.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

12. September 2014

"Atemnot" von Ilsa J. Bick / Rezension




Ilsa J. Bick ist Kinder- und Jugendpsychiaterin und ehemalige Air-Force-Majorin, widmet sich mittlerweile aber ganz ihrem Autorinnendasein. Am liebsten schreibt sie Romane und Kurzgeschichten, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde.


Es gibt Geschichten, in denen das Mädchen seinen Prinzen findet, und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. So eine Geschichte ist das hier nicht. Jenna Lords Leben verlief bisher nicht gerade wie im Märchen. Ihr Vater ist ein kontrollbesessener Neurotiker und ihre Mutter Alkoholikerin. Früher war ihr älterer Bruder ihr einziger Halt, doch jetzt ist er im Irak stationiert. Und vor einigen Jahren wäre Jenna beinah bei einem Hausbrand ums Leben gekommen. Es gibt Geschichten, in denen das Monster das Mädchen umbringt und alle um das unschuldige Opfer trauern. So eine Geschichte ist das hier auch nicht. Mitch Anderson hat viele Qualitäten: Er ist ein engagierter Lehrer und Lauftrainer. Ein liebevoller Ehemann. Ein Mann mit einer ziemlichen … Anziehungskraft. Und dann gibt es noch die Geschichten, bei denen man schwer sagen kann, wer der Prinz und wer das Monster ist, wer das Opfer und wer es verdient, bis an sein Lebensende glücklich und zufrieden zu leben. Diese Geschichten sind die besten.




Dieses Buch hat mein Gewissen provoziert. Meine moralischen Prinzipien gekidnappt und mich dazu gezwungen, mir einzugestehen, dass es hier kein richtig oder falsch gibt. Ich hier NICHT sagen kann, dass es moralisch falsch ist, was getan wurde. Das es anhand von diesen Umständen eigentlich richtig war, wenn nicht sogar Lebensnotwendig. Oder?!

Ich muss mir zu meiner Schande eingestehen, dass ich direkt zwischen richtig und falsch stecke. Geknebelt und gefangen in meiner eigenen Wertvorstellung, freiwillig und unfreiwillig zugleich. Denn wie sieht das denn aus, wenn ich das Geschehene hier als richtig empfinde?! Wie hätte das ganze aber geendet, wenn es NICHT passiert wäre?! Dieser Teufelskreis machte mich bis zum Schluss wirklich fertig.
Wo werdet ihr euch also am Ende befinden?
Werdet ihr in eine Richtung fliehen, oder euch, wie ich es tat, einfach nicht zur Wehr setzen und mittendrin ein ewiger Gefangener zwischen richtig und falsch sein?

Hier gibt es Menschen, die Fehler machen, und diese Fehler sorgen für lebenszerstörende Umstände. Aber es gibt auch Menschen, die versuchen, diese Fehler zu beheben, allerdings auf eine Art und Weise, die dafür sorgt, dass ich genau in dieser geknebelten Position verharre und hoffe, mich nicht für ein richtig oder falsch entscheiden zu müssen.

Wir haben hier als offensichtlichen Antagonisten wortwörtlich die eigenen Eltern der Protagonisten. Eltern, die keine Eltern sein wollen und für ihr Kind, das eine schlimme Zeit durchmachen musste, langsam kein Verständnis mehr aufbringen möchten.
Von einem Vater, der von Jenna, der Hauptprotagonist, Psycho-Dad genannt wird und einer Mutter, die ihre Liebe mehr dem Alkohol widmet, als sie in ihrer Pubertät steckenden Tochter zu investieren. Eine Liebe, die Jenna mehr als alles andere braucht. Gerade in der Zeit, wo sie zum ersten Mal wieder zur Schule geht. Sie wurde davor immer zu Hause unterrichtet, und davor war sie, sagen wir mal, nicht unter normalen Menschen. Ihr fehlte also der richtige und gesunde soziale Kontakt zu gleichaltrigen. Das alles sollte sich aber nun ändern und Jennas neue Schule war ausgebildet auf „schwierige“ Jugendliche. Auch wenn Jenna alles andere als begeistert davon war: Sie musste sich fügen.

Ihr Vater ist ein Tyrann, der keine eigenen Meinung akzeptiert, außer die seine. Die Familie ist ihm auch nicht sonderlich wichtig und so wie ich das miterleben durfte, fällt sie ihm auch mehr zu einer Last, die er unbedingt los werden möchte. Und das alles bekommt Jenna mit und muss damit klarkommen. Ihre Gefühle sind unwichtig, denn was hat schon ein 17 jähriges Mädchen zu entscheiden, wenn der Herr im Haus das sagen hat? So viele Fehler werden hier in der Erziehung gemacht. Fehler, die Jenna zu etwas formen, dass nicht gesund für sie ist. Oder doch?!

