.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

30. Mai 2014

"Levi - Aus dem Leben eines Verrückten" von Melanie Meier / Rezension




Melanie Meier (30) lebt in Regensburg, Bayern. Sie schreibt seit ihrem 15 Lebensjahr, hat die Fachoberschule für Gestaltung besucht und ist ausgebildete Buchhändlerin. Ihr Debütroman "Levi. Aus dem Leben eines Verrückten" erschien 2012 und wurde im Dezember 2013 mit dem Qindie-Siegel für qualitativ hochwertige Indie-Publikationen ausgezeichnet. Im Februar 2014 erhielt der erste Band der Filii Iani-Trilogie, "Venit. Die Akte Veden" ebenfalls das Siegel. Derzeit arbeitet Melanie an der Fantasy-Thriller-Trilogie rund um die BKA-Ermittler Loki von Schallern und Tim Jung. Der erste Teil "Venit. Die Akte Veden" sowie der zweite "Vidit. Licht und Schatten" sind nun erhältlich. Der dritte Band "Vicit. Die Akte von Schallern" erscheint voraussichtlich im Sommer 2014.


»Nur, weil man etwas sieht, das andere noch nicht katalogisiert haben, heißt das nicht, dass es das nicht gibt.« 

Levi ist dreizehn Jahre alt, als die Ärzte eine Psychose diagnostizieren und ihn einweisen. Doch selbst in diesem Alter kann Levi allen, die ihm zuhören, nur immer wieder sagen: »Ich bin nicht krank. Was ich sehe, ist tatsächlich da.« Nicht nur ihm stellt sich die Frage: Was ist wirklich, und was ist es nicht?









Melanie Meier lässt den Leser entscheiden, was die Charaktere im Buch fühlen und das meiner Meinung nach auf eine realistische, schockierende Art und Weise. Wie die für Levi unerklärbaren Schatten im Buch, die sich von den Menschen „ernähren“, so ernährte auch das Buch sich von meinen Gefühlen. Ein Buch, dass nicht durch sein geschriebenes lebt, sondern einzig und alleine durch die Empfindungen des Leser während des Lesens. Das mag schwer nachvollziehbar sein, aber bei mir persönlich war das der Fall. Ich ließ mich auf Levi und sein Leben ein, und gegen Ende hatte ich meine ganz eigene Sichtweise auf die Dinge, die zuvor geschahen. Ein Buch, bei dem mit Sicherheit JEDER die Dinge anders wahrnehmen wird. Empfehlenswert? Für mich auf alle Fälle.


Melanie Meiner und Levi bekommen ohne Wenn und Aber 5 von 5 Marken von mir. Auch wenn das Ende offen ist, Fragen nicht beantwortet werden, so konnte mich diese Geschichte zum Nachdenken anregen und meinen Verstand f(r)esse(l)n.










Zusatz:
Ein herzliches Dank für das Korrigieren dieser Qindie - Rezension an:
Kathleen Stemmler









(Das Copyright von Text & Bildmaterialien liegt bei den jeweiligen Verlagen und deren Autoren, die allesamt bei uns im Impressum erwähnt worden sind.)
0 mal erwischt

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)