.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

2. Oktober 2013

"Ein ganzes halbes Jahr" - Buch des Monats




INFOS ZUM BUCH

Autorin: Jojo Moyes 
Broschiert: 512 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 9 (21. März 2013)  
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3499267031
Originaltitel: Me Before You


Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.


Jojo Moyes, geboren 1969, hat Journalistik studiert und für die «Sunday Morning Post» in Hongkong und den «Independent» in London gearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf einer Farm in Essex.

 

Als Warnung vorneweg: Jeder, der dieses Buch liest sollte genug Taschentücher dabei haben und wenn möglich das Lesen der Geschichte nicht in der Öffentlichkeit zelebrieren.
„Ein ganzes halbes Jahr“ ist keine Liebesgeschichte die man unbedingt lesen möchte, wie zum Beispiel „Stolz und Vorurteil“. Man fiebert nicht mit, wann die offensichtlich Liebenden zueinander finden. Und dennoch heult man am Ende (Ja heult, denn als weinen kann man das nicht mehr bezeichnen!) Rotz und Wasser. Ich musste das Buch weglegen, da ich die letzten Seiten nicht mehr erkennen konnte. Jeder der mich gesehen hätte, hätte wahrscheinlich gedacht, dass jemand gestorben sei – was ja irgendwie auch der Fall war.

Jojo Moyes hat hier, in meinen Augen, eine Geschichte geschrieben, die viel tiefer geht als eine reine Liebesgeschichte. Deren Substanz weit in zwischen den Buchstaben und Wörtern versteckt ist und nur, wer als Leser bereit ist, sich wirklich auf den Kontext der Geschichte einzulassen, wird genau das herausfinden. Es gibt kein Rumgeschmachte und Liebesgesülze zwischen den Protagonisten und weder die zwei noch ich als Leser wussten bis kurz vor dem Ende, dass sie sich überhaupt Lieben. Die Gefühle schleichen sich ganz langsam ein, entwickelt sich mit jedem Satz, mit jedem Blick und mit jeder Situation in die Lou und Will hineingeworfen werden.  Es ist das Leben, auf das ich hier traf. Ja, es klingt etwas abgedroschen wenn ich sage „So spielt das Leben!“, aber genauso ist.
Lou verliert ihren Job und muss sehen, wie sie Geld verdienen kann, denn ihre Familie hat nicht viel. Das ist so normal, dass ich es sofort geglaubt habe. 

Will erleidet einen schlimmen Schicksalsschlag bei einer vollkommen normalen Tätigkeit und er ist des Kämpfens einfach müde als er auf Lou trifft. Seine Familie will ihn nicht aufgeben und machen alles Menschenmögliche dafür. Ebenfalls normal, abartig normal und daher von Anfang an nachvollziehbar. Es wird gestritten, geschrien, geweint und ich dachte mir jedes einzelne Mal, dass ich auch so reagiert hätte.
Die schleichenden Gefühle und diese Normalität machen diese Geschichte noch Emotionaler als es jede andere mögliche Darstellung gekonnt hätte. Lou und Will fallen nicht übereinander her, wie das in manchen Geschichten so gerne zwischen den Protagonisten dargestellt wird, es ist kein „seltsames Anziehen vom ersten Augenblick an“, kein „Ich reiß dir die Klamotten vom Leib und falle hier und jetzt über dich her“. Die zwei können sich am Anfang nicht mal leiden. Aber sie lernen sich kennen und lieben – und müssen sich am Ende dennoch voneinander verabschieden. Lou und Will haben sich zusammengerauft, haben sich gegenseitig gestützt, weiterentwickelt und lassen sich am Ende los, gerade weil sie einander lieben.
(Und während ich das Schreibe, laufen die Tränen … *schnief* )
„Ein ganzes halbes Jahr“ ist wie Schnee. Leise und langsam trudeln die Flocken vom Himmel, legen sich vorsichtig auf die dunkle Welt, machen sie einen kleinen Augenblick strahlend und schön -  nur um am Ende  zu schmelzen und die Welt alleine zurück zu lassen.

Jeder der mich kennt weiß, das meine Favoriten die Zombies sind, je abgestorbener desto besser, aber diese Geschichte lässt mich immer noch nicht los und es ist schon eine ganze Weile her, dass ich sie gelesen habe und ich denke, dass es noch eine ganze Zeit so bleiben wird. Die Geschichte hat mich getroffen, nachdenklich gemacht und meinen Taschentuchverbrauch explosionsartig erhöht.

„Ein ganzes halbes Jahr“ ist meine persönliche Liebesgeschichten-Empfehlung des Jahres! Wer eine Geschichte lesen möchte, die das Leben nicht hätte besser schreiben können, ist hier genau richtig. Aber vergesst um Himmels willen die Taschentücher nicht, sonst wird das Papier nass.


Liebe, heulende Grüße

P.s: Dieser BDM-Beitrag gehört ebenfalls zu unserem Dankes-Gewinnspiel dazu.

3 mal erwischt
  1. Liebe Tilly,

    ich habe das Buch vor einigen Monaten gelesen und mir ging es genauso wie dir ;) ich fühle also mit dir mit. Ich freue mich schon auf mehr Bücher von Jojo M.
    Danke für die tolle Rezension!

    Liebe Grüße
    Cassy

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Cassy,

    vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Wenn die Zeit mitspielt, kommt sicher noch das ein oder andere Buch von Jojo Moyes. Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen.

    Liebe Grüße
    Tilly

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tilly,

    ich musste bei allen Punkten nur nicken. Bin ja auch eher mit Zombies unterwegs, aber dieses Buch hat's mir angetan und hat mich lange Zeit nicht losgelassen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)