Kommen wir zu dem, worum es im Buch geht…Bereitet also eure moralischen Wertvorstellung auf eine Entscheidung vor…

Die Handlung.

Ich fragte mich nach dem seltsamen Anfang, worauf das ganze hinauslaufen wird und ich hatte zwar eine Ahnung, die sich aber nie so ganz bestätigte.
Wir haben hier am Anfang Jenna, die auf der Intensivstation im Krankenhaus liegt und mit einem Polizisten redet, der von ihr wissen möchte, was geschah. ICH wollte wissen, was geschah. Wieso sie halb erfroren da rumlag und der Meinung war, dass sie alles zerstörte. Der Polizist möchte ihr Zeit geben und überreicht ihr ein Aufnahmegerät, auf dem Jenna einfach ihre Geschichte draufsprechen soll. Er ließ sie alleine – mit mir und dem Gerät. Und da fing Jenna an zu erzählen…

Es war etwas ungewohnt, denn anstatt Kapitel bekommen wir hier „Diktierabschnitte“. Die fangen bei A an und enden bei 53g. Es war etwas bizarr, mich damit auseinanderzusetzen, aber im Nachhinein war es eine geniale Idee. ALLERDINGS hatte diese geniale Idee auch so seine Tücken im Gerät, die kritisch von mir bewertet werden müssen.
Ich rede davon, dass Jenna gegen Anfang doch stark metaphorisch redet und es ZU übertrieben und aufgesetzt wirkte. Jenna wurde ganz zu Beginn als ziemlich schlau beschrieben, was ja auch sein kann, nur kam das bei mir nicht an. Sie war eine kaputte, 17 jährige Jugendliche und das reichte mir vollkommen. Da hätte die Autorin diese Metaphern und das direkte Ansprechen zu dem Polizisten genau diesen Umständen anpassen können. Denn ich dachte wirklich, dass dieser Polizist und sie sich gut kannten, so, wie sie mit ihm sprach…
Zwischenzeitlich, als sie in ihre Geschichte reinkam, und die Dialoge mit anderen folgten, war es nicht mehr so stark vorhanden, aber es tauchte hin und wieder auf. Besonders, als sie sich an den Polizisten wendete, für den sie das ganze ja aufnahm. Es passte nicht zu der 17 jährigen Jenna, die sich wie ein 17 jähriges Mädchen in ihrer „Erzählung“ ausdrückte.
Soviel dazu.

Und jetzt zu demjenigen, der Jenna mehr als einmal das Leben (nicht)rettete. (Vergesst bitte nicht, dass ich mich immer noch geknebelt zwischen alldem befinde und mich nicht für eine Sache entscheiden KANN.)
Ihr Chemielehrer. Ihr Retter. Ihr Anker. Ihre Sucht. Ihre Flucht. Ihr einziger Mensch, der ihr zuhört. Dem sie vertraut. Der für sie da ist. Der sich für sie einsetzt. Der ihren Eltern klar macht, dass sie sich um Jenna zu kümmern haben. Der mit seiner sympathischen Art ein etwas zu intensives Bedürfnis hat, sich um seine Schüler zu kümmern. Denn hier stellt sich die Frage:

Ist es normal, wenn sich ein Lehrer SO für seine Schüler interessiert und sich für diese einsetzt?

Hier vermischt sich die Grenze zwischen richtig und falsch, moralisch bedenklich und gerechtfertigt. Die Autorin hat das alles in meinen Augen vortrefflich aufgezeigt und die Entwicklung zwischen Jenna und ihrem Lehrer zu etwas gemacht, aus dem ich selbst entscheiden MUSS, ob es richtig war oder eben nicht.
Sie zwang meinen Verstand, meine eigenen Schlüsse zu ziehen, nur damit ich am Ende einfach zu keinem endgültigen Fazit vorankam.

Diese Thematik mit Jennas Leben und wie sie dadurch leicht „verw(e)(u)ndbar“ war und dies vielleicht, vielleicht aber auch nicht, ausgenutzt wurde und ob dieses ausnutzen für sie hilfreich war, oder auch nicht: Ilsa J. Bick hat das genial umgesetzt und mich damit in ihr ganz eigenes Mäuselabyrinth verfrachtet, bei dem ich mich NICHT für eine Verzweigung entscheiden KONNTE! Das Autor sowas mit mir schafft, beweist, welch Talent er beim bauen solcher Labyrinths besitzt. Und das ist auch der allergrößte PLUSPUNKT und das GEWISSE ETWAS, dass mich binnen eines Tages das gesamte Buch nicht zur Seite legen ließ, denn es MUSSTE einfach zu Ende gelesen werden.


