.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

18. April 2015

"Die dreizehnte Fee - Erwachen" von Julia Adrian // Rezension




Meine Schreibbiografie beginnt wie die hunderter Autoren:
Ich liebe Buchstaben seit ich denken kann. Schwarze Wörter auf weißem Papier, ein Hauch von Staub, das Knistern beim Umschlagen, eine verborgene Geschichte.
Wie passt eine ganze Welt zwischen zwei Buchdeckel? Wie kann sie uns so sehr gefangen nehmen und fesseln, dass wir selbst nach dem kleinen Wort ENDE noch in ihr verweilen, des Nachts von ihr träumen? Bücher - sie besitzen eine ganz eigene Art von Magie. Wir werden zu Helden, zu Weltrettern, zu Liebenden. Und wenn wir ein Buch zuschlagen, dann bleibt immer ein Stück von uns in seinem Herzen zurück. Solange, bis wir uns erneut auf die Reise begeben und uns an die Stellen erinnern, an denen wir schon einmal entlanggekommen sind. Bücher. Magie und Kunst.
Ich will ein Künstler sein.

(@Facebook Autorenseite)



Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.
»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd.
Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.

Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.


Diese Rezension Beschreibung war nicht Teil meiner Abmachung mit mir selbst. ^^ Ich wollte einfach nur lesen und genießen! LESEN UND GENIEßEN! Ich hab doch eh schon kaum Zeit für meine Sachen…. :/
Wieso also, musste die dreizehnte Fee erwachen?! Konnte sie denn nicht weiter schlafen?!
Hab ich denn da so viel von dir verlangt, Julia Adrian?! Aber nun gut. Ich muss meinen Ärger jetzt in dieser (hoffentlich kurzen ^^) Rezension Beschreibung Luft machen. *Ärmel hochkrempel

Werft folgendes aus eurem Koppes: Mainstream in all seiner bunten Pracht! Fee ist hier nicht gleich Fee. Bekannte Märchengesichter erscheinen mit einem völlig neuen Hintergrund und überraschen selbst dann, wenn man glaubt, man wüsste, wer da vor einem steht. Märchenadaptionen sind nicht immer gleich Märchenadaptionen! Ich liebe und hasse sie zugleich. Da gibt es für mich oft nur folgendes Fazit:
Und ich als Leser verließ unglücklich bis an mein Lebensende die Story, weil (sorry) einige Märchenadaptionen es einfach nicht bringen. :/
War es auch hier der Fall?!

Was wie ein „Da schlägt wieder ein Autor Profit aus den berühmten Ideen anderer“ Gedanke anfing, wandelte sich in „….was ist das für ein übler Zauber?! Wieso kann ich nicht mehr aufhören?!“ Gedanke um. Denn Julia Adrians neu interpretierten Ideen sind traurig, finster und antreibend genug, sodass das Wort „Lesepause“ wie durch Zauberei aus meinem Wortschatz verschwand …*ich hoffe, dass es in keinen Brunnen gefallen ist…*

Kritik?!
Ich habe da wirklich lange überlegt und komme zum Entschluss, dass Kritikmäßig im Schreib- und Erzählstil einiges noch etwas „unkontrolliert“ daher kam. Julia Adrian selbst besitzt in meinen Augen ein kleines bisschen Magie, kann diese aber noch nicht zu 100% steuern, was an einigen Stellen auffällt, der Spannung aber keinen Abbruch tat.

Sie besitzt wahrlich eine andere Form des Erzählens, die einigen nicht gefallen, für mich persönlich aber nicht hätte anders sein dürfen! Ihre Art zu Schreiben…hat mich kalt überrascht, mir endlich mal nicht die für mich langweilige Form des „Es war einmal…“ vermittelt.
Dabei ist es EIGENTLICH nur eine Erzählung gewesen. Viel zu kurz, dennoch kamen der Zauber, die Magie, die Grausamkeit und das Schicksal der einzelnen Feen und der Menschen darin bei mir an!

