.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

20. November 2014

"Du bist noch nicht tot : Serienkiller Trilogie #4" von Dan Wells // Rezension



„Ich bin kein Serienkiller“
„Mr. Monster“
„Ich will dich nicht töten“


Dan Wells, Anfang dreißig, studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah. Der überzeugte Mormone war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit dem Erscheinen seines ersten Romans »Ich bin kein Serienkiller« hat der Horror ein faszinierendes neues Gesicht bekommen. Nach »Mr. Monster« ist nun mit »Ich will dich nicht töten« seine Trilogie um den jungen John Cleaver abgeschlossen.

Anmerkung meinerseits ^^: Müsste wohl aktualisiert werden. :D


Mit "Ich bin kein Serienkiller" begann die einzigartige Erfolgsgeschichte des amerikanischen Schriftstellers Dan Wells - auf einen Schlag landete er den ungewöhnlichsten Bestseller der letzten Jahre und wurde vom unbekannten Autor zum Kultstar. Fans lieben seinen Helden John Cleaver, der ebenso cool wie furchteinflößend ist - denn auch wenn er auf der guten Seite kämpft, bleibt er doch ein unberechenbarer Killer. "Du bist noch nicht tot" ist der lang erwartete neue John-Cleaver-Thriller.

Nach "Ich will dich nicht töten" der vierte Roman um den jungen John Cleaver: John kann sich mit seinem Schicksal, immer wieder zum Killer zu werden, nicht anfreunden. Sich selbst nicht vertrauen zu können, hindert ihn daran, ein normales Leben zu führen oder sich gar in ein Mädchen zu verlieben. Und die Dämonen, die nur John sehen kann, holen zu einem neuen Schlag gegen die Menschen aus. Als ein grausamer Killer die Stadt heimsucht und beginnt, John geheimnisvolle Nachrichten zu hinterlassen, beginnt ein verhängnisvolles Spiel. Denn die Anziehungskraft des Bösen ist zu stark. Und je mehr er über seinen mächtigen Gegner erfährt, desto unsicherer wird John, auf welcher Seite er steht ..



„Nun hatte ich ein Herz, aber ich wusste nicht, was ich damit anfangen soll.“
(John Cleaver, Seite 179)


Die Vorgeschichte über ein Ende, das sich nie als ein richtiges Ende anfühlte…

Hier schenkte mir Dan Wells das, was sich andere Leser nach beendigen ihrer Lieblingstrilogien sicherlich sehnlichst wünschen würden: Eine Fortsetzung. Und als wäre das nicht schon mehr als megafantastischtoll und absolut „ichkannsnichtfassenzwicktmichjemandmalbitte“ haft, ist eine komplette, neue Trilogie in Planung! *Hier ein (fanboyhaft) schreienden Jack bitte vorstellen*
ALSO waren meine Erwartungen ENORM und ich bin kein Leser, der leicht zufriedenzustellen ist.
*Nur kein Druck auf das Buch ausüben*

„Die Serienkiller Trilogie“

Was mich an der vorherigen Trilogie etwas störte, war der fehlende Informationsfluss, denn erst in Band 3 wurde einiges etwas klarer (warum John so ist und was diese Wesen wollen etc.) und es sollte vielleicht dazu dienen, dass John und die „Wesen“ ein spannendes Geheimnis für uns sein sollten, nur müssen Geheimnisse auch gegen Ende gelüftet werden. Und das hat Dan Wells irgendwie nicht tun wollen, und ich war nicht sonderlich zufrieden mit dem Ende. Auch wenn es einige Schocker für mich bereithielt, die ich so nicht erwartet hätte: 


Es reichte nicht, war kein gelungenes Ende für eine Trilogie, weil ich Fragen hatte, die am Ende immer noch Fragen bleiben mussten. Antworten suchte ich vergeblich und ich musste mit zwang von Charakteren loslassen, deren Geschichte noch nicht zu Ende erzählt wurde. So blieb ich die letzten 4 Jahre im Dunklen. Sowas ist nicht schön, und daher empfand ich eine Fortsetzung als bitter nötig! John (und ich ^^) hatten das einfach verdient, also bin ich dankbar drum und höre schon auf zu meckern. :D

„Du bist noch nicht tot“ ist also nun der erste Band der neuen Trilogie um den soziopathisch veranlagten John Cleaver und einer völlig neuen „Umgebung“, in der ich mich erst mal etwas einfinden musste. Dan Wells hat zwar geschickt hier und dort Informationen über Johns vorherige Schicksalsschläge und Leben einfließen lassen, aber nach all den Jahren war es gar nicht mehr leicht, sich daran noch haargenau zu erinnern und somit John´s Gefühle mitzuempfinden. Und hier beantwortet sich auch gleich die Frage von selbst, ob man den Band unabhängig von der Trilogie lesen kann: Nein, kann man nicht. Lest die Trilogie, dann habt ihr mit dem Band hier keine Schwierigkeiten.