Die Autorin hatte in fast allen Punkten bei mir siegen können und mich gegen Ende dezent fassungslos zurückgelassen. Schockierend, ehrlich und so voller Verzweiflung, dass es einem das Herz bricht, wenn man am Ende angelangt ist. Auch wenn einiges ZU aufgelegt war, konnte es mich nicht davon abhalten, Sekundenlang die Luft anzuhalten, damit ich mein Herz einigermaßen wieder unter Kontrolle bringen konnte. 

„Atemnot“ beweist mit seiner Thematik, dass wir alle nur menschlich sind und diese Menschlichkeit, egal in welchem Alter, seine Gleichgenossenen sucht. Ob ich gegen Ende doch noch den Willen hatte, aufzustehen und mich meiner Meinung und Moralvorstellung zu stellen, bleibt mein Geheimnis... 



Zwecks angebrachter Kritik kann ich keine vollen 5 Marken vergeben, aber absolute verdiente 4 von 5 Marken. Wer sich SO tapfer und eisern mit meinem Gewissen anlegen kann, muss von mir einfach empfohlen werden.

















(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
16 mal erwischt
  1. Irgendwann will ich es glaub auch noch lesen - auf die WuLi hat es Atemnot zumindest geschafft :-)

    Neugierig gemacht hast du mich definitiv :-)

    liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst du auf alle Fälle Steffi. :D Ich kann grade aber verdammt schwer einschätzen, ob das was für dich wäre. O.O *alleine deswegen MUSST du es bitte lesen xD*

      Das freut mich. *Masterplan macht Fortschritte*

      Liebe Grüße zurück
      ~ Jack

      Löschen
    2. So ging es mir selbst eben auch. Ich konnte nicht verstehen, was mein Bauchgefühl dazu sagt (und es liegt eigentlich IMMER richtig).

      Ich hab's auf der Wunschliste :-)

      Liebe Grüße

      Steffi

      Löschen
    3. Du weist ja, hoffentlich:
      Jack leiht dir doch gerne das Buch aus. :D *Einfach sagen, und ich schicks. ^^*

      Liebe Grüße zurück
      ~ Jack

      Löschen
    4. Das ist lieb, danke :)
      Aber wenn es mir gefällt, muss ich es eh haben. Und die Wunschliste sollte einigermaßen gefüllt bleiben (so voll wie sie bei uns halt werden kann), denn ich hab ab 1.10. Kaufverbot, damit meine Mungos Geburtstagsgeschenke stöbern können :-)

      Könnte also gut sein, dass es Ende nächsten Monats einzieht :-)

      Löschen
  2. Hey =)
    Eine tolle Rezi und ich bin nun sehr gespannt auf das Buch.
    Habe es ja zum Glück schon hier liegen =)
    Sonst wäre ich jetzt wohl sofort in den Buchladen gerannt und hätte es mir geholt =)
    Wünsche euch einen tollen Tag <3
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir und ich bin auf deine Meinung gespannt. Bis jetzt haben die Blogger, die ich kenne, es alle für gut befunden. *Alle Augen nun auf dich gerichtet sind*
      Danke wünsche ich dir auch. <3
      Es grüßt
      ~ Jack

      Löschen
    2. Also irgendwie fühle ich mich von dir zur Zeit ein bisschen unter Druck gesetzt ^^
      "Die Überlebenden", "Das Mädchen das Geschichten fängt" und "Atemnot" ... mal sehen was noch alles kommt ^^
      <3

      Löschen
  3. Und wieder ein Buch, das schon auf meiner Wunschliste steht und welches du so toll bewertet hast, dass es keinen Zweifel mehr daran gibt, dass ich es mir zulegen werde. *deutet eine Verneigung an*
    Schon alleine die Thematik hat mich sehr angesprochen, da ich leichte Züge des Elternhauses selbst wiedererkenne und ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte sich entwickelt.
    Mein Lieber, ich wünsche dir ein schönes und lesereiches Wochenende und sende dir liebe Grüße.
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS IST DIE ABSOLUT RICHTIGE ENTSCHEIDUNG DIANA! Auch bei dir wäre ich mehr als nur gespannt, herauszufinden, ob es dir auch so gefiel wie mir. :D
      OCH du bist ja schnuffisch, danke sehr. *rot werde*
      Ich denke gerade das Eltenernhaus hier wird nicht nur dir nahe gehen...da kannst du dich auf viele Emotionen gefasst machen.
      Das wünsche ich dir auch und noch mals danke fürt dein tolles und liebes Kommentar. *Mich vor DIR verneig*

      Drück dich und liebe grüße zurück
      ~ Jack

      Löschen
  4. So. Jetzt setzte ich mich hin und mache es mir mal bequem.