Die dreizehnte Fee“ erwachte und ich war hin und weg! Nicht wegen ihrer Schönheit, sondern der Einzigartigkeit um sie herum. Die Aura, die sie umgab. Die Autorin, die sie erschuf. Dem Stil, der aus ihr das, was sie in meinen Augen erst zu einer interessanten Protagonistin, einer ehemaligen Königin, machte. Das Ganze war einfach unbeschreiblich mitzuerleben, da ich dem Schreibstil alleine das komplette Verständnis und „eintauchen“ der Story verdanke. DENNOCH muss er noch etwas gezügelt werden, was denke ich nur reine Übungssache ist. :D

Das goldene Garn…
Man muss dran bleiben, wissen, was die dreizehnte Fee ihren 12 Schwestern alles antun wird, unterdessen ist da dann aber auch ihre Vergangenheit, ihr glorreiches Zeitalter, in dem jeder ihre Macht fürchtete. Gleichzeitig lernen wir die menschliche Seite von ihr kennen, nur um ihre „dunkle“ Seite nach und nach ganz tief unter der Oberfläche knurren zu hören. Dann wäre da noch der Jäger, der mir bis zum Schluss ein Rätsel geblieben ist, dass ich UNBEDINGT entschlüsseln muss. Zwischen den beiden läuft etwas, was laut Jäger nicht Liebe sein kann, aber die dreizehnte Fee hält daran fest, mit all dem Schmerz, den eine einseitige Liebe mit sich bringt. *Hach, ich liebe die Beiden :D*

Ihr wisst: Mich kann man nicht so schnell von sich überzeugen! Da muss EINIGES stimmen, EINIGES vorhanden sein, damit ich losfanboye und euch über ein Buch zutexte, das mich wirklich beeindrucken konnte...Aber HIER stimmte trotz kleiner Unstimmigkeiten für mich fast ALLES.

Wenn ich Debüt lese, erwarte ich Debüt. Was ich hier las, war schon eine Leistung, die anderen „erfahreneren“ Autoren zu denken geben müsste. Julia Adrian ist so magieloshaft anders, dass ich nicht aufhören konnte, meine Augen zwang, noch länger durchzuhalten. Ich nicht gelangweilt wurde von ihrer Sichtweise der Dinge, ihrer Art, etwas kurz, knackig und zauberhaft zu erzählen. Es fand keine übertriebene Vertiefung von Charakteren statt sondern es wurde erzählt und gedacht. Kurze Dialoge geführt, Erkenntnisse blitzen auf und Fragen über Fragen, die mich brav an ihrer Leine hatten und nach deren „Führung“ ich gehen musste. Und das war völlig ausreichend und in jeglicher Hinsicht passend. Ich glaube, wenn die Autorin sich schreibtechnisch noch weiter entwickelt, knallt’s noch mal gewaltig. :D


Außer den Luna Chroniken konnte mich bis dato nicht wirklich eine Märchenadaption von sich überzeugen. Bis die Dreizehnte Fee auf meinem Tablet erwachte und mich verzauberte. Düster, erwachsen, anders, gewagt, mutig, mysteriös und UNVORHERSEHBAR glitten die Szenen, die Charaktere in diesem Buch durch eine Welt, die von missverstandenen Feen angeführt und beherrscht werden. Ich weiß nicht, wie viele Teile geplant sind, aber ich weiß eins gewiss: Die dreizehnte Fee kann auf meine Liebe und Treue zählen!!!
Selbstverständlich ist dieses Buch nicht perfekt und mir fielen ein paar Dinge auf, aber die geraten schnell in Vergessenheit, wenn man einfach den dreizehn Feen in der Geschichte folgen will.

Ein Debüt…ich kann es immer noch nicht so wirklich glauben….Empfehlung?! Falls mich wer noch nicht mit meinen Feenflügeln und Glitzer hier fangeboyt gesehen hatte, sollte sich dieses ebook mitsamt außergewöhnlichen Autorin nicht entgehen lassen. KAUFT AM BESTEN GLEICH DAS PRINT!




5 von 5 Marken und weil es so atemberaubend anders war EINEN MAGIESTARKEN STERN! ICH STEH JA SO AUF GEWAGT ANDERS UND DIE DREIZEHNTE FEE STAND DEM IN NICHTS NACH!



















