.sidebar h2{ text-align: center; }#layout #sidebar { display: none !important }/** * Suchfeld mit Lupe */ .searchfield{ position: relative; border: dotted 1px #D6D4D5; padding: 3px; background: url(https://googledrive.com/host/0Bz6HRVCs7oBaS0R2cTFvRDM4bzA/) no-repeat right; width: 150px; transition: .3s linear; font-family: Arial; } .searchfield:Focus{ border: solid 1px #D6D4D5; width: 170px; transition: .3s linear; } -->

24. November 2012

„Zorn – Regen und Tod“ - Buch des Monats


Auch wenn der November fasst vorbei ist und am Ende sehr viel Kälte mitbringt, wollen wir euch trotzdem unser Buch des Monats nicht vorenthalten. Dieser turbulente Krimi, erschienen im Fischerverlag, wird euch sicher an so manchen kalten Abenden gehörig einheizen.
Der aus Halle stammende Autor Stephan Ludwig hat mit den Hauptkommissaren Zorn und Schröder ein Ermittler-Duo geschaffen, welches das Potenzial hat, noch viele Bücher mit ihren Fällen zu füllen. Der erste Fall wird für beide eine Zerreißprobe der besonderen Art.
Zorn – Regen und Tod hat nicht nur eine Story, die den Leser sofort in ihren Bann zieht, sondern auch Protagonisten, in die man sich sofort hineinversetzen kann. Originell und witzig. Ein Krimi – Debüt, das hält, was es verspricht: Regen und Tod.
Das In Flagranti-Team wünscht viel Spaß beim Lesen.


Zum Inhalt

Die Hauptkommissare Zorn und Schröder leben in einer mittelgroßen, deutschen Stadt, die seit Jahren ohne Mordfälle ausgekommen ist. Nun gibt es einen Fleck, der auf sehr viel Blut schließen lässt, aber nirgends die passende Leiche dazu. Allerdings nicht lange, denn dann haben die zwei Hauptprotagonisten die Qual der Wahl was die Leichen angeht.
Die Ermittlungen führen zu einer brutal verstümmelten Toten. Einem korrupten Staatsanwalt der seine eigenen Interessen verfolgt und Personen, die nicht das sind, was sie zu sein scheinen. Zorn und Schröder haben ihre eigenen Probleme zu lösen und außerdem droht die gesamte Stadt in den Unmengen an Regenwasser zu versinken. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


Das Ermittler-Duo

Zorn hält sich selbst für den Mittelpunkt des Universums. Er hasst seine Arbeit und alles was dazu gehört. Übellaunig, Kettenraucher und  chronische Unlust auf Alles gepaart mit dem gesunden Selbstvertrauen eines über 40jährigen Machos der sein Alter nicht anerkennt, entsteht eine sehr eigene Art von Mensch. Entweder liebt oder hasst man ihn, aber beides geht nicht.
Schröder ist das ganze Gegenteil. Militanter Nichtraucher, immer schlampig angezogen und ein Gedächtnis, auf welches man sich immer verlassen kann. Seine Arbeit erledigt der kleine, dicke Hauptkommissar immer zu 100%. Er weiß, dass er Zorn das Wasser reichen könnte, steht aber loyal hinter ihm. Man kann ihn nur lieben.
Beide arbeiten seit Jahren als Team und als Leser erfährt man nach und nach, das Zorn eigentlich nichts über Schröder weiß. Stück für Stück nimmt man Teil, wenn Geheimnisse gelöst werden, die vieles in einem anderen Licht darstellen.
Kommt es hart auf hart, laufen Zorn und Schröder Geistig wie Körperlich zu Höchstleistungen auf.


Der Autor

Stephan Ludwig, Jahrgang 1965, arbeitete als Theatertechniker, Musiker und Gaststättenbetreiber. Er lebt in Halle und hat sich als Rundfunkproduzent einen Namen gemacht. Beim Schreiben arbeitet er genau wie im Tonstudio: aus dem Bauch heraus. Krimis zu schreiben ist für ihn ein Glücksfall, dabei stellt er seine Ermittler Zorn und Schröder gerne vor echte Herausforderungen.