    Sehr toll, jetzt komme ich hierher um kritisch eine Rezension zu lesen und schon der ERSTE Absatz der Rezension macht mich unglaublich neugierig auf das Buch. Wie du es einfach drauf hast, das ist ja schon fast Gehirnwäsche, was hier vor sich geht! :o

    WAS GEHT DA MIT DEM LEHRER? VERRAT ES MIR. Oder lieber nicht, wenn ich das Buch selber lesen möchte … Aber jetzt bin ich voll neugierig.

    Ich möchte wissen, wie das Buch ausgeht, weil du so geknebelt und alles warst. Das hört sich gut an ( nicht die geknebelt Sache, aber dass du so in Zwiespalt warst als Leser).

    Okay, SHUT UP AND TAKE MY MONEY.
    Es kommt auf die Wunschliste, auf die "Bald besorgen"-Wunschliste.

    Sehr tolle Rezension, muss ich das erwähnen? Eigentlich ja nicht, aber ich tu es dennoch. Also: Sehr tolle Rezension.

    *Meine Jack-Fan-Fahnen schwenk*

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Wenigkeit ist stets willkommen hier. *Die Kissen für dich aufschütteln tu*

      ICH ARBEITE AUCH MIT DEN BESTEN IN DER GENIALSTEN GEMEINSCHAFT ZUSAMMEN. ^^ Da haben wir es alle drauf. :D *drück* *And I´m not sry for the Gehrinwäsche ^^*

      Sunny liest es auch, die wird dich hoffentlich nach ihrer Rezension auch stark neugierig machen. xD Ist echt n gutes Buch gewesen. x3

      JAJA gebs zu: Du magst mich auch geknebelt und hilflos und schwach. :O *Du Ninja-Meister du*

      xDDDDDDD JA NUR ZU! GUTE ENTSCHEIDUNG DU WIRST ES HOFFENTLICH NICHT BEREUEN! *Gott wir schreiben echt seltsame Kommentare xD BUT I LOVE IT!*

      Danke dir, ich nur zurückgeben kann, werte Ninja-Queen!! <3

      *Mich mit meinem Carly-Fanshirt daneben steh und dir zujubel*

      Liebste Grüße back
      ~ Jack

      Löschen
    2. Ich habe das Buch jetzt tatsächlich gekauft, das habe ich dir zwar schon gesagt, aber ich sage es gerne nochmal. So ganz Öffentlich :D

      WAS Sunny liest es auch? Dann hätten wir es zusammen lesen können :(
      Jetzt muss ich einsam das Buch lesen. Dabei weiß doch jeder, dass Lesen eine Gruppenaktivität ist :'D

      (zu viel Kaffee. viel zu viel Kaffee)

      Liebste Grüße ♥

      *atemlos bin*

      lool ^^

      Löschen
  5. Huhu nochmal ;)

    Was für eine wunderschööööne Rezension *---* Wäre das Buch nicht schon vorher auf meiner Wunschliste gewesen, jetzt hätte ich sie definitiv drauf gesetzt. Ich finde die Thematik von dem Buch so spannend und bin richtig gespannt drauf. Leider habe ich das Buch noch nicht zuhause aber ich möchte es mir auf jeden Fall kaufen. Es verspricht eine tolle Geschichte zu werden. Ich finde es immer schön wenn ich Dinge aus dem Buch mit ins Leben nehmen kann.

    Danke für diese tolle Rezension! Sie ist wirklich sehr gut gelungen!

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, wenn du nochmal vorbeigeschaut hast. ^.^

      Danke dir, ich gebe mir gerne mühe für euch und eure Wunschlisten. ^.^ Das Buch war aber auch super. :)
      Das solltest du, ich glaube, wenn dich das schon anhand der Rezension und Thematik anspricht, wird dich der Inhalt nur noch mehr begeistern. Gerade das Schüler-Lehrer Verhältnis findet man ja schwer in Bücher und ich mag einfach dieses ganze Drama drumherum. ^.^ Du vielleicht auch?!

      Danke dir für die super lieben Worte. *Dich jetzt mal drücken muss*

      Liebe Grüße zurück
      ~ Jack

      Löschen
  6. Hey :)

    ich habe das Buch auf der Egmont-Ink-Facebook-Seite entdeckt und hadere seit dem mit mir, ob ich das Buch will oder nicht. Nach deiner Rezension kommt es jetzt erstmal auf jeden Fall auf die Wunschliste ;)

    Liebe Grüße
    Tatze von Bücherquatsch

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)