(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
12 mal erwischt
  1. Guten Morgen Jack!
    Wow, das hört sich ja toll an, du bist ja richtig hin und weg! :D
    Mich hat ja als erstes schonmal das Cover total angesprochen, das sieht schon total schön und mysteriös aus.
    Ich mag ja so kurze Geschichten eigentlich nicht, aber du hast mich jetzt natürlich neugierig gemacht und ich denke, ich werds mal ausprobieren. Das Problem ist halt immer, dass bei der Länge oft einiges zu kurz kommt, was hier aber anscheinend nicht der Fall war.
    Dann lass ich mich mal überraschen ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moje Liebes :D
      Das war ich obwohl es eigentlich so kurz war...^^ Und ja das hatte mich auch sofort auf seiner Seite! In print siehts sicherlich NOCH magischer aus. Ich weiß was du meinst...du darfst halt hier nicht vergessen, dass es eine Märchenerzählung im anderen Stil ist. Lass dich überraschen und gebe mir BITTE bescheid süße. x3

      Liebste Grüße back
      ~ Jack

      Löschen
  2. Wahnsinn! Ich danke dir für diese absolut umwerfende "Beschreibung" und den "magistarken Extra-Stern" ... Mir fehlen noch die Worte. Ich hoffe, das ändert sich noch im Laufe des Tages. So und jetzt stöbere ich hier ein bisschen rum <3
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  3. Dann bin ich umso mehr gespannt, ob dieses Buch auch bei mir ankommt! Ob "anders" auch bei mir gut ist! schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo lieber Jack!

    Vergangene Nacht habe ich das Buch beendet und ich war SO UNGLAUBLICH fertig mit der Welt und den Nerven und dem ganzen Rest des Universums. Lange hat mich kein Buch mehr so mitgenommen und so tief berührt. Es ist neu, spannend man folgt einfach mal keiner Heldin dabei, wie sie an ihren Aufgaben wächst sondern wie die F***CKING BÖSE FEE loszieht um mit einem Heenjäger/Feenjäger ihre zwölf Schwestern zu schnetzteln!!! Und dann verliebt sie die doofe Nuss in den Hexenjäger, obwohl sie genau weiß, dass ihr Name auch auf der Dead-List steht! Jedes halbwegs sensible Mädchen (und offenbar auch jeder Mann) vergeht da doch vor Mitgefühl </3

    Das Ende war ein so gemeiner Cliffhänger! Im Herbst geht es ja weiter, aber ich will gar nicht so lange wärten müssen!

    ÜBRIGENS: Ich bin gerade mitten in der Oranisationsphase für eine Blogtour über "Die dreizehnte Fee", gemeinsam mit der Autorin und vielen lieben anderen Bloggerinnen. Ich hoffe, du schaust mal vorbei, wenn es so weit ist. Ich darf die Fee und den Hexenjäger interviewen... hoffendlich werd ich nicht umgebracht. Ich erfülle doch auch die drei Merkmale: Schwarzes Haar, blasse Haut und rote Lippen (wenn ich vorher Kirschen gegessen hab) Oh weh XD

    L.G. Bianca
    https://literatouristin.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück Bianca :D

      AHH NOCH EIN OPFER! *KOMM IN MEINE ARME!!* Nein ernsthaft ---> UNTERSCHREIB ICH! Besser hätte ichs net beschreiben können. *Gott ich bibbere der Fortsetzung wie n Junkie entgegen!* !! UND WAS MIT DEM JÄGER UND IHR BLOß LOS IS?!?!

      ACHTUNG SPOILER:
      Ich hätte SCHWÖREN KÖNNEN, dass der JÄGER sie am Anfang wachgeküsst hatte! Aber er selbst meinte ständig der Prinz...ob das wohl ne falsch gelegte Fährte für uns war?!

      DAS WAR ES WIRKLICH! ://// WEHE DER HERBST RÜCKT NET FIX AN, DANN GIBTS DAUERSTALKING VON UNS AN DIE AUTORIN!