Persönliches Fazit

Dieses Buch ist spannend bis zur letzten Seite und einmal angefangen konnte ich es nicht wieder aus der Hand legen. Stephan Ludwig trumpft mit Wendungen auf die einem dem Atem rauben und Morde, bei denen sich so mancher Thrillerschreiber eine Scheibe abschneiden könnte.
Neben der ganzen Spannung gibt es immer wieder witzige Dialoge zwischen den Hauptkommissaren. Harte Kerle, vielschichtige Handlungen und Rätsel vom Anfang bis zum Ende in einer perfekten Abstimmung zu einander.
Der Spannungsbogen baut sich stetig auf und ist bis zur Auflösung straff gespannt. Viele mögliche Täter und ein in der Dunkelheit verstecktes Motiv haben mich bis zum Schluss grübeln und Vermutungen aufstellen lassen. Die Lösung bekommt man erst ganz am Ende. Den Schreibstil finde ich locker und unverbraucht. Man spürt, dass hinter den Buchstaben noch eine Menge Energie lauert und viele Ideen in dem Autor stecken.
Ein gelungenes Debüt, das süchtig nach mehr macht.

Liebe Grüße und ein spannendes Leseabenteuer
wünscht



0 mal erwischt

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben - hier könnt ihr alles loswerden, was euch so auf den Herzen liegt. ^.^ Wir versuchen auch so schnell wie möglich auf eure Kommentare zu antworten. :D

Labels

(26) 0 (5) 1 (13) 2 (27) 2 1/2 (1) 3 (63) 4 (122) 4 1/2 (1) 5 (178) A.P.P. (1) Aeternica (2) Aktion (4) Aktuell (28) Albrecht Knaus (1) Amrûn (34) Anthologie (23) Arena Verlag (2) arsEdition (2) Art Skript Phantastik Verlag (10) atb (1) Autorenleben (1) Balladine Publishing (1) Bastei Lübbe (6) Begedia (4) Beltz (1) Bianca Gastrezi (3) bittersweet (2) Blanvalet (4) Blog dein Buch (9) Blogtour (30) BlogtourKnigge (5) bloomoon (1) BOD (1) Boje (1) books2read (3) bookshouse (5) Bookspot (1) btb (1) btb Verlag (1) Buch des Monats (12) Buch vs. Film (3) Buchbesprechung (3) Buchmesse (6) Buchvorstellung (1) carl´s books (2) Carlsen (4) cbj (2) cbt (6) Challenge (6) Coppenrath Verlag (4) Cordula Broicher (1) Deuticke Verlag (1) Die Liga der Besonderen (5) dotbooks (2) dp (4) Drachenmond (8) Drama (1) Droemer (1) dumont (1) Dystopische Literatur (3) e-short (1) EDITION TAKUBA (1) Egmont INK (2) Eisermann Verlag (1) fantastic shades (1) Feelings (1) Fischer Sauerländer (2) FJB (5) Flashback (12) Gemeinsam Lesen (25) Gewinnspiel (60) Goldmann (8) HarperCollins (3) Heartbeat Books (1) Heyne (18) HEYNE Fliegt (9) Im.press (9) In Flagranti stellt vor (14) Indie (181) Indieversum (1) Interview (7) ivi (4) Jack (179) Jack & Tilly (111) Jane Doe (1) Jastina (1) Joan Smith (7) John Doe (4) Klappentext-Donnerstag (2) Knaur (11) Koios Verlag (3) Kolumne (8) LBM (1) Lesenacht (1) Leserunde (1) Lesung (1) Limes (2) Loewe (1) Lovelybooks Leserunde (22) Lucid Dreams (2) Luzifer Verlag (4) Lyx (2) Maibook (1) Mandala Verlag (1) MIRA Taschenbuch (2) Montagsfrage (1) Neues aus dem Indieversum (12) Neues Regalfutter (42) Oetinger (6) ohneohren (1) Papierverzierer Verlag (8) Penhaligon (3) Periplaneta (4) PIPER (4) Plaisir D´amour (1) PRovoke Media (1) Qindie (67) Ravensburger (2) Rezension (406) Romance Edition (1) rororo (1) Schnelle Nummer (5) SerienRezension (7) Siebenverlag (2) Sperling Verlag (1) Statistik (20) SuB Abbau (3) Sutton (1) Tag (7) Tilly (251) TTT (9) Ueberreuter (3) Ullstein (1) Update (1) Vorstellung (2) Weltenschmiede (2) Weltenwanderer (1) Wunsch der Woche (1) Zwischenpost (116)