.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

9. November 2014

"Burning - Identität" von Sarah Reitz / Rezension


https://www.facebook.com/sarahreitz.dehttp://sarah-reitz.de/ 




Hallo! Mein Name ist Sarah Reitz und ich bin eine hoffnungslose Romantikerin, was sich eindeutig in meinen Geschichten niederschlägt. Doch Kitsch und Schmalz in großen Mengen sind nicht mein Ding. Meine Protagonisten müssen leiden, kämpfen und nicht selten dem Tod ins Auge blicken, bevor sie sich den fleischlichen Gelüsten hingeben dürfen.
Geboren wurde ich im Jahre 1981 am schönen Niederrhein, aufgewachsen bin ich jedoch im Ruhrgebiet. Hier lebe ich mit Mann und Kind noch immer und arbeite in einer sozialpädagogischen Einrichtung. Im Vergleich zu den Helden in meinen Geschichten ist mein Leben Gott sei Dank unspektakulärer.
Obwohl ich sehr viel Zeit in meine eigenen Romane stecke, gehört Lesen immer noch zu meinen liebsten Hobbys. In meinem Bücherregal und auf meinem eReader findet man hauptsächlich romantische Literatur in allen Facetten, von der Sookie Stackhouse - Reihe bis zu "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen. Besonders verliebt bin ich in die Highland - Saga von Diana Gabaldon. Wer hätte nicht gern einen Jamie Fraser?
Ich könnte jetzt erzählen, dass ich schon seit meiner frühesten Kindheit schreibe, doch das wäre glatt gelogen. Ich war eine talentierte Träumerin und in meinem Kopf war ich Teil dieser erfundenen Welten. Träumen kann ich auch heute noch, aber jetzt bin ich in der Lage meine Gedanken zu strukturieren und auch für andere interessante Geschichten zu formen.


Bist du bereit für die bedingungslose Liebe?
Grace ist eine herausragende Undercoveragentin, die mit ihrer Versetzung nach Los Angeles auf einen Karriereschub hofft. Als ihr Ex-Freund Brandon auftaucht, stellt sie fest, dass er nicht ehrlich zu ihr war. Brandon ist Special Agent John Stiles, ihr neuer Kollege. Sie will sich von ihm fernhalten, denn ihre Trennung war alles andere als angenehm. Ihre langjährigen Ermittlungen gegen eine Terrorzelle münden jedoch in einem alten Fall von Agent Stiles. Gezwungen miteinander zu arbeiten, schleicht sich bei Grace die Angst ein, ihm könnte etwas zustoßen. Egal ist John ihr nicht und der Job nicht ungefährlich. Wird sie ihn beschützen können?

weitere Teile erscheinen...
Burning - Vergangenheit (Band II) erscheint im Dezember 2014
Burning - Entscheidung (Band III) erscheint im März 2015

Es sind weitere, voneinander unabhängige Teile geplant.



Monate wartete ich auf diese Story. Und nach diesen Monaten hat die Autorin dann letzten Endes in einem Beitrag auf ihrer Homepage erklärt, dass sie „Burning“ für unbestimmte Zeit aufs Eis legen müsste. Ihr könnt euch vorstellen, wie enttäuscht ich über ihre Entscheidung war, denn ich war mir sicher, dass es ein Fehler sei, es nicht doch noch zu versuchen. Aber ich akzeptierte ihre Entscheidung und vergaß die Story…
Jetzt, wieder einige Monate später….
Da hab ich ganz schön erstaunt geschaut, als mir vor ein paar Tagen der Link zum Buch auf Facebook begegnete und ehe es am Ende vielleicht nur eine Fata Morgana sein könnte, musste ich zugreifen, es mir kaufen und anschließend sofort lesen. Hat sich das monatelange Warten nun gelohnt, oder hat die Autorin damals die richtige Entscheidung mit dem nicht Veröffentlichen getroffen und mit der jetzigen Veröffentlichung einen großen Fehler begangen? Finden wir es heraus….