Dan Wells lässt keinen Zweifel daran, dass er die Richtung bestimmt und startet mit einem höchst interessanten Plot, der alles andere als vorhersehbar für mich war:
Es scheinen nur Monate vergangen zu sein, und es hat sich eigentlich kaum etwas verändert, außer eben Johns komplettes Leben:
Als Mitglied einer besonderen FBI Einheit hilft John, andere „Verwelkte“ (So werden nun die „götterartigen“ Kreaturen hier genannt) aufzuspüren und zu töten. Er selbst darf seine Mordpläne nicht in die Tat umsetzen und muss still zusehen, wie seine „Kollegen“ die für ihn „erlösende“ tötungsarbeit erledigen. John hat seine Regeln immer noch fest im Griff, denkt er zumindest. Er versucht sich im Team zu integrieren aber gleichzeitig plant er durch genaues beobachtend den Mord an jedem Einzelnen von ihnen. Natürlich nur, für den Fall der Fälle. Ach, und weil ihn das sicherlich auch entspannt. (Hab ich schon erwähnt, was für ein toller Charakter er ist?)

John hat sich eigentlich kaum verändert, und doch ist da etwas, was vorher nicht vorhanden war. John entwickelt Gefühle, weiß nicht so recht, damit umzugehen und versucht gleichzeitig, Ventile für das Abladen dieser für ihn absolut nicht hilfreichen Gefühle zu finden. In Form von Feuer zum Beispiel. (Regel Verstoß Nummer 1)
Der Autor kennt keine Skrupel und lässt John kein „besseres“ Leben zuteilwerden (im Übrigen handhabt er das bei ALLEN Charakteren so) und wirft ihn da in Szenen, in denen John die Fassung bewahren muss und schnell zu handeln hat.

Brooke ist der einzige Charakter, der mit in sein neues Leben gekommen ist. Seit *zensiert* ist sie nicht mehr ganz dicht im Kopf, aber die perfekte Informationsquelle, da sich all die Erinnerungen von Niemand in ihr befinden. Ich hab die alte Brooke wirklich gemocht und es tut einem in der Seele weh, wenn man ihren jetzigen Zustand miterlebt. Sie liebt John (sie alle tun es) und würde ihn nie alleine lassen. Sie muss 24h überwacht werden und wenn die FBI Einheit von Stadt zu Stadt zieht, wird sie in „Pflegeheimen“ oder „Psychiatrien“ untergebracht. Ihre Informationen helfen dem Team, andere „Verwelkte“ aufzuspüren und hier kommt der interessanteste Part:

Die Ermittlungen der „Verwelkten“ und was für Fähigkeiten sie haben, hat mich in den Bann gezogen gehabt und mich überraschen können. Ich lese auch generell gerne Bücher, bei denen übernatürliche Mordfälle mit von der Partie sind und wurde hier nicht enttäuscht. Gerade, dass sie nicht nur einem hinterherjagten sondern gleich mehrere im Auge hatten, hat meine Neugierde und Begeisterung nur noch intensiver betört. 
Fragen, was sie genau sind, was sie alle in dieser einen Stadt trieben und was ihre Fähigkeiten waren, das war stetig der leckere Köder, den Dan Wells immer schön in meiner Nähe für mich „jagdbereit“ hinhielt und dem ich hinterherhechte. *Nein, nicht wie ein Hund* 

Hier wurden mir endlich keine Informationen vorenthalten und ich hab einen klaren Umriss über diese ganzen „Verwelkten“ geliefert bekommen, was nach vier Bänden auch mal nötig war. Dennoch hab ich keine Antworten zu John´s „inneren Wesen“ bekommen, denn normal ist er einfach nicht und in den vorherigen Bänden wurde hier und da kurz was angedeutet, aber das scheint Dan Wells noch vor uns zurückhalten zu wollen. *Aber ich hab und werde es auch nicht vergessen*

Nach dem Ende frag ich mich, ob Dan Wells es liebt, es sich selbst schwer zu machen. Der Mann kennt da nichts und ich sag´s euch: Ich war stark geschockt. Was da auf uns zukommen mag und ob das Ganze Konsequenzen mit sich ziehen wird: Keinen blassen Schimmer. Aber ich bin geduldig (muss man ja nach 4 Jahren auch sein) und kann warten.