      I know. ^^ Ich hab das im Blick und schaue selbstredend vorbei! LOOL das du auch noch wie ne Fee aussehen musst, wird deine Nervosität sicherlich nicht verringern. xD Auf dein Interview mit den beiden badassen Geschöpfen bin ich gespannt. *_* Ganz viel Fun dabei und immer dran denken: Auf den KOPF zielen, falls was schiefgehen sollte! *Dir zur Sicherheit noch n Sack voller Glücksglitzer mitgeb*

      Dir ganz viel Spaß und DANKE für deine geilen Besuch und die Infos. :D

      Es glitzert
      ~ Jack

      Löschen
    2. Ich würde ja wetten, dass der Feenzauber irgendwie ein bisschen schief gelaufen ist. Vielleicht braucht es ja nur nen Kuss, wenn die wahre Liebe in der Nähe rumrennt und nach nützlichen Waffen sucht? Oder er hat gelogen. Oder aber - und die Büchergötter mögen uns davor bewahren: Der Hexemjäger ist nicht die große Liebe der Fee und bringt sie beim nächsten Mal um, es sei denn eine der Zwölf Schwestern ist schneller und macht Lilith den Garaus. *ohneinlieberhimmelnein*

      Ich hab gerade beschlossen, den Anfang nochmal und nochmal zu lesen, bis ich für dieses Problem eine Lösungsmöglichkeit gefunden hab. Ich geb mich nicht mit diesem Ekel-Prinzen zufrieden - NEINNEINNEIN!
      Mh... man wird nicht so ganz schlau draus, weil die Fee da noch nicht so ganz wach war. Aber der Ekel-Prinz hatte sicher seine Lippen an ihr dran - bäh-.- Aber vielleicht hat der Jäger vorher schon mal sein Glück versucht und es hat verzögert gewirkt?!

      Ich will nicht warten-.- Lass uns zu Julia gehen und sie zwingen, die Trilogie heute fertig zu schreiben!

      Auf den Kopf, verstanden. Wie bei Walking Dead. Kein Kopf, keine Probleme :) Awwww *.* Glitzer <3<3<3 Jetzt bin ich eine Hybrid. Halb Fee, Halb Twilight-Möchtegern-Vampir. Ich weiß nicht ob mich das cool oder schrecklich macht XD

      Löschen
  5. Jackibabyyyyyyyyyy <3

    Prima danke für ein weiteres Büchlein was ich unbedingt lesen muss !!!! Aaaaah wieso tust du mir sowas immer wieder an????
    Am besten ich kaufe es gleich sonst habe ich keine Ruhe ^^
    Ich bin jetzt echt voll neugierig geworden -.- Du schaffst mich ... ^^
    So ich kann leider nicht weiter kommentieren denn ich muss jetzt suchten gehen :-p

    LG Sunny <3
    *dich umhops*

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Jack,
    ich liebäugel ja schon die ganze Zeit mit diese Buch, aber ich glaube nun MUSS ich es haben. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  7. Hey Jack,
    über das Buch bin ich durch den Titel schon bei den Verlosungen zum Welttag des Buches gestoßen, dass du davon so begeistert bist, erhöht seine Chancen, bald in mein Regal zu wandern. Auf die Wunschliste kommt es auf jeden Fall schonmal :-D
    Ganz liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  8. Hey liebster Jack. :)
    Ich habe schon SEHR VIEL über dieses kleine eBook gehört. (Sunny liegt damit sehr in den Ohren, von wegen lesen und so.^^) Also komm ich auch um deine Rezi, pardon Beschreibung, nicht drum herum. :D
    UND... JA OKAY, verdammt ich bin überzeugt. Dann halt das Print. :P So... ich stell euch das alles in Rechnung! :P
    Wenn es eine Kurzgeschichte schafft, eine sehr gute Wertung und dann auch noch mit Stern, abzuräumen... was bleibt mir da anderes über als es zu lesen? :)

    Drück dich! ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja... ich habe diesem Buch auch 5+/5 Herzchen gegeben, denn es war einfach nur grandios! Mir hat dieser Schreibstil übrigens gefallen, weil er so erfrischend unkonventionell ist *-*

    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/05/die-dreizehnte-fee-erwachen.html

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)