Frei raus: Ich liebte die Charaktere!
Egal, ob die zwei Agenten Grace und John, der verbissene Psychologe Daniel oder der aufmerksame Hacker Ben ins Geschehen rückten:
Sarah Reitz ließ mir keine Zeit, keine Möglichkeit, mich gegen ihre sympathischen Charaktere zu wehren: Ich schloss sie sofort in mein Herz und wollte deren Charakterzüge bis in den kleinsten Winkel erforschen. Wollte herausfinden, was sie vor mir und all den anderen verbergen und es an die Oberfläche kitzeln, damit ich ihr Wesen besser verstehen, mich ihnen noch mehr verbunden fühlen konnte. Auch wenn sich der Plot komplett um die Beziehung zwischen Grace & John drehte und die anderen Charaktere kaum ins Bild rückten, blieben sie mir in Erinnerung und ich hoffe, dass ich mehr von ihnen in der Fortsetzung erwarten kann.  Zumal die Einheit ja aus einem Team besteht. Ich hatte dennoch absolut nichts dagegen, dass der Fokus stetig auf Grace & John lag, da ihre Gedanken, Szenen und Handlungen nun mal an erster Stelle standen.

Grace Burning´s Vergangenheit ist das gefährliche Dynamit, welches Seite für Seite zu explodieren droht.  Sie schützt ihre Vergangenheit wie ein zerbrechliches Geheimnis, dass besonders keiner ihrer Kollegen erfahren darf, und man fragt sich unweigerlich, was dieser Frau wohl passiert sein mag, das sie sich so dermaßen vor anderen verschließen muss.

Man wartet gespannt darauf, dass die Geheimnisse, die Grace mit sich rumschleppt, ans Licht gebracht werden, aber gleichzeitig wünscht man sich, dass sie nach vorne schaut und sie sich nicht mehr so viel Sorgen darum macht. Durch eine frühere, geheime Operation hat sie starke Verluste einbüßen müssen, sieht sich selbst aber als absolut arbeitstauglich und lässt den Team-Psychologen keine Möglichkeit, sie kurz durchzuleuchten. Grace ist eine bodenständige, hartnäckige, von der Vergangenheit geprägte Frau, die es alles andere als leicht in ihrem Leben und in ihrem Job als Geheimagentin hat. Dennoch lässt uns die Autorin nie vergessen, dass sie eine normale Frau ist, die Gefühle besitzt, und diese Gefühle kommen zum Vorschein, als ihr Ex-Freund in ihrer Einheit auftaucht und sich als verdeckter CIA Agent entpuppt.

Die beiden hatten eine kurze, aber intensive Beziehung, die abrupt endete, weil John sie einfach wortlos verlassen hatte. Seitdem stapelte sich eine Wut in ihr auf, die sie nun endlich auf ihn loslassen kann. Dummerweise muss sie sich professionell geben und darf sich nicht anmerken lassen, dass die beiden sich bereits kennen. Das die zwei im Team arbeiten müssen, passt ihnen nicht, aber wie das so bei (guten) Romantic-Thrill Storys ist, entsteht dadurch ständiges Knistern und Blicke austauschen zwischen ihnen, dass für stetige Gänsehaut bei mir sorgte^^.

John ist genau das, was sicherlich einige Frauenherzen höherschlagen lässt: Aufmerksam, geheimnisvoll, ehrgeizig, liebenswürdig, äußerlich immer gefasst, innerlich aber oft aufgebracht und verwundert über die Eigenarten und seinen immer noch stark vorhandenen Gefühlen gegenüber Grace. Auch er hat so seine ganz eigene Vergangenheit, die wir als Leser gemeinsam mit Grace herausfinden (w)sollen, aber der Mann hält diese zu gut unter Verschluss und macht es uns nicht gerade leicht. Aber genau solche Herausforderungen sind wie geschaffen für mich als Leser und ich bin gespannt, was ich über ihn in den Fortsetzungen noch alles erfahren darf. Aber das alles spielt kaum eine Rolle, als wir in seine Gedanken schlüpfen und sein Inneres erforschen dürfen.

