.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

22. September 2014

"Feuerprobe" von Cordula Broicher / Rezension


 

Cordula Broicher wurde 1962 in Hessen geboren. Nach vielen Umzügen in ihrer Kindheit und Jugend wurde sie 1995 in der Schlossstadt Brühl endlich heimisch. Hier lebt sie mit Mann, zwei Kindern, Enkelsohn und Labradorhündin Paula. Bücher waren schon von klein auf ihre Möglichkeit des Rückzugs in eigene Welten, aus denen sie sich auch heute noch manches Mal schwer lösen kann. Ihre Zeit verbringt sie neben Beruf und Schreiben am liebsten mit Lesen oder genießt auf Hundespaziergängen die Natur in der Umgebung.


Carolina Dieckmann träumt von einem Urlaub in Australien oder einer Werkstatt hinten im Garten, jedoch sicher nicht von einem neuen Mann. Mit dem eigenen Häuschen, ihrem gut bezahlten Job und vor allem mit ihren beiden Kindern, fühlt sie sich rundum ausgelastet und zufrieden. Doch mit dem smarten Amerikaner Nicholas Burton, der in der Nähe der Kleinstadt Zülpich einen modernen Pferdehof aufbaut, steht nicht nur eine neue Liebe vor der Tür - plötzlich reißen die Katastrophen in Carolinas Leben nicht ab. Rätselhafte, teils beängstigende Ereignisse bringen das Paar zum schließlich zum Grübeln: Wer hat ein Interesse daran, ihnen das Leben zur Hölle zu machen?


Das zweite Buch von Cordula Broicher, das ich lesen durfte. Nach ihrem ersten Roman hatte ich ja schon gewisse Erwartungen, da mir ihr Schreibstil doch sehr in Erinnerung geblieben war. Konnte mich die Autorin diesmal wieder begeistern oder war ich am Ende nur ein häuflein Asche? Finden wir es heraus…

„Feuerprobe“ handelt von Carolina Dieckmann und ihren eigenen, verfluchten Höhen und Tiefen. Das Leben meint es nicht immer gut mit ihr, aber sie ist eine sehr taffe junge Frau, die es versteht, sich und ihre zwei Kinder durchzubringen, egal was da kommt. Nebenher arbeitet sie als erfolgreiche Auto-Mechatronikerin und hat einen Faible für Oldtimer. Sie macht alles gern selbst, wie zum Beispiel die Renovierung ihres kleinen Hauses. Ich fand Carolina zuerst wirklich ziemlich taff. Sie steht mit beiden Beinen mitten im Leben und lässt sich so schnell nichts gefallen! Hilfe braucht sie nicht, was dazu führte, dass ich sie zeitweise irgendwie etwas zu kalt und zu distanziert fand. Aber nur so lange, wie ich die Hintergründe erfahren habe. Ich verstand Carolina, denn sie und ihr Verhalten waren das Ergebnis der Umstände, das Resultat von Entscheidungen die andere getroffen haben, ohne zu bedenken, dass Carolina ein eigener Mensch ist und auf bestimmte Entscheidungen ganz einfach nur reagieren kann. Sie lernt auf eine wirklich harte Art und Weise, dass es nicht schlimm ist, Hilfe anzunehmen, sich fallen zu lassen und jemandem, dem man vertraut, auch mal die Kontrolle zu überlassen.
Carolina war für mich eine so lebensechte, reale Figur, dass ich wirklich glaubte, die Geschichte, wie sie mir erzählt wird, ist genau so auch passiert. Ich spürte ihr Leiden, fühlte ihre Tränen (was wohl am meisten daran lag, dass ich die Hälfte der Geschichte selbst dauern geheult hab…) und merkte, dass ihr Kampfgeist nicht gebrochen war. Mit Carolina hat Cordula Broicher, was die Erschaffung von authentischen Figuren angeht, sogar noch einen drauf gesetzt! Hervorragend!