„Was ich tat, das ich nicht tun musste? Das ist die große Frage. Beobachten Sie, was wir tun, wenn wir uns frei entscheiden können, und Sie wissen, wer wir wirklich sind.“
(John Cleaver, Seite 351)


Dan Wells neuster Trilogie Auftakt ist das, was ich nicht erwartet hatte: Überraschend, spannend, aufwühlend, blutig und „Verwesen“, sodass ich seiner Muse dankbar bin, dass sie ihn zum schreiben dieses Bandes bringen konnte. Egal, was man meint, über John Cleaver zu wissen: 

Er zeigt einem, dass es noch so viel mehr über ihn zu entdecken gibt und man ihn kennenlernen MUSS! Für Fans der vorherigen Trilogie ein MUST READ, für die, die es werden wollen ein „viel Spaß mit den ersten 3 Bänden“. Es lohnt sich meiner Meinung nach für die, die auf sympathisch, sozialbeschädigte Jugendliche, die ihren inneren Dämon zu bändigen wissen und ihre mörderischen „Gedanken“ für gutes einsetzen, dabei noch jede Menge unerwartete Wendungen lieben und auch auf Dämonenjagd gehen wollen. Ich war dabei, und ich werde mich nicht mehr von dieser „Jagd“ fern halten.


5 von 5. Ich kann dankbar und zufrieden sein und lechze nach mehr!











(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
10 mal erwischt
  1. Jaaaaack ♥

    Dan Wells *kreisch* *fangirle* *mit meinen imaginären Pompons wedle*
    Ich muss leider noch mega viel lernen (BIO :o) aber ich musste das hier jetzt einfach mal ganz schnell lesen - AB AUF MEINE WUNSCHLISTE!

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JASILEIN <3

      JA GENAUSO IST ES AUCH 10000% RICHTIG! *Ich liebe ihn einfach xD*
      Richtig so & hoffe, dass BIO dich nicht gefressen hat. :O

      Alles Liebe back
      ~ Jack

      Löschen
  2. Nabend,

    ich stand Montag vor diesem Buch und war total angetan von diesem Buchschnitt. Hatte ich echt noch nie gehabt! Dann hat mir ein netter Buchhändler gesagt es wäre eine Reihe :) Mein Interesse war sofort geweckt :D nun muss ich mir den ersten Band besorgen und ich muss sagen, deine Rezi hat da seinen Teil dazugetan :D Die erwartungen sind gleich nochmal eine Stufe höher gewandert ^^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Liebes :D

      Der ist auch wirklich MEGA! Ist bisher auch der einzige Autor, dessen Bücher so geschnitten sind. O.O Schon ein toller Eyecatcher. :) Wir hatten es ja erst letztens bei dir von tollen "Buchdesigns"

      Ohhh dann bibbere ich mal mit, wie du die Reihe findest. *Daumen drück - Dani und mir*

      Glitzrige Grüße an dich zurück
      ~ Jack

      Löschen
  3. Eine beeindruckende Rezension! Dabei habe ich gleich nach "Ich bin kein Serienkiller" damit aufgehört und nun machst du mir den Mund wieder wässrig. Ich schaue es mir wieder an, der Auftakt damals hat mir ja eigentlich gefallen ...

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhh wieso hat es dir denn net soo gefallen? :O Es ist speziell, ich weiß, aber ich fand es damals genau deshalb grandios. :))

      Liebe Grüße und danke für deinen Besuch
      ~ Jack

      Löschen
  4. Ne *mit dem Kopf schüttelt*
    Mich reizt die Serie überhaupt nicht. Nicht mal deine nette Kritik kann daran was ändern :D
    Bei mir schwappt die Welle der Euphorie nicht über :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist halt auch die BADASSESTE Nachbarin, die ich jemals hatte. :D Aber ist ja okay so - ich heb die Welle gerne für andere Titel auf und überschwemm dich dann damit. :D

      Löschen
  5. Guten Morgen mein Lieber,
    danke für die tolle Rezi! Ich bin nun um einiges schlauer, denn ich hatte natürlich keinen blasen Schimmer, dass dieser Reihenauftakt sich wieder auf die Serienkiller Reihe bezieht! Ich sollte wirklich mal mit dem ersten Band beginnen, denn du machst mir die Reihe gerade doch ziemlich schmackhaft ;)
    Liebste Grüßlis
    <333

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen (ABEND) meine Liebe
      danke für deinen angenehmen Besuch. :D Das solltest du wirklich! Und mir dann sofort berichten. ;) Immer wieder gerne. ^.^

      Liebste Grüße an dich zurück
      ~ Jack

      Löschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)