.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

19. Januar 2015

„Gib mir deine Seele“ von Jeanine Krock // Rezension



http://www.amazon.de/Gib-mir-deine-Seele-Roman/dp/3453534727/ref=tmm_pap_title_0?ie=UTF8&qid=1420067784&sr=1-1http://www.jeaninekrock.de/jk/Jeanine_Krock.htmlhttps://www.facebook.com/JeanineKrock.Autorin?fref=tshttp://www.randomhouse.de/Paperback/Gib-mir-deine-Seele-Roman/Jeanine-Krock/e368853.rhd



»Ich schreibe & lese. Meistens Bücher.«
Jeanine Krock, in Braunschweig geboren, hat als Kostümbildnerin und Model-Bookerin unter anderem in Großbritannien, Griechenland und auf den französischen Antillen gearbeitet. Später war sie Relocation Consultant und im Musical-Theater tätig, hat Büros organisiert, Wohnungen eingerichtet und - warum auch immer - Konzerttickets und Socken sortiert.
Heute lebt die Autorin überwiegend in Norddeutschland. Sie ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) und der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren DeLiA.


Ein prickelndes Spiel mit Sex und Macht, Dominanz und Unterwerfung – Pauline und Constantin sind das heißeste Liebespaar des Jahres

Als die junge, unschuldige Sängerin Pauline Roth dem attraktiven Geschäftsmann Constantin Dumont begegnet, bietet er ihr einen Deal an: Er macht sie zum Star, dafür soll sie ein Jahr lang mit Haut und Haar ihm gehören. Obwohl sie zunächst zögert, ist Pauline so fasziniert von Constantin, dass sie sich auf dieses ebenso verführerische wie gefährliche Spiel aus Dominanz und Unterwerfung, aus Macht und Erotik einlässt. Gemeinsam erforschen Pauline und Constantin ihre sinnlichsten Fantasien und erleben einen Rausch der Leidenschaft. Doch diese Liebe hat einen Preis ...


„Gib mir deine Seele“ – ich habe dich bezwungen und meine Seele vor dir bewahren können! Denn es war ein langer, sehr langer Weg mit einer eigentlich gar nicht so langen Geschichte, die mich einiges an Zeit gekostet hatte, bis ich mit ihr durch war. Eine wirklich TOLLE Grundidee mit einem interessanten, magischen Beigeschmack, der aber dann doch stark unterzugehen drohte und es letzten Endes auch meiner Meinung nach tat.

Der Schein trügt, und so wirkte alles mehr „flach“ und ehrlich gesagt wiederholte sich für mich persönlich dieser „Alltag“ zu häufig. Es fühlte sich vieles einfach zu unnötig erzählt an und bis dann wichtiges ankam, war ich schon leicht genervt von dem Vorherigen.
War ich auch noch zu Anfang mit Begeisterung in der ersten Reihe, um Paulines Bühnendarbietung zu lauschen und ihr auf ihrem Erfolgsweg als Fan zur Seite zu stehen, verblasste meine Begeisterung und verschwand in der öden Erzählung von „normalen“ Dingen. Das Problem war nicht, dass ich nicht gerne „Alltagsdinge“ miterlebe, aber wenn mir hier und da ein paar mystische Krümel hingeworfen werden giere ich Kapitel für Kapitel immer mehr danach. Nur hier war das Ganze ZU geizig ausgelegt worden, und so richtig ging es erst gegen Schluss (nachdem man mal 600 Seiten geschafft hatte) zur Sache, was ich wirklich bedauerlich finde. Und das hatte nichts damit zu tun, dass mir die Geduld fehlte, denn ich HAB bis zum Schluss durchgehalten und war erleichtert, als endlich mal Licht ins Dunkeln gebracht wurde. Nur leider zu spät…

Aber worum geht´s in der Geschichte eigentlich?
Gute Frage – denn auf den ersten Blick bekommt man einfache Informationen geliefert die eine einfache Geschichte über einen einfachen Plot erzählen. Pauline, leidenschaftliche Sängerin, wird von einem unbekannten Mann aus einer misslichen Lage gerettet und von da an scheint er sich für sie und ihre Zukunft „zu“ sehr zu interessieren. Er hat Einfluss, eine Menge Geld und einen Namen, den man in der Welt der Kunst zu kennen scheint und so schafft er es, den „ungeschliffenen“ Diamant Pauline zu einem wahren Schatz zu schleifen.

Natürlich tauchen Gefühle zwischen den Beiden auf, auch Begehren, aber wer hier gleich denkt, dass hier eine leidenschaftliche Romanze entsteht, liegt auf den Holzweg. So fesselnd, wie ich gegen Beginn war, so schnell wurde ich wieder „freigelassen“ und ja, es wiederholte, langweilte und ich hatte selbst so das Gefühl, dass die Autorin…die Lust verlor, den beiden mehr „Licht“ und besseres „Schau-Spiel“ zu vermitteln. Und ja, das hab ich auch selten so erlebt gehabt….Wer hier also wie ich ein heißes, machtvolles und prägnantes Paar erwartet, sollte sich vielleicht doch noch etwas zurücklehnen und mit eigener Sichtweise die beiden „erleben“. 
Nur an wenigen Stellen wurden nachvollziehbare und glaubhafte Gefühle verankert, sodass „Nebencharaktere“ den beiden Hauptprotagonisten die Schau stahlen. Vor allem die „Hintergrundgeschichte“, die sich still und heimlich hinter dem Vorhang abspielte, war offensichtlich so interessant, dass die Autorin sich entschied, den Vorhang bis zum Schluss zuzulassen. Sehr zum Nachtteil der Geschichte, der eine Ablenkung und Erfrischung mehr als gut getan hätte, als den sich zu wiederholend wirkenden Alltag von Pauline zu schildern.
So erlebte ich fast 800 Seiten lang den „Aufstieg“ der Hauptprotagonistin und wie ihr mysteriöser Liebhaber Constantin die Fäden zu einem Spiel zog, dass für Pauline nicht gut auszugehen schien…