Und darf ich nochmal erwähnen, dass Sarah Reitz genau die richtigen Zutaten für ihre zwei Protagonisten ausgesucht hatte? Weder zu viel, noch zu wenig, sondern perfekt passend auf ihre Geschichte angepasst. Und das mag jetzt in diesem Satz so klingen, als wäre das eine leichte Sache, aber ich weiß aus Erfahrung und dem Lesen unzähliger Bücher, dass es immer schwerer für Autoren zu sein scheint, tolle Charaktere und vor allem Beziehungen aufzubauen. Da muss sich aber Sarah Reitz mit ihren tollen Protagonisten nirgends verstecken, sondern diese viel mehr stolz in die Öffentlichkeit hinaus posaunen. Und da wir schon beim Loben sind:
Wie in jedem knisternden Romantic-(Thrill) Roman, darf der Sex nicht fehlen. Was ich hier geboten bekam, war mit Abstand der bestbeschriebene Sex, den ich bisher gelesen habe. Nichts billiges, zu viel in den Detail verlierendes „herumgemache“ sondern wirklich heiße Szenen, die sogar fies *Ja, ich sag nur Wecker an der Armbanduhr liebe Frau Reitz!!!* ……  aufhörten.

Das alles hätte ich weder toll, noch so hautnah  mitempfinden können, wäre da nicht Sarah Reitz herrlicher und angenehmer Schreib – und Erzählstil, der das Herz in dieser kompletten Story war, welches die Geschichte trotzt ihrer Kürze lebendig machte. Das Erzählte stimmte Absatz für Absatz, die Szenen waren gut gegliedert und eingeteilt worden und es wurde immer die richtige Menge miteingeführt, um den Unterhaltungswert aufrechtzuerhalten. Ich kann das gar nicht so in Worte fassen, aber im Vergleich zu einem vorherigen, gelesenen Indie-Buch, hat hier alles gestimmt und ich wurde nicht aus der Geschichte geworfen. Gerade die kompliziert „gemachten“ Anbandelungen zwischen John und Grace waren der willkommene, kleine Höhepunkt, welcher Kapitel für Kapitel wie ein süßer Nebengeschmack in meinen gelesenen Seiten auftauchte und ich bibberte den Moment entgegen, an denen diese zwei Dickköpfe endlich mal Tacheles mit einander reden und ihren Gefühlen freien Lauf lassen. *seufz*

Ach ja, man kann mich ja wirklich nicht mehr so einfach überzeugen. Ganz besonders bei „Liebespaaren“ bin ich in letzter Zeit mehr von Eintönigkeit gelangweilt worden, anstatt gebannt am Rande zu stehen und jedem Hindernis, das dem Paar in den Weg gestellt wurde, den Krieg zu erklären! Aber diese zwei hatten etwas an sich, dass mich unterhalten konnte, mich verzückte, faszinierte und neugierig machte und bei dem ich wirklich wissen möchte, wie es weitergeht! *Dezember, komm bitte schnell*

Obwohl ich hier jetzt Kritik anbringen müsste:
Ich fand einige RS - und auch Satzstellungsfehler, die hätten vermieden werden können, der Geschichte für mich persönlich aber keinen Nachteil brachte. Dennoch schadet es nicht, nochmal drüber zu gehen und diese Fehler auszumerzen.


Sarah Reitz fokussiert sich im Laufe der Story immer mehr auf die chaotische Gefühlswelt ihrer beiden Protagonisten und lässt Nebenhandlungen, wie der zu ermittelnde Fall, am Rande ablaufen, was mich aber gar nicht störte, da ich durch das stetige Knistern der beiden Protagonisten regelrecht gefangen gehalten wurde.
Es ist zwar nur ein kurzes Vergnügen gewesen, das sich in 190 Seiten zu meinem Leidwesen hier zu schnell durchlesen ließ, aber ich habe mich an keiner Stelle gelangweilt und verfolge auch weiterhin die „Laufbahn“ von Miss Burning. 

 
   
Für einen kurzen, ersten Band dieses Romantic-Thrills bekommt Sarah Reitz absolut verdiente und gerechtfertigte 5 von 5 Marken. Und einen neuen Fan Namens Jack kostenlos mit dazu. :D




(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
0 mal erwischt

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)