübung auf das, was da im Finale auf uns zurasen könnte…


Der Spannungsbogen war durch das Wechseln der Sichtweisen immer mal wieder „schlaff“, aber wie will man dauerhaft Spannung einbringen, wenn man in einem Hotel auf den Tod wartet? Oder sich vor dem Feind versteckt? Versucht, nicht an seinen Verletzungen zu krepieren?
Um dann wieder in eine komplett neue Sichtweise geworfen zu werden, die einen Nebenstrang nach dem Nächsten verfolgt. Und am Ende ergibt alles wieder ein großes GANZES. Ich muss aber gestehen, dass ich eben nicht erwartet hatte, Cassies Hand loslassen zu müssen und mich an eine „neue“ Heldin dranzuhängen…hat etwas gedauert, bis ich das verkraften konnte aber dann lief es wieder so, wie es laufen sollte: Actiongeladen und gefährlich.

Das mit am traurigsten empfand ich bei der Beziehung zwischen Cassie und ihrem kleinen Bruder, der von all den Geschehnissen traumatisiert ist und seine komplette Unschuld verlor. :/ Er versteht nicht, wieso Cassie ihren Vater nicht retten konnte und lässt dementsprechend seinen Hass auf sie ab…auch wie er sich durch das Militär in Band 1 veränderte, wird hier deutlich und schmerzhaft vor Augen geführt.

Ich will gar nicht intensiv auf alles eingehen und hab es nur grob angeschnitten, damit ihr es selbst nachempfinden und erleben könnt, denn es ist nun mal der zweite Band einer Trilogie!


Dieses Buch führte mir wieder vor Augen, wie skrupellos wir Menschen bei so einem Szenario sein können und das JEDER EINZELNE zählt, anstatt die ganze Last auf einen (meistens DIE Auserwählte) zu übertragen. Zusammenhalt, Verrat und jede Menge Opfer bringt das unendliche Meer mit sich und der Finale Band?! Der sollte mal hinne machen und uns nicht mehr so zappeln lassen! 


 


Da ich diese neue Luft nicht so gut einatmen konnte wie in Band 1, vergebe ich gute knappe 4 von 5 Marken und ich bin sowas von bereit für das Finale sowie den Kinofilm!!






















(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
1 mal erwischt
  1. Guten Morgen!

    Da hat dir ja der zweite Band um einiges besser gefallen als mir :D
    Ich war im ersten Moment auch überrascht, dass es anfangs nicht mit Cassie weitergeht, hatte mich dann aber gefreut - was gebremst wurde nachdem die Handlung für mich sehr auf der Stelle getreten ist. Wie du schon sagst, was kann man schon groß schreiben, wenn man im Hotel festhängt und dann die ganzen Neben- und Vorgeschichten durchkaut. Ich fand das dadurch sehr in die Länge gezogen und erst am Schluss wieder wirklich fesselnd. Auch haben mir die Infos zu den Hintergründen gefehlt - natürlich darf hier nicht alles verraten werden, es kommt ja noch ein Band, aber ich kam mir vor, als würde man mich total in der Luft hängen lassen und mit unwichtigen Infos abspeisen ...

    Trotzdem bin ich sehr gespannt auf den letzten Teil und hoffe, dass es ein großes Finale geben wird :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)