Mir missfiel die Art und Weise, wie beide miteinander umgingen und handelten leider recht schnell und so sehr, wie die Autorin die zwei auch zusammenbringen wollte, so sehr brachte mich das durch die distanzierte Darstellung beider Charaktere weg.

Und da das mein größter Kritikpunkt ist, und dummerweise einer der Hauptakte im Buch darstellte, machte es so ziemlich alles futsch für mich.
Vielleicht wäre eine Aufteilung in mehreren Bänden mehr gewesen oder man hätte das Magische weggelassen und eben das „Leben“ der zwei geschildert, oder es wäre einfach einiges anders angegangen worden…aber das „oder Denken“ liegt nicht in meiner Aufgabe, denn es ist nun mal so, wie es ist.
Finde ich wie gesagt mehr als schade, denn das Buch hat auch seine „guten“ Seiten gehabt, die mich wirklich beeindrucken konnten.

Nach dem Lesen der Vita der Autorin war mir recht schnell klar, dass sie eine Ahnung davon hatte, worüber sie schrieb. Und da spürte ich in jeder Szene, in der es um die Städte und „Kunst“ ging. Jeanine Krock hat mich in fremde Länder gezogen und mich Paulines „Reise“ live miterleben lassen. So bildhaft und lebhaft, dass ich WIRKLICH hier mein größtes Lob aussprechen muss. Dass ich mal wieder SO tief in verschiedene Städte und Gebräuche stecken würde, hätte ich selbst nicht mehr für möglich gehalten. Aber die Autorin schien hier alles bestens im Griff zu haben und mich Leser an ihrem „Weltwissen“ teilhaben.

Der Titel versucht nicht diskret zu sein und so war mir schnell klar, dass übernatürliches im Spiel war. Leider, wie oben schon erwähnt, zu geizig präsentiert und erst gegen Ende machte es Klick und das Licht ging an…


Knapp 800 Seiten und eigentlich passierte kaum etwas erwähnenswertes, spannendes, das mir stark in Erinnerung blieb. Man könnte meinen, dass genug Potenzial für eine starke Weiterentwicklung der Charaktere vorhanden war und auch genutzt wurde, aber irgendwie ging das alles unter und man nahm am „Aufstieg“ von Pauline teil und hatte bis zum Schluss auf den großen Kracher zu warten.
Aber als es um die Beschreibungen der Orte und des „Showbusiness“ ging bewies Jeanine Krock ihr Wissen und schrieb die Szenen selbstsicher nieder, sodass es auch genauso bei mir als Leser ankam. Ich vermisste das stark bei ihren charakteristischen Beziehungen im Buch und im Nachhinein könnte ich geneigten Lesern, die sich besonders wie ich für die Beziehung der beiden interessierte, das Buch nicht wirklich empfehlen, Aber wie immer kann sich jeder selbst ein Bild machen und dem anderen gefällt es vielleicht dann doch besser als mir. ^^ Und wer so wie ich bis zum Schluss durchhält kriegt auch endlich mit, was sich hinter dem Vorhang verbirgt und wird da nochmals mit einer tollen Idee überrascht.



Da habe ich lange überlegt…sehr lange…es wäre eine knappe 2 geworden, eine 3 hätte das Buch aber wirklich alleine wegen der kompletten Beschreibung all der Städte/Länder und wie das hier und dort bei den Theatern/Musicals etc. lief verdient. Und dann auch noch der zu lange auf sich wartenden Auflösung des „Hintergrundes“!
ARGH! Es ist wirklich schwer…Aber ich möchte ehrlich sein und vergebe GANZ KNAPPE 2 Marken.











(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
3 mal erwischt
  1. Ohhh, das hört sich aber nicht gut an! Und da hast du dich echt durch die 800 Seiten gelesen? Wahrscheinlich immer in der Hoffnung, dass doch noch was passiert? :) Ist echt schade, wenn man auf eine interessante Geschichte hofft und dann so enttäuscht ist.
    Das nächste wird sicher besser!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa...aber ich hab da wirklich wissen wollen, was nun Sache war. :/ Nun ja, ich denke, die Autorin ist generell nix für mich mit ihren Längen. Schade, aber ich werd´s überleben. :)

      Dankö liebes. *drück*
      ~ Jack

      Löschen
  2. Heiii Jack *winkwinke&blöddabeivorkomm&lach* Das Buch...was soll ich sagen? War und ist ein wahrer Flop in meiner Buchtastischen-Karriere...war damals so enttäuscht, sind auf die Heyne Bücher sonst immer verlass *seufz*
    Auf jedenfall tolle Rezi, ehrlich Worte-mehr mehr mehr davon :)

    Glitzerige Grüße aus dem veregneten Hessen *glitzerblingbling* und ach: *direinKeksfürdurchhaltevermögengeb*
    Leslie

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)