Der männliche Protagonist war … heiß. :-D
Nick hat Geld und das ist für ihn nichts Besonderes. Natürlich sieht man in seinem Verhalten oder auch bei dem Betrachten seines Besitzes, dass er reich ist, aber er lässt es nicht raushängen. Er hilft gern, er kann aber auch austeilen und ist sich nicht zu schade, selbst mit anzupacken. Für die Menschen, die ihm am Herzen liegen, würde er so ziemlich alles tun, wenn es sein muss prügelt er sich auch um seine Herzdame. Nick war für mich, trotz seines immer wieder erwähnten Geldes (der Mann hat im Keller einen Pool und eine Doppelhaushälfte hat bei ihm Platz für mindestens 20 Personen! ^^), sehr bodenständig. Ich fühlte, wie er die sehr aufbrausende Carolin erdete, er war ihr Anker, obwohl das ihr wohl nicht gleich klar war. Mit kleinen Gesten, die für ihn vollkommen normal waren, durch die sie sich aber kontrolliert fühlte, zeigte er ihr, dass er für sie da ist, ohne sie eben kontrollieren zu wollen. Er zeigt ihr, dass Hilfe annehmen okay ist, auch wenn er das selbst noch lernen muss. Er selbst ist auch geprägt von schlechten Erlebnissen, und projiziert diese gerne auf Carolina, arbeitet aber an sich und überwindet diese Hürde. Die beiden Ergänzen sich in meinen Augen fantastisch. Beide haben Ecken und Kanten, eine Vergangenheit, ein Sack voller Probleme und doch können sie alles zusammen schaffen, was sie wollen, einfach weil sie zusammen sind und weil sie beide sehr starke Charaktere sind, die sich nicht unterkriegen lassen. Von nichts und niemandem! Hätte die Autorin Carolina einen weniger starken Charakter gegenüber gestellt, wäre die Geschichte nicht die geworden, die sie ist!

Die Geschehnisse, in die Cordula Broicher ihre Figuren wirft, sind sehr emotional. Ich dachte an einigen Stellen, das es gar nicht schlimmer kommen kann und dann… kam es schlimmer. Die Autorin setzte immer noch einen drauf. Zuerst brennt das Haus ab, dann ist der Wagen zerstört und zu guter Letzt geht es um Leben und Tod. Ich hab zwischenzeitlich geheult (so doll, das ich die Buchstaben nicht mehr erkennen konnte), weil es Carolina nicht getan hat, nur um mich dann daran zu erinnern, wie stark sie ist. Ich habe gelacht, gerätselt und war am Ende sowas von überrascht. Zwar hatte ich so meine Vermutungen, aber dass diese eine Person soweit darin verstrickt war, hätte ich nicht gedacht. Das wurde während der gesamten Geschichte sehr gut vorbereitet und so schließt sich am Ende der Kreis und rundet alles perfekt ab.

Der zweite Spannungsroman von Cordula Broicher konnte mich alles in allem viel mehr überzeugen, als es ihr erster getan hat. Ich wurde von Anfang an in die Seiten gezogen, konnte nicht aufhören zu lesen und fiel von einem emotionalen Tief ins nächste. Die Geschichte hat mich sofort mitgerissen, die Echtheit die nicht nur die Figuren innehaben, sondern auch das ganze drumherum, ist hervorragend und macht die Geschichte zu einer wirklich Besonderen!
Der Alltag wird sehr detailreich beschrieben, aber die Autorin verliert sich nie in Kleinigkeiten. Sehr bildgewaltig werden hier einzelne Szenen beschrieben, zusammen mit dem einprägsamen Schreibstil von Cordula Broicher machte es das Lesen von „Feuerprobe“ zu einem wirklich fantastischen Leseerlebnis!

Es sind aber nicht nur die zwei charakterstarken Figuren oder die mitreißende Geschichte, die mich letztendlich überzeugen konnten, sondern die kleine aber feine Liebesgeschichte, die hier eine wichtige Rolle spielt. Die Gefühle wachsen langsam, obwohl sich beide stark zueinander hingezogen fühlen. Es dauert, bis sie sich ganz aufeinander einlassen, bis sie erkennen und anerkennen, was sie füreinander fühlen. Hier wird nichts überstürzt und es ist schön, zusehen zu können, wie Carolina und Nick letztendlich doch wissen, auf was es im Leben ankommt.


„Feuerprobe“ ist ein fantastischer Spannungsroman, der mehr bereit hält als er verspricht! Man bekommt nicht nur Spannung, sondern auch Liebe, Emotionen und eine mitreißende Geschichte! Ich fühlte mich wohl zwischen einem wortgewandten Schreibstil und authentischen Figuren. Cordula Broicher hat sich mit „Feuerprobe“ noch gesteigert und ich bin gespannt, was sie uns Lesern als nächstes präsentieren wird. Von mir gibt es an dieser Stelle eine verdammt klare Kaufempfehlung, ganz ohne Zurückhaltung oder Distanz!



„Feuerprobe“ von Cordula Broicher bekommt von mir ohne Frage sehr gute 5 von 5 Marken! Eine herausragende Geschichte, die authentischer nicht sein könnte!









(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
0 mal erwischt

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)