.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

16. April 2015

"Damaged" von Piper Marou // Rezension




 

Piper Marou erzählt lieber Geschichten, statt etwas über sich, daher nur soviel: sie lebt mit Freund und Tieren im schönen Frankenland. Übers Bloggen kam sie in die Literaturszene und zum Hobby Lesen kam das Schreiben, was zu ersten Veröffentlichungen führte.


Jeden Tag geschehen Dinge, die unser Leben ändern, Dinge, die unsere Seelen beschädigen.
Wir alle sind angeschlagen.
Wir wurden verletzt und haben vielleicht die falschen Konsequenzen daraus gezogen.
Einiges haben wir uns auch selbst angetan, uns selbst verletzt.
Wir zerstören uns innerlich, solange, bis es keinen Ausweg mehr gibt.
Piper Marou erzählt in 8 Kurzgeschichten schonungslos über die Abgründe der Menschheit

Band 5 der Amrûn Horror-Reihe


Anthologien aus dem Hause Amrûn sind immer für Tilly reserviert ^^ aber ich dachte mir bei so einem Cover und KT muss ich sie hintergehen und es vor ihr versuchen. ^^ Ob sich mein Opfer gelohnt hat?

Anstatt jede Kurzgeschichte einzeln zu bewerten, fasse ich meinen Gesamteindruck zusammen, damit ich nicht minutenlang versuche, noch zig Sätze zur Story zusammenzustauben, nur um dann auch noch am Ende den gesamten Inhalt zu verraten…

Wie fand ich Damaged? Wurde ich geflasht? Mit unerwarteten Auflösungen überrascht? Wurde mir die menschliche Rasse grausam ehrlich und realistisch vor Augen geführt? Und viel wichtiger: Hat der Horror mich aus  meinen vier Hotelzimmerwänden gejagt?!?!
Beim ersten Nachdenken muss ich sagen: JEIN.
Und bevor ich hier rumstänkere, muss ich zugeben: ICH BIN ZU VERWÖHNT!
Es war kurzweilig, interessant, meiner Meinung nach zu einfach gehalten, ABER ich war schnell durch und das Buch erfüllte seinen Zweck: Es unterhielt mich und lenkte mich etwas vom Stress im Alltag ab. Und das viel wichtigere: Die Ideen haben gestimmt! Wo wir also zufälligerweise beim Thema sind:

Anstatt aus der bekannten Schublade mit jeder Menge langweiligen Müll zu schöpfen, hat sich Piper bewusst an eine etwas kuriosere Schublade gewandt, die auch so viel Besseres zu bieten hatte. Wie man generell auf Ideen wie bei „Welcome to hell“ oder „Love to death“ kommt, die eigentlich einen so interessanten und „simplen“ Hintergrund haben und auch irgendwie stark mit der Psyche eines Menschen zusammenhängen, fand ich doch mit am beeindrucksten. Und da bekommt sie auch von mir die volle Punktzahl! *Jackpot meine Liebe :D*

Ich bin ehrlich gesagt in letzter Zeit zu sehr mit prägenden Schreibstilen verwöhnt worden ^^, daher kommt mir dieser hier auch zu „seicht“ vor, was aber denke ich eher meine Schuld, als die der Autorin ist. Piper gibt Gaß, wobei ich mir sicher bin, dass bei einigen KG mehr aus sich herausgeholt hätte werden können und dann noch etwas tiefgehender, und Schwupps: Es hätte den gewissen Knalleffekt erbracht. Die Ideen waren aber alle da! Und das ist ja auch ein wichtiger Faktor, der daran schuld war, dass ich das alles in einem Rutsch durchlesen MUSSTE. :D

ABER gerade bei sehr „speziellen“ Geschichten wie „Animal“, „Welcome to hell“, „Leonie“ & „Damaged“, die einen interessant kranken und erschreckenden „Hintergrund“ haben, fehlte mir so das Feingefühl, mich in diese Thematiken einzuwickeln…es ist schwer zu erklären, aber bei „Animal“ zum Beispiel hätte ich SOFORT Mitleid verspüren müssen. Gerade ich bin einer der Ersten, der  nicht hinsehen kann, wenn Tiere gequält werden… Hier fehlte (wie bei den anderen) mir etwas Entscheidendes: Vielleicht der Bezug? Die Spannung?! Denn Grausamkeit alleine zu schreiben und mich miterleben zu lassen wirkt bei mir nicht. Und wenn es mir nur anhand des Erzählvorgangs und Schreibstils geliefert worden wäre. *HMPF*

Weiteres Beispiel: Die Botschaft hinter „A“ sowie auch hinter der Kurzgeschichte „Help“ drehte sich um die Frage: Wegschauen oder Eingreifen und helfen? Und die Autorin zeigt genau das auf, was LEIDER GOTTES in unserer heutigen Gesellschaft täglich stattfindet…Diese Geschichten haben mir so mit am besten gefallen, da ich die Länge und Art okay fand und (natürlich ^^) auch so ein kleiner Helfer bin, der sofort hätte eingreifen wollen. Oder dank Piper´s KG lieber doch nicht?!


Einmischen, oder nicht einmischen?! Das ist hier die Frage. Ich persönlich habe mich eingemischt, zusehen dürfen, wie Verluste unsere inneren Dämonen herauslocken und füttern. Wie unschuldige Menschen durch die Taten böser Menschen zerstört werden und das Schweigen die eigene Seele vernichtet. Ein kurzer, aber lesenswerter Kurzgeschichten-Band, der mich dank seinen Ideen, trotz ein paar Schwächen, in seine dunklen „Winkel“ locken und doch für kleine, aber feine Schocker sorgen konnte.

Und was ich auch immer wichtig finde: Die KG brachten mich zum Nachdenken! Nichts Sinnloses zusammengeschrieben zwecks der Unterhaltung, sondern es wurden ernste Themen in unserer heutigen Gesellschaft angesprochen, die alleine durch den REALISUMUS den wahren Horror ausmachen! Soll direkter heißen:
Horror muss nicht immer im Gemetzel enden, oder Hokus Pokus, sondern kann auch leicht durch andere, menschliche Dinge (wie hier) aufgezeigt werden! Und dieser Horror ist der schlimmste von allen! Super gemacht Piper. :D




4 von 5 Marken für den 5. Amrûn Horror Band. 

























(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
3 mal erwischt
  1. Jackylein, eine tolle Rezi! :) Unparteiisch wie immer, kritisch und doch Lust auf die Geschichten machend (ich erwarte von euch auch nichts anderes ^^). Das E-Book hatte ich auch schon im Programmheft vom Verlag entdeckt, das ich auf der LBM mitgenommen hab. Es landet ganz bald auf meinem Reader. Ich liebe ja psychologische, schauderhafte, gesellschaftskritische Storys (evtl. noch mit überraschenden Wendungen?), die mich fesseln. <3 Und ich kann ein bisschen Inspiration und Horror für die nächste Ausschreibung gut gebrauchen. ^^

    Und jetzt bitte mal eine Runde schämen! Ihr seid unmöglich. Denn an meinen letzten fünf Buchkäufen seid allein ihr Schuld!!! *grummel* Und die ganzen anderen SUB-Bücher verstauben im Regal... :( Was soll ich auch machen, wenn eure Rezis so kaufanregend klingen und wir nun mal den selben Geschmack haben... *seufz*

    Ich brauche mehr Zeit!!! Und Lust. Und Organisation, um mehr zum Lesen zu kommen. Und überhaupt...

    Wir lesen uns, mein Lieber! <3 *wink und Glitzer dalass*

    Kristina (Tintenmeer) ^^

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jack,

    tolle Rezi und obwohl ich kein soo großer Kurzgeschichtenfan bin, macht es mich neugirig und ich werde mal reinschauen :)
    Was ich allerdings anmerken muss, und das war mein erster Gedanke ehe ich die Rezi auch nur eines Blickes gewürdigt habe *Ich gestehe ;)* war dass das Cover aussieht wie einer der Dämonen aus der Serie Supernatunal XD Die haben dann auch so schwarze Augen ^^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  3. Kurzgeschichten mag ich eigentlich nicht, aber das hört sich jetzt doch interessant an. Vielleicht schnuppere ich mal rein, klingt doch nach einem guten Snack für Zwischendurch.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)